WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1995007763) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR ERZEUGUNG EINES AEROSOLS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1995/007763    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP1994/002869
Veröffentlichungsdatum: 23.03.1995 Internationales Anmeldedatum: 30.08.1994
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    21.02.1995    
IPC:
B05B 7/04 (2006.01), B05B 11/00 (2006.01)
Anmelder: SIEMENS & CO. GMBH & CO. KG [DE/DE]; Arzbacher Strasse 78, D-56130 Bad Ems (DE) (For All Designated States Except US).
PLUTA, Werner [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: PLUTA, Werner; (DE)
Vertreter: BOEHMER & BOEHMERT, NORDEMANN und PARTNER; Hollerallee 32, D-28209 Bremen (DE)
Prioritätsdaten:
P 43 31 279.9 15.09.1993 DE
Titel (DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR ERZEUGUNG EINES AEROSOLS
(EN) PROCESS AND DEVICE FOR PRODUCING AN AEROSOL
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF DE PRODUCTION D'AEROSOL
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zum Erzeugen eines Aerosols, bei welchem eine Flüssigkeit unter Druck durch eine enge Düsenöffnung gepresst und dadurch zerstäubt wird. Ausserdem betrifft die Erfindung eine Vorrichtung zum Erzeugen eines aus fein verteilten Flüssigkeitströpfchen bestehenden Aerosols mit einem die zu zerstäubende Flüssigkeit aufnehmenden Behälter, einer Pumpvorrichtung zum Ansaugen eines vorgebbaren Flüssigkeitsvolumens, Einrichtungen, um das Flüssigkeitsvolumen unter Druck zu setzen und aus einer Düse auszuspritzen, wobei die Düse mindestens eine Düsenöffnung (14) mit einem kleinen Durchmesser aufweist. Um ein Verfahren und eine Vorrichtung zur Erzeugung eines Aerosols zu schaffen, welche zum einen eine genaue Dosierung der als Aerosol zu zerstäubenden Flüssigkeitsmenge erlauben, zum anderen aber auch eine im Durchschnitt kleinere Tröpfchengrösse mit einer sehr schmalen Grössenverteilung sicherstellen, wird erfindungsgemäss vorgeschlagen, dass gleichzeitig mit dem Herauspressen der Flüssigkeit ein Gasstrom unter Druck in das an der Düsenöffnung (14) entstehende Aerosol eingespritzt wird, bzw., bezüglich der Vorrichtung, dass im Bereich bzw. in der Nähe der Düsenöffnung (14) mindestens eine Öffnung eines separaten Gaskanales (11) mündet, wobei der Gaskanal (11) mit einem unter Druck setzbaren Gasvolumen (10a, 10b) in Verbindung steht, wobei die Einrichtungen zum Unterdrucksetzen und Herausspritzen der Flüssigkeit so ausgestaltet sind, dass sie gleichzeitig auch das Gasvolumen (10a, 10b) Unter Druck setzen.
(EN)In a process for producing an aerosol, a liquid is pressed through a narrow nozzle opening and is thus atomised. A device for producing an aerosol constituted of finely distributed liquid droplets has a container for the liquid to be atomised, a pumping device for sucking a predeterminable volume of liquid, and means to set under pressure the volume of liquid and for spraying it out of a nozzle. The nozzle has at least one opening (14) with a small diameter. In order to create a process and device for producing an aerosol which allow the amount of liquid to be atomised as an aerosol to be accurately dosed, while ensuring the creation of droplets having in average a smaller size with a very narrow size distribution, a gas flow under pressure is injected into the aerosol produced at the nozzle opening (14) at the same time as the liquid is pressed out. For this purpose, at least one opening of a separate gas channel (11) opens in the area of or next to the nozzle opening (14), the gas channel (11) being in communication with a gas volume (10a, 10b) that may be set under pressure. The means for setting under pressure and spraying out the liquid are designed in such a way that at the same time they set the gas volume (10a, 10b) under pressure.
(FR)Selon un procédé de production d'aérosol, on fait passer un liquide sous pression à travers l'étroite ouverture d'une buse, le liquide étant ainsi pulvérisé. Un dispositif de production d'aérosol constitué de gouttelettes de liquide finement réparties comprend un récipient à liquide à pulvériser, un dispositif de pompage servant à aspirer un volume prédéterminable de liquide, et des dispositifs permettant de mettre sous pression le volume de liquide et le projeter par l'intermédiaire d'une buse ayant au moins une ouverture (14) de diamètre réduit. Afin de créer un procédé et un dispositif de production d'aérosol qui permette de doser avec précision la quantité de liquide à pulvériser sous forme d'aérosol, mais qui permette également d'obtenir des gouttelettes de dimensions en moyenne plus réduites avec une répartition dimensionnelle très étroite, un courant de gaz sous pression est injecté dans l'aérosol produit à l'ouverture (14) de la buse en même temps que le liquide est projeté. A cet effet, dans la zone ou à proximité de l'ouverture (14) de la buse, débouche au moins l'ouverture d'un canal à gaz séparé (11) en communication avec un volume de gaz (10a, 10b) susceptible d'être mis sous pression. Les dispositifs de mise sous pression et de projection du liquide servent en même temps à mettre sous pression le volume de gaz (10a, 10b).
Designierte Staaten: AU, BR, CA, CN, CZ, FI, HU, JP, KR, NO, PL, RO, RU, SI, SK, UA, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)