WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1994007290) SCHUTZAUSLÖSEVERFAHREN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1994/007290    Internationale Anmeldenummer    PCT/DE1993/000799
Veröffentlichungsdatum: 31.03.1994 Internationales Anmeldedatum: 03.09.1993
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    09.02.1994    
IPC:
H02H 1/00 (2006.01), H02H 7/26 (2006.01)
Anmelder: SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2, D-80333 München (DE) (For All Designated States Except US).
KREBS, Rainer [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: KREBS, Rainer; (DE)
Prioritätsdaten:
P 42 30 692.2 14.09.1992 DE
Titel (DE) SCHUTZAUSLÖSEVERFAHREN
(EN) PROTECTION TRIGGERING PROCESS
(FR) PROCEDE DE DECLENCHEMENT DE PROTECTION
Zusammenfassung: front page image
(DE)Um verbesserte Auslöseeigenschaften bei einem Schutzgerät für Energieversorgungsleitungen zu erzielen, wird ein Schutzauslöseverfahren vorgeschlagen, bei dem zumindest ein Signal (i, u) einer Filtervorrichtung (3, 16) zugeführt wird und in Abhängigkeit von dessen Ausgangssignal (SA, Z) eine Auslöseentscheidung getroffen wird. Bei nicht hinreichenden Bedingungen für eine Auslösung erfolgt eine Änderung der Filtereigenschaften. Die Filtervorrichtung (3, 16) umfaßt dabei bevorzugt Aufbaufilter oder Kombinationen von Filter. In einer weiteren Ausgestaltung wird in Abhängigkeit einer Änderung des Ausgangssignals ein Unschärfebereich gebildet, der als Auslösekriterium dient.
(EN)In order to obtain improved triggering properties in a protective device for power supply lines, a protection triggering process is proposed in which at least one signal (i, u) is taken to a filter device (3, 16) and a triggering decision is taken depending on its output signal (SA, Z). If the conditions are insufficient for triggering, the filter properties are altered. The filter device (3, 16) here preferably comprises FIR-filters or filter combinations. In a further embodiment, depending on a change in the output signal, a region of non-sharpness is formed which acts as a triggering criterion.
(FR)Afin d'obtenir de meilleures propriétés de déclenchement dans un appareil de protection de lignes d'alimentation en énergie, l'invention propose un procédé de déclenchement de protection selon lequel au moins un signal (i, u) est amené à un dispositif de filtrage (3, 16) et une décision de déclenchement est prise en fonction de son signal de sortie (SA, Z). Si les conditions requises pour qu'un déclenchement s'opère, ne sont pas remplies, les propriétés de filtrage sont modifiées. Le dispositif de filtrage (3, 16) comprend de préférence des filtres à réponse impulsionnelle finie ou des combinaisons de filtres. Dans un autre mode de réalisation, une zone floue est générée en fonction d'une modification du signal de sortie, et fait office de critère de déclenchement.
Designierte Staaten: US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)