In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO1994011350 - 2-FLUORALKYL-SUBSTITUIERTE BENZIMIDAZOLE, IHRE HERSTELLUNG UND IHRE VERWENDUNG ALS SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNGSMITTEL

Veröffentlichungsnummer WO/1994/011350
Veröffentlichungsdatum 26.05.1994
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1993/002947
Internationales Anmeldedatum 25.10.1993
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 18.03.1994
IPC
A01N 43/52 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
01Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
NKonservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
43Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die heterocyclische Verbindungen enthalten
48welche Ringe mit zwei Stickstoffatomen als einzige Ringheteroatome aufweisen
501,3-Diazole; hydrierte 1,3-Diazole
52kondensiert mit carbocyclischen Ringen, z.B. Benzimidazole
A01N 43/90 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
01Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
NKonservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
43Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die heterocyclische Verbindungen enthalten
90welche zwei oder mehr relevante Heteroringe aufweisen, die untereinander oder mit einem gemeinsamen carbocyclischen Ringsystem kondensiert sind
A01N 47/02 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
01Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
NKonservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
47Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die organische Verbindungen mit einem Kohlenstoffatom enthalten, das nicht Glied eines Ringes ist und keine Bindung zu einem Kohlenstoff- oder Wasserstoffatom aufweist, z.B. Derivate der Kohlensäure
02wobei das Kohlenstoffatom keine Bindung zu einem Stickstoffatom aufweist
A01N 47/24 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
01Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
NKonservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
47Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die organische Verbindungen mit einem Kohlenstoffatom enthalten, das nicht Glied eines Ringes ist und keine Bindung zu einem Kohlenstoff- oder Wasserstoffatom aufweist, z.B. Derivate der Kohlensäure
08wobei das Kohlenstoffatom eine oder mehrere Einfachbindungen zu Stickstoffatomen aufweist
10Carbaminsäurederivate, d.h. Verbindungen mit der Gruppe ---O---CO---N ; deren Thio-Analoga
24mit den Gruppen , oder ; deren Thio-Analoga
A01N 47/30 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
01Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
NKonservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
47Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die organische Verbindungen mit einem Kohlenstoffatom enthalten, das nicht Glied eines Ringes ist und keine Bindung zu einem Kohlenstoff- oder Wasserstoffatom aufweist, z.B. Derivate der Kohlensäure
08wobei das Kohlenstoffatom eine oder mehrere Einfachbindungen zu Stickstoffatomen aufweist
28Harnstoffe oder Thioharnstoffe mit der Gruppe NCON oder NCSN
30Derivate mit der Gruppe NCONarylNCSNaryl
C07D 235/10 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
DHeterocyclische Verbindungen
235Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Diazol-Ringe oder hydrierte 1,3-Diazol-Ringe, die mit anderen Ringen kondensiert sind, enthalten
02kondensiert mit carbocyclischen Ringen oder Ringsystemen
04Benzimidazole; hydrierte Benzimidazole
06wobei nur Wasserstoffatome, Kohlenwasserstoffreste oder substituierte Kohlenwasserstoffreste in 2-Stellung gebunden sind
10durch Halogenatome oder Nitrogruppen substituierte Reste
CPC
A01N 43/52
AHUMAN NECESSITIES
01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
NPRESERVATION OF BODIES OF HUMANS OR ANIMALS OR PLANTS OR PARTS THEREOF; BIOCIDES, e.g. AS DISINFECTANTS, AS PESTICIDES, AS HERBICIDES
43Biocides, pest repellants or attractants, or plant growth regulators containing heterocyclic compounds
48having rings with two nitrogen atoms as the only ring hetero atoms
501,3-Diazoles; Hydrogenated 1,3-diazoles
52condensed with carbocyclic rings, e.g. benzimidazoles
A01N 43/90
AHUMAN NECESSITIES
01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
NPRESERVATION OF BODIES OF HUMANS OR ANIMALS OR PLANTS OR PARTS THEREOF; BIOCIDES, e.g. AS DISINFECTANTS, AS PESTICIDES, AS HERBICIDES
43Biocides, pest repellants or attractants, or plant growth regulators containing heterocyclic compounds
90having two or more relevant hetero rings, condensed among themselves or with a common carbocyclic ring system
A01N 47/02
AHUMAN NECESSITIES
01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
NPRESERVATION OF BODIES OF HUMANS OR ANIMALS OR PLANTS OR PARTS THEREOF; BIOCIDES, e.g. AS DISINFECTANTS, AS PESTICIDES, AS HERBICIDES
47Biocides, pest repellants or attractants, or plant growth regulators containing organic compounds containing a carbon atom not being member of a ring and having no bond to a carbon or hydrogen atom, e.g. derivatives of carbonic acid
02the carbon atom having no bond to a nitrogen atom
A01N 47/24
AHUMAN NECESSITIES
01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
NPRESERVATION OF BODIES OF HUMANS OR ANIMALS OR PLANTS OR PARTS THEREOF; BIOCIDES, e.g. AS DISINFECTANTS, AS PESTICIDES, AS HERBICIDES
47Biocides, pest repellants or attractants, or plant growth regulators containing organic compounds containing a carbon atom not being member of a ring and having no bond to a carbon or hydrogen atom, e.g. derivatives of carbonic acid
08the carbon atom having one or more single bonds to nitrogen atoms
10Carbamic acid derivatives, i.e. containing the group —O—CO—N<; Thio analogues thereof
24containing the groups , or; Thio analogues thereof
A01N 47/30
AHUMAN NECESSITIES
01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
NPRESERVATION OF BODIES OF HUMANS OR ANIMALS OR PLANTS OR PARTS THEREOF; BIOCIDES, e.g. AS DISINFECTANTS, AS PESTICIDES, AS HERBICIDES
47Biocides, pest repellants or attractants, or plant growth regulators containing organic compounds containing a carbon atom not being member of a ring and having no bond to a carbon or hydrogen atom, e.g. derivatives of carbonic acid
08the carbon atom having one or more single bonds to nitrogen atoms
28Ureas or thioureas containing the groups >N—CO—N< or >N—CS—N<
30Derivatives containing the group >N—CO—N aryl or >N—CS—N—aryl
C07D 235/10
CCHEMISTRY; METALLURGY
07ORGANIC CHEMISTRY
DHETEROCYCLIC COMPOUNDS
235Heterocyclic compounds containing 1,3-diazole or hydrogenated 1,3-diazole rings, condensed with other rings
02condensed with carbocyclic rings or ring systems
04Benzimidazoles; Hydrogenated benzimidazoles
06with only hydrogen atoms, hydrocarbon or substituted hydrocarbon radicals, directly attached in position 2
10Radicals substituted by halogen atoms or nitro radicals
Anmelder
  • BAYER AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; D-51368 Leverkusen, DE (AllExceptUS)
  • LUNKENHEIMER, Winfried [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • BAASNER, Bernd [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • LIEB, Folker [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • ERDELEN, Christoph [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • WACHENDORFF-NEUMANN, Ulrike [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • STENDEL, Wilhelm [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • GÖRGENS, Ulrich [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • LUNKENHEIMER, Winfried; DE
  • BAASNER, Bernd; DE
  • LIEB, Folker; DE
  • ERDELEN, Christoph; DE
  • WACHENDORFF-NEUMANN, Ulrike; DE
  • STENDEL, Wilhelm; DE
  • GÖRGENS, Ulrich; DE
Gemeinsamer Vertreter
  • BAYER AKTIENGESELLSCHAFT; D-51368 Leverkusen, DE
Prioritätsdaten
P 42 37 597.506.11.1992DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) 2-FLUORALKYL-SUBSTITUIERTE BENZIMIDAZOLE, IHRE HERSTELLUNG UND IHRE VERWENDUNG ALS SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNGSMITTEL
(EN) 2-FLUOROALKYL-SUBSTITUTED BENZIMIDAZOLES, THEIR PREPARATION AND THEIR USE AS PESTICIDES
(FR) BENZIMIDAZOLES 2-FLUOROALKYL-SUBSTITUES, LEUR PREPARATION ET LEUR UTILISATION COMME PESTICIDES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft neue substituierte Benzimidazole der allgemeinen Formel (I), in welcher R1 für Wasserstoff, Alkyl, Halogenalkyl, Cycloalkyl oder für gegebenenfalls substituiertes Aryl steht, R2 für Wasserstoff, Alkyl, Halogenalkyl, Cycloalkyl oder für gegebenenfalls substituiertes Aryl steht, R3 für Fluoralkyl steht und X1, X2, X3 und X4 unabhängig voneinander jeweils für Wasserstoff, Halogen, Cyano, Nitro, für jeweils gegebenenfalls substituiertes Alkyl, Alkoxy, Alkylthio, Alkylsulfinyl, Alkylsulfonyl oder Cycloalkyl, für gegebenenfalls substituiertes, ankondensiertes Dioxyalkylen, für Hydroxycarbonyl, Alkylcarbonyl, Alkoxycarbonyl, Cycloalkyloxycarbonyl, für jeweils gegebenenfalls substituiertes Amino oder Aminocarbonyl oder für jeweils gegebenenfalls substituiertes Aryl, Aryloxy, Arylthio, Arylsulfinyl, Arylsufonyl, Arylsulfonyloxy, Arylcarbonyl, Aryloxycarbonyl, Arylazo oder Arylthiomethylsulfonyl stehen, wobei jedoch mindestens einer der Substituenten X1, X2, X3 und X4 verschieden von Wasserstoff ist und wobei die Verbindungen 1-(N,N-Dimethylaminosulfonyl)-2-trifluormethyl-4-nitro-6-trifluormethyl-benzimidazol, 1-(N,N-Diethylaminosulfonyl)-2-trifluormethyl-4-nitro-6-trifluormethyl-benzimidazol und 1-[N,N-Bis-(n-propyl)-aminosulfonyl]-2-trifluormethyl-4-nitro-6-trifluormethyl-benzimidazol ausgenommen sind, Verfahren zu ihrer Herstellung und ihre Verwendung als Schädlingsbekämpfungsmittel.
(EN)
New substituted benzimidazoles have the formula (I), in which R1 stands for hydrogen, alkyl, alkylhalide, possibly substituted cycloalkyl or aryl; R2 stands for hydrogen, alkyl, alkylhalide, possibly substituted cycloalkyl or aryl; R3 stands for fluoroalkyl; X1, X2, X3 and X4 represent independently from each other hydrogen, halogen, cyano, nitro, possibly substituted alkyl, alkoxy, alkylthio, alkylsulfinyl, alkylsulfonyl or cycloalkyl, condensed possibly substituted dioxyalkylene, hydroxycarbonyl, alkylcarbonyl, alkoxycarbonyl, cycloalkyloxycarbonyl, possibly substituted amino or aminocarbonyl, possibly substituted aryl, aryloxy arylthio, arylsulfinyl, arylsulfonyl, arylsulfonyloxy, arylcarbonyl, aryloxycarbonyl, arylazo or arylthiomethylsulfonyl. At least one of the substituents X1, X2, X3 and X4 is however different from hydrogen. The compounds 1-(N, N-diethylaminosulfonyl)-2-trifluoromethyl-4-nitro-6-trifluoromethyl-benzimidazole, 1-(N,N-diethylaminosulfonyl)-2-trifluoromethyl-4-nitro-6-trifluoromethyl-benzimidazole and 1-[N,N-bis-(n-propyl)-aminosulfonyl]-2-trifluoromethyl-4-nitro-6-trifluoromethyl-benzimidazole are excepted. Also disclosed are the preparation of these compounds and their use as pesticides.
(FR)
De nouveaux bendimidazoles substitués ont la formule (I), dans laquelle R1 désigne hydrogène, alkyle, halogénure d'alkyle, cycloalkyle ou aryle éventuellement substitué; R2 désigne hydrogène, alkyle, halogénure d'alkyle, cycloalkyle ou aryle éventuellement substitué; R3 désigne fluoroalkyle; X1, X2, X3 et X4 représentent indépendamment les uns des autres hydrogène, halogène, cyano, nitro, alkyle, alcoxy, alkylthio, alkylsulfinyle, alkylsulfonyle ou cycloalkyle éventuellement substitués, dioxyalkylène condensé éventuellement substitué, hydroxycarbonyle, alkylcarbonyle, alcoxycarbonyle, cycloalkyloxycarbonyle, amino ou aminocarbonyle éventuellement substitués, aryle, aryloxy, arylthio, arylsulfinyle, arylfulsonyle, arylsulfonyloxy, arylcarbonyle, aryloxycarbonyle, arylazo ou arylthiométhylsulfonyle éventuellement substitués. Au moins un des substituants X1, X2, X3 et X4 est toutefois différent d'hydrogène. Les composés 1-(N,N-diméthylaminosulfonyl)-2-trifluorométhyl-4-nitro-6-trifluorométhyl-benzimidazole, 1(-N,N-diéthylaminosulfonyl)-2-trifluorométhyl-4-nitro-6-trifluorométhyl-benzimidazole et 1-[N,N-bis-(n-propyl)-aminosulfonyl]-2-trifluorométhyl-4-nitro-6-trifluorométhyl-benzimidazole sont exceptés. L'invention concerne également la préparation de ces composés et leur utilisation comme pesticides.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten