WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1994009664) SCHUH MIT ZENTRALVERSCHLUSS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1994/009664    Internationale Anmeldenummer    PCT/DE1993/001051
Veröffentlichungsdatum: 11.05.1994 Internationales Anmeldedatum: 02.11.1993
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    26.12.1993    
IPC:
A43C 11/00 (2006.01), A43C 11/16 (2006.01)
Anmelder: PUMA AKTIENGESELLSCHAFT RUDOLF DASSLER SPORT [DE/DE]; Würzburger Strasse 13, D-91074 Herzogenaurach (DE)
Erfinder: HIEBLNGER, Rudolf; (DE)
Vertreter: HUFNAGEL, Walter; 19, Bad Brückenauer Straße, D-90427 Nürnberg (DE)
Prioritätsdaten:
G 92 14 848.4 U 02.11.1992 DE
Titel (DE) SCHUH MIT ZENTRALVERSCHLUSS
(EN) SHOE WITH CENTRAL BUCKLE
(FR) CHAUSSURE MUNIE D'UNE FERMETURE CENTRALE
Zusammenfassung: front page image
(DE)Beim einem Schuh mit einem Zentralverschluß, der mit wenigstens einem seilartigen Spannelement gekuppelt ist, mit dem die Spannlänge desselben zum Schließen des Schuhes verkürzbar und zum Öffnen des Schuhes verlängerbar ist, soll der Schließmechanismus so ausgebildet werden, daß die elastischen Eigenschaften des Schuhschaftes nicht beeinträchtigt werden. Dies wird dadurch erreicht, daß die Ristabdeckung (17) auf beiden Schuhseiten (6, 8) von der Sohle her nach unten gespannt wird. Dadurch wird eine günstige Druckverteilung über den Rist erreicht, da sich die Ristabdeckung (17) gut an die Ristform anpassen kann.
(EN)A shoe has a central buckle coupled to at least a string-like tightening element whose tightening length may be shortened to close the shoe and increased to open the shoe. In order to design a closing mechanism in such a way that the elastic properties of the shoe upper are not affected, the instep cover (17) is drawn downwards on both sides of the shoe (6, 8) towards the sole. This ensures a favourable pressure distribution throughout the instep, as the instep cover (17) can be well fitted to the shape of the instep.
(FR)Dans une chaussure munie d'une fermeture centrale, accouplée à au moins un élément de serrage se présentant sous forme de cordon et permettant d'en raccourcir sa longueur de serrage pour fermer la chaussure et de la rallonger pour ouvrir la chaussure, le mécanisme de fermeture doit être conçu de manière à ce que les propriétés élastiques de la tige de la chaussure ne soient pas altérées. C'est possible du fait que la languette située sur le cou-de-pied (17) est tendue vers le bas depuis la semelle, des deux côtés de la chaussure (6, 8). Ce procédé permet d'obtenir une bonne répartition de la pression au-dessus du cou-de-pied, la languette qui le recouvre (17) pouvant bien être adaptée à la forme dudit cou-de-pied.
Designierte Staaten: AU, BB, BG, BR, BY, CA, CZ, FI, HU, JP, KP, KR, KZ, LK, LV, MG, MN, MW, NO, NZ, PL, RO, RU, SD, SK, UA, VN.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, ML, MR, NE, SN, TD, TG).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)