In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1994004590 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON PULVERLACKEN UND NACH DIESEM VERFAHREN HERGESTELLTE PULVERLACKE

Veröffentlichungsnummer WO/1994/004590
Veröffentlichungsdatum 03.03.1994
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1993/002122
Internationales Anmeldedatum 10.08.1993
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 23.02.1994
IPC
C08G 59/42 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
GMakromolekulare Verbindungen, anders erhalten als durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
59Polykondensate, die mehr als eine Epoxygruppe pro Molekül enthalten; Makromoleküle, die durch Reaktion von Epoxy-Polykondensaten mit monofunktionellen, niedermolekularen Verbindungen erhalten werden; Makromoleküle, die durch Polymerisieren von Verbindungen mit mehr als einer Epoxygruppe pro Molekül unter Verwendung von Härtern oder Katalysatoren, die mit den Epoxygruppen reagieren, erhalten werden
18Makromoleküle, die durch Polymerisieren von mehr als eine Epoxygruppe pro Molekül enthaltenden Verbindungen unter Verwendung von mit den Epoxygruppen reagierenden Härtern oder Katalysatoren erhalten werden
40durch den verwendeten Härter gekennzeichnet
42Polycarbonsäuren; deren Anhydride, Halogenide oder niedermolekulare Ester
C09D 5/03 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
09Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
DÜberzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
5Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke, gekennzeichnet durch ihre physikalische Beschaffenheit oder die hervorgerufenen Wirkungen; Spachtelmassen
03Pulverlacke
C09D 133/06 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
09Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
DÜberzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
133Überzugsmittel auf der Basis von Homopolymeren oder Copolymeren von Verbindungen mit einem oder mehreren ungesättigten aliphatischen Resten, von denen jeder nur eine Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung besitzt, und wobei wenigstens einer dieser Reste einen einzigen endständigen Carboxylrest enthält, oder von Salzen, Anhydriden, Estern, Amiden, Imiden oder Nitrilen dieser Verbindungen; Überzugsmittel auf der Basis von Derivaten solcher Polymere
04Homopolymere oder Copolymere von Estern
06von Estern, die nur Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff enthalten, wobei das Sauerstoffatom nur Teil eines Carboxylrestes ist
CPC
C08G 59/4284
CCHEMISTRY; METALLURGY
08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
GMACROMOLECULAR COMPOUNDS OBTAINED OTHERWISE THAN BY REACTIONS ONLY INVOLVING UNSATURATED CARBON-TO-CARBON BONDS
59Polycondensates containing more than one epoxy group per molecule
18Macromolecules obtained by polymerising compounds containing more than one epoxy group per molecule using curing agents or catalysts which react with the epoxy groups ; ; e.g. general methods of curing
40characterised by the curing agents used
42Polycarboxylic acids; Anhydrides, halides or low molecular weight esters thereof
4284together with other curing agents
C09D 133/068
CCHEMISTRY; METALLURGY
09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; COMPOSITIONS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; APPLICATIONS OF MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
DCOATING COMPOSITIONS, e.g. PAINTS, VARNISHES OR LACQUERS; FILLING PASTES; CHEMICAL PAINT OR INK REMOVERS; INKS; CORRECTING FLUIDS; WOODSTAINS; PASTES OR SOLIDS FOR COLOURING OR PRINTING; USE OF MATERIALS THEREFOR
133Coating compositions based on homopolymers or copolymers of compounds having one or more unsaturated aliphatic radicals, each having only one carbon-to-carbon double bond, and at least one being terminated by only one carboxyl radical, or of salts, anhydrides, esters, amides, imides, or nitriles thereof; Coating compositions based on derivatives of such polymers
04Homopolymers or copolymers of esters
06of esters containing only carbon, hydrogen and oxygen, the oxygen atom being present only as part of the carboxyl radical
062Copolymers with monomers not covered by C09D133/06
068containing glycidyl groups
C09D 5/03
CCHEMISTRY; METALLURGY
09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; COMPOSITIONS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; APPLICATIONS OF MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
DCOATING COMPOSITIONS, e.g. PAINTS, VARNISHES OR LACQUERS; FILLING PASTES; CHEMICAL PAINT OR INK REMOVERS; INKS; CORRECTING FLUIDS; WOODSTAINS; PASTES OR SOLIDS FOR COLOURING OR PRINTING; USE OF MATERIALS THEREFOR
5Coating compositions, e.g. paints, varnishes or lacquers, characterised by their physical nature or the effects produced
03Powdery paints
Y10S 525/934
YSECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
525Synthetic resins or natural rubbers -- part of the class 520 series
934Powdered coating composition
Anmelder
  • BASF LACKE + FARBEN AG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • KRANIG, Wolfgang [DE]/[DE] (UsOnly)
  • CIBURA, Klaus [DE]/[DE] (UsOnly)
  • WOLTERING, Joachim [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HILGER, Christopher [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • KRANIG, Wolfgang
  • CIBURA, Klaus
  • WOLTERING, Joachim
  • HILGER, Christopher
Prioritätsdaten
P 42 27 580.620.08.1992DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON PULVERLACKEN UND NACH DIESEM VERFAHREN HERGESTELLTE PULVERLACKE
(EN) PROCESS FOR PRODUCING POWDERED PAINTS AND POWDERED PAINTS PRODUCED THEREBY
(FR) PROCEDE DE FABRICATION DE VERNIS EN POUDRE ET VERNIS EN POUDRE OBTENUS SELON CE PROCEDE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von Pulverlacken, bei dem eine Mischung aus A) einem Bindemittel, bestehend aus einem epoxidgruppenhaltigen Kunstharz oder einer Mischung aus epoxidgruppenhaltigen Kunstharzen und B) einem Vernetzungsmittel, bestehend aus einer Verbindung, die im statistischen Mittel mindestens zwei Carboxylgruppen und mindestens eine Säureanhydridgruppe prop Molekül enthält oder einer Mischung aus solchen Verbindungen in geschmolzenem Zustand homogenisiert wird und die so erhaltene homogenisierte Schmelze nach Abkühlung und Erstarrung pulverisiert wird. Die Erfindung ist dadurch gekennzeichnet, daß der Mischung aus A) und B) vor oder während des Schmelzhomogenisierungsprozesses C) ein Polyol oder eine Mischung aus Polyolen in einer solchen Menge zugesetzt wird, daß pro Säureanhydridgruppe der Komponente B) 0,1 bis 0,9 Hydroxylgruppen der Komponente C) vorliegen.
(EN)
The invention relates to a process for producing powdered paints in which a mixture of: A) a binder consisting of an epoxy-group-containing synthetic resin or a mixture of such resins; and B) a cross-linking agent consisting of a compound which, on a statistical mean, contains at least two carboxyl groups and an least one acid anhydride group per molecule or a mixture of such compounds; are homogenised in the molten state and the homogenised melt thus obtained is powdered after cooling and setting. In the invention, to the mixture of A) and B) is added before or during the molten homogenisation process: C) a polyol or a mixture of polyols in such a quantity that there are 0.1 to 0.9 hydroxyl groups of component C) per acid anhydride group.
(FR)
L'invention concerne un procédé de fabrication de vernis en poudre, selon lequel un mélange comprenant A) un liant formé d'une résine synthétique contenant des groupes époxy ou d'un mélange de résines synthétiques contenant des groupes époxy, et B) un agent de réticulation formé d'un composé renfermant, en moyenne statistique, au moins deux groupes carboxyle et au moins un groupe anhydride d'acide, par molécule, ou d'un mélange de tels composés, est homogénéisé à l'état fondu, et la masse fondue homogénéisée ainsi obtenue est pulvérisée après refroidissement et solidification. L'invention est caractérisée en ce qu'on ajoute au mélange formé par A) et B), avant ou pendant le processus d'homogénéisation de la masse fondue, C) un polyol ou un mélange de polyols, en une quantité telle que 0,1 à 0,9 groupe hydroxyle du composant C) est présent par groupe anhydride d'acide du composant B).
Auch veröffentlicht als
Andere verwandte Veröffentlichungen
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten