In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1994003730 - FÖRDERSCHRAUBENPAAR FÜR ROTIERENDE VERDRÄNGERPUMPEN

Veröffentlichungsnummer WO/1994/003730
Veröffentlichungsdatum 17.02.1994
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1993/000595
Internationales Anmeldedatum 03.07.1993
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 02.02.1994
IPC
F04C 18/08 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
CRotationskolben- oder Schwenkkolbenmaschinen für Flüssigkeiten; Rotationskolben- oder Schwenkkolbenarbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
18Rotationskolbenpumpen besonders ausgebildet für Gase oder Dämpfe
08mit Kämmeingriff, d.h. die Eingriffskörper stehen in ähnlichem Eingriff wie bei Zahnradgetrieben
CPC
F04C 18/084
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
CROTARY-PISTON, OR OSCILLATING-PISTON, POSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS
18Rotary-piston pumps specially adapted for elastic fluids
08of intermeshing-engagement type, i.e. with engagement of co-operating members similar to that of toothed gearing
082Details specially related to intermeshing engagement type pumps
084Toothed wheels
Anmelder
  • MÖLLER, Heinrich [DE]/[DE]
  • MÖLLER, Henning [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • MÖLLER, Heinrich
  • MÖLLER, Henning
Vertreter
  • GRAMM, Werner
Prioritätsdaten
P 42 24 969.429.07.1992DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FÖRDERSCHRAUBENPAAR FÜR ROTIERENDE VERDRÄNGERPUMPEN
(EN) PAIR OF CONVEYOR WORMS FOR ROTARY POSITIVE-DISPLACEMENT PUMPS
(FR) PAIRE DE VIS TRANSPORTEUSES POUR POMPES VOLUMETRIQUES ROTATIVES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Förderschraubenpaar für rotierende Verdrängerpumpen, deren als Läufer und Gegenläufer ausgebildeten Förderschrauben in der Bohrung und in den Flanken berührungsfrei mit gleicher Drehzahl umlaufen (Schraubenspindelpumpen), zwischen sich Verlustspalte bilden und gleiche Gangtiefe, gleiche Gangzahl und beidseitig symmetrisch ausgebildete Flankenprofile aufweisen, die sich hinsichtlich ihrer Ganghöhe jeweils aus einem unterhalb des Flankenprofilumkehrpunktes (q) liegenden Zahnfuß und einem oberhalb dieses Flankenprofilumkehrpunktes (q) liegenden Zahnkopf zusammensetzen. Zur Verbesserung wird vorgeschlagen, daß die profilbedingte Verlustspalthöhe (C) im Achsschnitt am Wälzkreis für einen bestimmten Läuferdurchmesser (DK) konstant gehalten wird durch Verschiebung des Flankenprofilumkehrpunktes (q) als Funktion einer technisch ausführbaren Läufersteigung (H).
(EN)
The invention relates to a pair of conveyor worms for rotary positive-displacement pumps, the conveyor worms of which, which are formed as a rotor and counter-rotor, rotate contactlessly in the drilling and the sides at the same speed (worm-drive pump), form loss gaps between them and have the same throat depth and pitch and symmetrical flank profiles on each side, made up with respect to their land height of a tooth base beneath the flank profile reversal point (q) and a tooth head thereabove. To provide an improvement it is proposed that the height of the loss gap (c) determined by the profile in the axial section on the pitch circle can be kept constant for a given rotor diameter (DK) by shifting the flank profile reversal point (q) as a function of a technically attainable rotor rise (H).
(FR)
La présente invention concerne une paire de vis transporteuses pour pompes volumétriques rotatives dont les vis transporteuses, conçues comme rotors et contre-rotors, tournent sans contact avec l'alésage et dans les flancs à la même vitesse (pompes à broche hélicoïdale), forment entre elles des fentes de pertes et présentent la même profondeur de pas, le même nombre de spires ainsi que, des deux côtés, des profils de flancs symétriques chaque fois composés, quant à leur hauteur de pas, d'un pied de dent situé au-dessous du point de rebroussement du profil de flanc (q) ainsi que d'une tête de dent située au-dessus de ce point de rebroussement (q). Pour l'amélioration, il est proposé de maintenir constante la hauteur de la fente de pertes (c) due au profil dans la section axiale sur le cercle primitif pour un certain diamètre de rotor (DK) par déport du point de rebroussement du profil de flanc (q) en fonction d'une élévation rotorique techniquement réalisable (H).
Auch veröffentlicht als
NO19950310
Andere verwandte Veröffentlichungen
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten