WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1995008672) STELLEINRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1995/008672    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP1994/003195
Veröffentlichungsdatum: 30.03.1995 Internationales Anmeldedatum: 24.09.1994
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    28.03.1995    
IPC:
B61L 5/10 (2006.01), E01B 7/00 (2006.01), E01B 7/02 (2006.01)
Anmelder: BWG BUTZBACHER WEICHENBAU GMBH [DE/DE]; Wetzlarer Strasse 101, D-35510 Butzbach (DE) (For All Designated States Except US).
BENENOWSKI, Sebastian [DE/DE]; (DE) (For US Only).
DIETZE, Hans-Ulrich [DE/DE]; (DE) (For US Only).
GEBHARDT, Horst [DE/DE]; (DE) (For US Only).
HEINZE, Friedbert [DE/DE]; (DE) (For US Only).
NUDING, Erich [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: BENENOWSKI, Sebastian; (DE).
DIETZE, Hans-Ulrich; (DE).
GEBHARDT, Horst; (DE).
HEINZE, Friedbert; (DE).
NUDING, Erich; (DE)
Vertreter: STOFFREGEN, Hans-Herbert; Salzstrasse 11a, Postfach 21 44, D-63411 Hanau (DE)
Prioritätsdaten:
P 43 32 493.2 24.09.1993 DE
Titel (DE) STELLEINRICHTUNG
(EN) SETTING ARRANGEMENT
(FR) APPAREILLAGE DE POSITIONNEMENT
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die Erfindung bezieht sich auf eine Stelleinrichtung (10) für einen zu verstellenden Gleisabschnitt, insbesondere Weichen-Stelleinrichtung, mit von der Stelleinrichtung ausgehendem Verbindungselement zu z.B. einer Schiebestange. Um ein kontrolliertes Verschieben bzw. Arretieren der Stelleinrichtung sicherzustellen, umfaßt diese einen Schlitten (12), der unverschiebbar ist, wenn unmittelbar auf diesen eine Kraft einwirkt. Ein Verschieben wird dann ermöglicht, wenn über einen auf einen Verstellwagen (14, 38, 40) einwirkenden Mitnehmer (20) mittelbar eine Kraft auf den Schlitten übertragen wird.
(EN)A setting arrangement (10) for the section of a track to be set, in particular a point setting arrangement, has a joining element, for example a sliding bar, that starts at the setting arrangement. In order to ensure a controlled displacement or arrest of the setting arrangement, the setting arrangement has a slide (12) that remains fixed when a force is directly exerted on it. It may only be moved when a force is indirectly transmitted thereto by means of a driver (20) that acts on the setting carriage (14, 38, 40).
(FR)Un appareillage de positionnement (10) d'une section de voie, notamment un appareillage de man÷uvre d'aiguillages comprend un élément de liaison qui part de l'appareillage de positionnement, par exemple une barre de poussée. Afin d'assurer un déplacement ou une mise à l'arrêt réglables de l'appareillage de positionnement, celui-ci comprend un chariot (12) qui reste fixe lorsqu'une force s'exerce directement sur lui. On ne peut le déplacer qu'en lui transmettant une force au moyen d'un organe d'entraînement (20) qui agit sur le chariot de positionnement (14, 38, 40).
Designierte Staaten: FI, KR, NO, PL, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)