In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Sonntag 05.04.2020 um 10:00 AM MESZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

1. WO1994010471 - DRUCKMITTELBETÄTIGTE REIBSCHEIBENKUPPLUNG

Veröffentlichungsnummer WO/1994/010471
Veröffentlichungsdatum 11.05.1994
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1993/002936
Internationales Anmeldedatum 23.10.1993
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 26.05.1994
IPC
F16D 25/0638 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
25Druckmittelbetätigte Kupplungen
06bei denen das Druckmittel einen in der Kupplung eingebauten Kolben betätigt
062in einer Reibungskupplung
063mit ausschließlich axial bewegten Reibscheiben
0635mit ebenen Reibflächen, z.B. Reibscheiben
0638mit mehr als zwei Reibscheiben, z.B. Lamellenkupplungen
CPC
F16D 25/0638
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
25Fluid-actuated clutches
06in which the fluid actuates a piston incorporated in, ; i.e. rotating with; the clutch
062the clutch having friction surfaces
063with clutch members exclusively moving axially
0635with flat friction surfaces, e.g. discs
0638with more than two discs, e.g. multiple lamellae
Anmelder
  • DEERE & COMPANY [US/US]; 1 John Deere Road Moline, IL 61265, US (AllExceptUS)
  • HERING, Hubert [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • HERING, Hubert; DE
Vertreter
  • FELDMANN, Bernhard ; Deere & Company European Office Steubenstrasse 36-42 D-68163 Mannheim, DE
Prioritätsdaten
P 42 37 075.203.11.1992DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DRUCKMITTELBETÄTIGTE REIBSCHEIBENKUPPLUNG
(EN) HYDRAULICALLY ACTUATED FRICTION DISK CLUTCH
(FR) EMBRAYAGE A DISQUES DE FRICTION, A COMMANDE HYDRAULIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Es wird eine druckmittelbetätige Reibscheibenkupplung für Fahrzeuge, insbesondere eine für die Zuschaltung einer zusätzlichen Achse in den Antriebsstrang vorgesehene Kupplung eines landwirtschaftlichen oder industriellen Fahrzeuges, beschrieben. Die Reibscheibenkupplung enthält eine Kupplungsglocke (34), innerhalb derer Außenkupplungsscheiben (30) drehfest angeordnet sind und die auf einer mit Innenkupplungsscheiben (26) verzahnten Welle (12) drehbar gelagert ist. Ferner ist ein mittels eines Druckmittels gegen die Kraft einer Federanordnung (54, 55) axial verschiebbarer Kolben (46) vorgesehen, der auf das aus den Innenkupplungsscheiben (26) und den Außenkupplungsscheiben (30) bestehende Kupplungspaket (28) einwirkt. Um eine kompakt und platzsparend ausgebildete Reibscheibenkupplung zu erhalten, die aus möglichst wenigen Einzelteilen besteht und sich rasch und einfach montieren läßt, wird vorgeschlagen, daß das Kupplungspaket (28), der Kolben (46) und die Federanordnung (54, 55) innerhalb der Kupplungsglocke (34) angeordnet sind und mit dieser eine vormontierbare, auf die Welle (12) aufsteckbare Baueinheit bilden. Die Kupplungsglocke (34) schließt mit dem Kolben (46) und der Welle (12) eine das Kupplungspaket (28) aufnehmende, mit einer Druckmittelquelle (66) verbindbare, im wesentlichen abgedichtete Kammer (52) ein. Ferner ist die Welle (12) wenigstens im Bereich der Kupplungsglocke (34) zu einer Seite hin progressiv gestuft ausgebildet.
(EN)
A hydraulically actuated friction disk clutch for vehicles is disclosed, in particular a clutch for switching an additional axle in the clutch arranged in the driving train of a farm or industrial vehicle. The friction disks clutch has a clutch housing (34) within which the outer coupling disks (30) are secured against rotation and which is rotatively mounted on a shaft (12) interlocked with inner coupling disks (26). An axially movable piston (46) which can be pressed by the hydraulic medium against the force of a spring arrangement (54, 55) acts upon the clutch pack (28) constituted by the inner coupling disks (26) and the outer coupling disks (30). In order to obtain a compact and space-saving friction disk clutch constituted of as little individual parts as possible, and easy and quick to assemble, the clutch pack (28), the piston (46) and the spring arrangement (54, 55) are arranged within the clutch housing (34) and form together with the latter a module which can be pre-assembled and inserted on the shaft (12). The clutch housing (34) encloses together with piston (46) and the shaft (12) a substantially tight chamber (52) which receives the clutch pack (28) and which can be connected to a source (66) of hydraulic medium. In addition, the shaft (12) is shaped with progressive steps towards one side at least in the area of the coupling housing (34).
(FR)
L'invention concerne un embrayage à disques de friction, à commande hydraulique pour des véhicules, notamment un embrayage de véhicule agricole ou industriel, prévu pour monter un essieu supplémentaire dans la transmission. L'embrayage à disques de friction comporte un carter d'embrayage (34) dans lequel des disques d'embrayage extérieurs (30) sont montés solidaires en rotation et qui est monté rotatif sur un arbre (12) endenté avec des disques d'embrayage intérieurs (26). Un piston (46) qu'un milieu hydraulique permet de déplacer pour agir à l'encontre de la force exercée par un système de ressorts (54, 55), agit sur l'embrayage complet (28) constitué par les disques d'embrayage intérieurs (26) et par les disques d'embrayage extérieurs (30). Afin d'obtenir un embrayage à disques de friction compact et d'un encombrement réduit, d'un montage aisé et rapide, l'invention suggère de placer l'embrayage complet (28), le piston (46) et le système à ressorts (54, 55) à l'intérieur du carter d'embrayage (34) et qu'ils constituent conjointement avec ledit carter, une unité préassemblable pouvant être montée sur l'arbre. Le carter d'embrayage (34) renferme conjointement avec le piston (46) et l'arbre (12) une chambre (52) sensiblement étanche qui abrite l'embrayage complet (28) et qui peut être reliée à une source de milieu hydraulique (66). En outre, l'arbre (12) se présente de manière progressivement étagée en direction d'un côté, au moins dans la zone du carter d'embrayage (34).
Auch veröffentlicht als
CZPV1995-1072
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten