Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO1995002810) PRÜFMASCHINE FÜR UMLAUFBIEGUNG LANGER RUNDSTÄBE

Pub. No.:    WO/1995/002810    International Application No.:    PCT/EP1994/002108
Publication Date: 26.01.1995 International Filing Date: 29.06.1994
IPC: G01N 3/00
G01N 3/02
G01N 3/34
Applicants: INDUSTRIEANLAGEN-BETRIEBSGESELLSCHAFT MBH
Inventors: HÜCK, Manfred
Title: PRÜFMASCHINE FÜR UMLAUFBIEGUNG LANGER RUNDSTÄBE
Abstract:
Die Erfindung betrifft eine Prüfmaschine zum Prüfen der Umlaufbiegefestigkeit von langen Rundstäben vor ihrer Weiterverarbeitung zu Schraubenfedern und Stabilisatoren für Fahrzeuge wie z.B. Pkw, Busse, Lkw und Schienenfahrzeuge. Die Prüfmaschine weist vier Lager (1-4) auf, die in der x-Richtung der Prüfmaschine fluchtend angeordnet sind. Die zwischen den beiden äußeren Lagern (1, 4) liegenden Lager (2, 3) besitzen je eine einstellbare, in y-Richtung wirkende Hubvorrichtung (9) zur Erzeugung definierter Biegeverformungen bzw. Biegemomente im Rundstab (6). In jedem Lager (1-4) ist ein Kunststoffring (8), dessen Innendurchmesser größer ist als der Durchmesser des Rundstabes (6), in den Innenring eines Wälzlagers (5) eingesetzt. Ziel ist die experimentelle Ermittlung der Schwingfestigkeit, damit Rundstäbe, die keine ausreichende Schwingfestigkeit besitzen, vor der kostenerzeugenden Weiterverarbeitung ausgesondert werden können. Vorteilhaft am erfindungsgemäßen Prüfstand ist, daß Rundstäbe von ca. 12-25 mm Durchmesser ohne eine Vielzahl durchmesserspezifischer Einspannbacken geprüft werden können. Für alle Durchmesser wird ein einziger Satz von Kunststoffringen verwandt.