Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995014869) BREMSKOLBEN FÜR SCHEIBENBREMSEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1995/014869 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1994/003827
Veröffentlichungsdatum: 01.06.1995 Internationales Anmeldedatum: 18.11.1994
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 17.05.1995
IPC:
F16D 65/097 (2006.01) ,F16D 65/14 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
65
Teile oder Einzelheiten von Bremsen
02
Bremsglieder; deren Befestigung
04
Bremsbänder, Bremsschuhe oder Bremsbacken; Drehbolzen oder Stützglieder dafür
092
für axial wirkende Bremsen, z.B. Scheibenbremsen
095
Drehbolzen oder Stützglieder dafür
097
mit federnden Mitteln zwischen den Backen und Stützgliedern
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
65
Teile oder Einzelheiten von Bremsen
14
Betätigungsvorrichtungen für Bremsen; Einrichtungen zum Einleiten des Bremsens bei einer bestimmten Stellung
Anmelder:
ITT AUTOMOTIVE EUROPE GMBH [DE/DE]; Guerickestrasse 7 D-60488 Frankfurt am Main, DE (AllExceptUS)
THIEL, Rudolf [DE/DE]; DE (UsOnly)
DÖLL, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
THIEL, Rudolf; DE
DÖLL, Andreas; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ITT AUTOMOTIVE EUROPE GMBH; Guerickestrasse 7 D-60488 Frankfurt am Main, DE
Prioritätsdaten:
P 43 40 453.727.11.1993DE
Titel (DE) BREMSKOLBEN FÜR SCHEIBENBREMSEN
(EN) BRAKE PLUNGER FOR DISK BRAKES
(FR) PISTON POUR FREINS A DISQUE
Zusammenfassung:
(DE) Ein becherförmiger Bremskolben (1) für Scheibenbremsen hat eine innere Ringnut (6), die für den Eingriff einer Haltefeder (11) zur Befestigung eines Bremsbelags (9) bestimmt ist und eine äußere Ringnut (7) für die Befestigung einer Schutzkappe (18). Erfindungsgemäß ist die innere Ringnut (6) gegenüber der äußeren Ringnut (7) um soviel axial versetzt angeordnet, daß die aufgrund der einen Ringnut (7) verminderte Wandstärke (20) des Bremskolbens (1) durch das Einbringen der anderen Ringnut (6) nicht noch weiter vermindert wird. Die verminderte Wandstärke (20) bleibt dabei zur Übertragung der Zuspannkraft auf den Bremsbelag (9) erhalten, während gleichzeitig die Gesamtwandstärke (21) des Bremskolbens (1) vorteilhaft gering ausfällt. Der Bremskolben (1) hat daher den Vorteil eines verminderten Gewichts bei gleicher Leistung.
(EN) A beaker-shaped brake plunger (1) for disk brakes is provided with an inner ring groove (6) for engaging a retaining spring (11) for securing a brake lining (9), and an outer ring groove (7) for securing a protective cover (18). According to the invention, the inner ring groove (6) is longitudinally displaced relative to the outer ring groove (7) sufficiently to ensure that the wall thickness (20) of the brake plunger (1), which is reduced by the outer ring groove (7), is not further reduced by the other ring groove (6). The reduced wall thickness (20) is sufficient to transmit the brake application force to the brake lining (9), while the full wall thickness (21) of the brake plunger (1) is advantageously low. The brake plunger (1) thus has the advantage of reduced weight, without any loss of efficiency.
(FR) Un piston (1) cupuliforme pour freins à disque comporte une rainure annulaire (6) intérieure destinée à recevoir un ressort de retenue (11) pour fixer une garniture de frein (9) et une rainure annulaire (7) extérieure pour fixer un capuchon de protection (18). Selon l'invention, la rainure intérieure (6) est déportée dans le sens axial par rapport à la rainure annulaire (7) extérieure, suffisamment pour empêcher que l'épaisseur (20) de la paroi du piston de frein (1), déjà réduite par une rainure annulaire (7), le soit encore davantage par la mise en place de l'autre rainure annulaire (6). L'épaisseur (20) de la paroi reste réduite pour que la force d'application du frein puisse être transmise à la garniture de frein (9), l'épaisseur totale (21) de la paroi du piston de frein (1) étant, quant à elle, avantageusement faible. Ce piston de frein (1) présente de ce fait l'avantage d'avoir un poids réduit tout en demeurant aussi performant.
Designierte Staaten: US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0729552