WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1994002248) VERFAREN ZUM ZERKLEINERN WEICHER BIS MITTELHARTER STOFFE SOWIE EINE DAZU GEEIGNETE PRALLMÜHLE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1994/002248    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP1993/001822
Veröffentlichungsdatum: 03.02.1994 Internationales Anmeldedatum: 12.07.1993
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    17.02.1994    
IPC:
B02C 13/18 (2006.01), B02C 13/282 (2006.01)
Anmelder: HENKEL KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN [DE/DE]; D-40191 Düsseldorf (DE)
Erfinder: BRÜGEL, Emil; (DE).
THIESSIES, Peter; (DE).
BUICK, Kurt; (DE)
Prioritätsdaten:
P 42 23 872.2 20.07.1992 DE
Titel (DE) VERFAREN ZUM ZERKLEINERN WEICHER BIS MITTELHARTER STOFFE SOWIE EINE DAZU GEEIGNETE PRALLMÜHLE
(EN) METHOD OF REDUCING SOFT OR MEDIUM-HARD MATERIALS IN SIZE, AND AN IMPACT PULVERIZER SUITABLE FOR DOING THIS
(FR) PROCEDE POUR LE BROYAGE DE MATIERES TENDRES A MOYENNEMENT DURES, ET BROYEUR A CHOCS CONVENANT POUR CE PROCEDE
Zusammenfassung: front page image
(DE)Weiche bis mittelharte, adhäsive und/oder plastische Stoffe werden zerkleinert, indem man sie auf eine Fläche aufprallen läßt. Man läßt die Stoffe auf ein elastomeres Material (6) natürlichen oder synthetischen Ursprungs aufprallen, das die Prallzone vollständig ausfüllt und an jeder Stelle der Prallzone beweglich ist. Dazu wird eine modifizierte Prallmühle eingesetzt, deren Prallzone mit dem elastomeren Material (6) ausgekleidet ist. Anbackungen des Materials an der Wand (5) des Mühlengehäuses treten nicht mehr auf.
(EN)The invention concerns a method of reducing soft or medium-hard adhesive and/or plastic materials in size by causing them to impact against a surface. The materials are caused to impact against a natural or synthetic elastomeric material (6) which completely occupies the impact zone and is mobile at every point of the impact zone. To this end, a modified impact pulverizer is used whose impact zone is lined with the elastomeric material (6). Caking of the material on the wall (5) of the pulverizer housing no longer occurs.
(FR)On broie des matières tendres à moyennement dures, adhésives et/ou plastiques en les faisant frapper contre une surface. On fait frapper les matières contre un matériau élastomère, d'origine naturelle ou synthétique (6), qui remplit complètement la zone d'impact et qui est mobile à chaque emplacement de cette zone. On utilise, à cet effet, un broyeur à chocs modifiés, dont la zone d'impact est revêtue du matériau élastomère (6). Il ne se produit plus aucun collage du matériau sur la paroi (5) de l'enveloppe du broyeur.
Designierte Staaten: European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)