In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Sonntag 05.04.2020 um 10:00 AM MESZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

1. WO1994011246 - SENKRECHT STARTENDES UND LANDENDES FLUGZEUG, FLUGZEUGTRIEBWERK, FLUGART UND LANDEPLATZ

Veröffentlichungsnummer WO/1994/011246
Veröffentlichungsdatum 26.05.1994
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1993/001060
Internationales Anmeldedatum 08.11.1993
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 06.06.1994
IPC
B64C 17/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
64Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
CFlugzeuge; Hubschrauber, Drehflügelflugzeuge
17Flugzeugstabilisierung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
02durch Schwer- oder Trägheitskraft
B64C 29/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
64Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
CFlugzeuge; Hubschrauber, Drehflügelflugzeuge
29Senkrechtstartende oder -landende Flugzeuge
B64C 29/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
64Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
CFlugzeuge; Hubschrauber, Drehflügelflugzeuge
29Senkrechtstartende oder -landende Flugzeuge
02mit vertikal verlaufender Mittellängsachse in Bodenstellung
B64D 27/24 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
64Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
DAusrüstung für Flugzeuge; Pilotenanzüge; Fallschirme; Anordnung oder Befestigung von Triebwerken oder Übertragungsmitteln für den Antrieb in Flugzeugen
27Anordnung oder Befestigung von Triebwerken in Flugzeugen; mit Rücksicht darauf gestaltete Flugzeuge
02durch die Art oder die Lage der Triebwerke gekennzeichnete Flugzeuge
24unter Verwendung von Dampf, Elektrizität oder Federkraft
B64F 1/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
64Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
FBoden- oder Flugzeugträgerdeckeinrichtungen besonders ausgebildet für die Verwendung in Verbindung mit Luftfahrzeugen; Entwurf, Herstellung, Montage, Reinigung Wartung oder Reparatur von Luftfahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Handhabung, Transport, Test oder Inspektion von Luftfahrzeugkomponenten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1Boden- oder Flugzeugträgerdeckeinrichtungen
B64F 1/16 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
64Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
FBoden- oder Flugzeugträgerdeckeinrichtungen besonders ausgebildet für die Verwendung in Verbindung mit Luftfahrzeugen; Entwurf, Herstellung, Montage, Reinigung Wartung oder Reparatur von Luftfahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Handhabung, Transport, Test oder Inspektion von Luftfahrzeugkomponenten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1Boden- oder Flugzeugträgerdeckeinrichtungen
12Verankerungen
16Pfähle oder Bodenanker; Bremsklötze
CPC
B64C 17/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
CAEROPLANES; HELICOPTERS
17Aircraft stabilisation not otherwise provided for
02by gravity or inertia-actuated apparatus
B64C 29/0025
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
CAEROPLANES; HELICOPTERS
29Aircraft capable of landing or taking-off vertically
0008having its flight directional axis horizontal when grounded
0016the lift during taking-off being created by free or ducted propellers or by blowers
0025the propellers being fixed relative to the fuselage
B64C 29/0091
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
CAEROPLANES; HELICOPTERS
29Aircraft capable of landing or taking-off vertically
0091Accessories not provided for elsewhere
B64C 29/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
CAEROPLANES; HELICOPTERS
29Aircraft capable of landing or taking-off vertically
02having its flight directional axis vertical when grounded
B64D 27/24
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
DEQUIPMENT FOR FITTING IN OR TO AIRCRAFT; FLYING SUITS; PARACHUTES; ARRANGEMENTS OR MOUNTING OF POWER PLANTS OR PROPULSION TRANSMISSIONS IN AIRCRAFT
27Arrangement or mounting of power plant in aircraft; Aircraft characterised thereby
02Aircraft characterised by the type or position of power plant
24using steam, electricity, or spring force
B64F 1/16
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
64AIRCRAFT; AVIATION; COSMONAUTICS
FGROUND OR AIRCRAFT-CARRIER-DECK INSTALLATIONS SPECIALLY ADAPTED FOR USE IN CONNECTION WITH AIRCRAFT; DESIGNING, MANUFACTURING, ASSEMBLING, CLEANING, MAINTAINING OR REPAIRING AIRCRAFT, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; HANDLING, TRANSPORTING, TESTING OR INSPECTING AIRCRAFT COMPONENTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
1Ground or aircraft-carrier-deck installations
12Anchoring
16Pickets or ground anchors; Wheel chocks
Anmelder
  • HÄRTEL, Martin [DE/DE]; DE
Erfinder
  • HÄRTEL, Martin; DE
Prioritätsdaten
P 42 37 529.006.11.1992DE
P 42 37 642.407.11.1992DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) SENKRECHT STARTENDES UND LANDENDES FLUGZEUG, FLUGZEUGTRIEBWERK, FLUGART UND LANDEPLATZ
(EN) VTOL-PLANE, AIRCRAFT DRIVE, TYPE OF FLIGHT AND LANDING AREA
(FR) AVION A DECOLLAGE ET ATTERRISSAGE VERTICAUX, PROPULSEUR D'AVION, TYPE DE VOL ET TERRAIN D'ATTERRISSAGE
Zusammenfassung
(DE)
Je nach Ausführung verschieden, steuert dieses Flugzeug mit Richtungsvariation mindestens eines Propellers und/oder mit Körpersteuerung des Piloten (80), startet mit senkrechtem Rumpf (1), geht dann je nach zunehmender Geschwindigkeit bis etwa in die Waagerechte über und landet wieder mit senkrechtem Rumpf. Neue Motoren (3) vermindern Taumelbewegungen zwischen gegenläufigen Propellern (2) und garantieren kraftneutralen Gegenlauf, neue Hochenergie-Batterien (6) erleichtern Elektroantriebe, diese ermöglichen abschnittsweises Einschalten/Ausschalten und Stark-/Schwach-Antreiben und bei 2 verschieden starken Motoren am gleichen Propeller gleichzeitig. Es parkt eventuell mit dem unteren Rumpfteil in ein Loch (91) eines Landeplatzes (9), wodurch es nicht umfällt. Eine Fangvorrichtung (93) erleichtert präzises Landen.
(EN)
Depending on the embodiment, this aircraft is steered by varying the orientation of at least one propeller and/or by pilot (80) body control. It starts with a vertical fuselage (1), goes into an approximately horizontal position as the speed increases and lands again with a vertical fuselage. New motors (3) reduce swaying caused by contra-rotating propellers (2) and ensure a power-neutral counter-rotation. New high energy batteries (6) make electric drives lighter, which in turn allow an intermittent switching on/off and a simultaneous strong/weak propulsion of the same propeller by two motors having a different power. The aircraft may be parked with the lower part of the fuselage inside a hole (91) of a landing area (9), so that it does not tip over. A catching device (93) makes a precise landing more easy.
(FR)
Selon le mode de réalisation, un avion est dirigé par des changements de direction d'au moins une hélice et/ou par des déplacements du corps du pilote (80). L'avion décolle avec le fuselage vertical (1), se met à peu près à l'horizontale à mesure que la vitesse augmente et atterrit à nouveau avec le fuselage vertical. De nouveaux moteurs (3) évitent des mutations provoquées par des hélices (2) tournant en sens inverse et assurent une marche contraire indépendante de la puissance. De nouveaux accumulateurs de haute énergie (6) rendent la propulsion électrique plus légère, ce qui à son tour permet une mise intermittente sous/hors tension et une propulsion forte/faible simultanée de la même hélice par deux moteurs de puissance différente. Il peut le cas échéant stationner avec la partie inférieure du fuselage dans un trou (91) d'un terrain d'atterrissage (9), de manière à ne pas se renverser. Un dispositif de rattrapage (93) facilite un atterrissage précis.
Auch veröffentlicht als
EP1993924024
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten