In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO1994010769 - STUMMSCHALTUNG EINES SCHNURLOSEN TELEFONS MIT ADPCM-KODIERUNG

Veröffentlichungsnummer WO/1994/010769
Veröffentlichungsdatum 11.05.1994
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1993/000966
Internationales Anmeldedatum 12.10.1993
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 22.02.1994
IPC
H04B 14/06 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
BÜbertragung
14Übertragungssysteme, die nicht durch das zur Übertragung verwendete Medium gekennzeichnet sind
02gekennzeichnet durch die Verwendung von Pulsmodulation
06unter Verwendung von Differenzmodulation, z.B. Deltamodulation
CPC
H04B 14/068
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
BTRANSMISSION
14Transmission systems not characterised by the medium used for transmission
02characterised by the use of pulse modulation
06using differential modulation, e.g. delta modulation
066using differential modulation with several bits [NDPCM]
068with adaptive feedback
H04Q 2213/13098
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
QSELECTING
2213Indexing scheme relating to selecting arrangements in general and for multiplex systems
13098Mobile subscriber
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 D-80333 München, DE (AllExceptUS)
  • WEDI, Christoph [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • EUSCHER, Christoph [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • WEDI, Christoph; DE
  • EUSCHER, Christoph; DE
Prioritätsdaten
P 42 36 088.926.10.1992DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STUMMSCHALTUNG EINES SCHNURLOSEN TELEFONS MIT ADPCM-KODIERUNG
(EN) MUTING OF A CORDLESS TELEPHONE WITH ADPCM CODING
(FR) REGLAGE SILENCIEUX D'UN TELEPHONE SANS FIL A CODAGE ADPCM
Zusammenfassung
(DE)
Bei Fernsprechverbindungen zwischen einem Basisstationsteil und Mobilendgeräten nach dem DECT-Standard wird Sprache ADPCM-codiert übertragen. Bei dieser digitalen ADPCM-Übertragung treten bei Bitfehlern starke Knack- und Störgeräusche auf. Es wird für die Dauer dieser Störungen der Sprachkanal stummgeschaltet (mute). Bei Übertragung nach dem DECT-Standard werden für die Fehlererkennung zwei Prüfworte gebildet. Anhand dieser Prüfworte (ACRC, XCRC) ist eine Abschätzung der Stärke der Störungen möglich. Aufgrund der Beurteilung des einem Burst voranstehenden Synchronisationswortes (Sync) steht die Information zur Verfügung, ob der Burst einwandfrei empfangen wurde. Ist dies nicht der Fall oder sind in aufeinanderfolgenden Burst eine bestimmte Anzahl, z.B. 10 der Prüfworte, nicht korrekt, so wird dem ADPCM-Zweig eine folge von Konstanten ADPCM-Worten zugeführt. Diese Folge kann beispielsweise in gleichen, den binären Wert 'Null' bzw. 'Eins' repräsentierenden 4-Bit-ADPCM-Signalen bestehen. Es kann auch ein kontinuierliches Wiederholen des letzten, vor der Stummschaltung übertragenen ADPCM-Wortes erfolgen. Es wird damit ein langsames Absenken des Sprachpegels bis auf den Ruhepegel erreicht und damit ein Knachen verhindert, wie es beim plötzlichen Abschalten des Sprachkanals auftreten kann. Die Stummschaltung wird aufgehoben, wenn das Synchronisationswort nicht mehr als eine bestimmte Anzahl von Bitfehlern aufweist oder wenn die Prüfworte korrekt sind.
(EN)
In DECT-standard telephone connections between a base station and mobile terminals, speech is transmitted in ADPCM-coded form. In this digital ADPCM transmission, bit errors result in strong crackling and background noise. For the duration of this noise the voice channel is muted. In DECT-standard transmission, two test words are formed for error detection. These test words (ACRC, XCRC) are used to assess the strength of this noise. Evaluation of the synchronization word (sync) heading a burst indicates whether the burst was received flawlessly. If not or if certain number, e.g. 10, of the test words in successive bursts are not correct, then a sequence of constant ADCPM words is sent to the ADCPM branch. This sequence can, for example, consist of equivalent 4-bit ADCPM signals representing the binary value 'zero' or 'one'. There can also be a continuous repetition of the last ADCPM word transmitted before the audio muting. This lowers the voice level slowly down to the idle level and prevents the crakling that can occur when the voice channel is suddenly switched off. The muting is cleared when the synchronization word no longer has a number of bit errors greater than a predetermined number or when the test words are correct.
(FR)
Dans les liaisons téléphoniques établies entre une station de base et des terminaux mobiles, la voix est transmise sous forme codée ADPCM, selon la norme DECT. Lors de cette transmission ADPCM numérique, les erreurs sur les bits génèrent des grésillements et des bruits parasites intenses. Pendant la durée de ces bruits parasites, le canal vocal est rendu silencieux. Dans la transmission opérée selon la norme DECT, deux mots de contrôle sont formés pour la détection d'erreurs. Ces mots de contrôle (ACRC, XCRC) permettent d'évaluer l'intensité des bruits parasites. L'estimation du mot de synchronisation (Sync) précédant une salve permet de savoir si la salve a été parfaitement bien reçue. Si tel n'est pas le cas ou si un certain nombre (par exemple 10) des mots de contrôle des salves successives ne sont pas justes, une séquence de mots ADPCM constants est acheminée à la branche ADPCM. Cette séquence peut par exemple consister en signaux ADPCM à 4 bits similaires, représentant la valeur binaire 'zéro' ou 'un'. Il peut également y avoir une répétition continue du dernier mot ADPCM transmis avant le réglage silencieux. Ainsi, le niveau de la voix est lentement abaissé, jusqu'à ce que le niveau de repos soit atteint, ce qui évite le phénomème de grésillement pouvant intervenir lorsque le canal vocal est subitement coupé. Le réglage silencieux est suspendu lorsque le mot de synchronisation ne présente plus un nombre d'erreurs sur les bits dépassant un nombre donné ou lorsque les mots de contrôle sont corrects.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten