WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1993020857) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON WIRKSTOFFKOMPLEXEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1993/020857    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP1992/000822
Veröffentlichungsdatum: 28.10.1993 Internationales Anmeldedatum: 11.04.1992
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    13.10.1993    
IPC:
A61L 27/36 (2006.01)
Anmelder: SCHMIDT, Karlheinz [DE/DE]; (DE)
Erfinder: SCHMIDT, Karlheinz; (DE)
Vertreter: BARTELS, FINK, HELD; Lange Str. 51, D-70174 Stuttgart (DE)
Prioritätsdaten:
Titel (DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON WIRKSTOFFKOMPLEXEN
(EN) PROCESS FOR PRODUCING ACTIVE AGENT COMPLEXES
(FR) PROCEDE POUR LA FABRICATION DE COMPLEXES DE SUBSTANCES ACTIVES
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von Wirkstoffkomplexen aus mindestens einem Ausgangskomplex, der Komponenten aufweist, bei dem der Ausgangskomplex mittels eines Denaturierungsvorganges zumindest teilweise und unter Zerlegung in seine Komponenten in eine homogene Phase gebracht wird, die zumindest teilweise die Komponenten mit zumindest teilweise geänderter Struktur aufweist. Mittels eines Renaturierungsvorganges wird aus zumindest einer vorbestimmten Komponente zusammen mit mindestens einem Teil der homogenen Phase ein Endkomplex gebildet, wobei der Endkomplex nach mindestens einem Zyklus bestehend aus einem Denaturierungs- und Renaturierungsvorgang den Wirkstoffkomplex bildet. Mit dem erfindungsgemäßen Verfahren lassen sich Wirkstoffkomplexe schaffen, deren Wirkung sich auch bei Verwendung von kurzlebigen Wirkstoffen in einem lebenden Organismus am gewünschten Wirkort und über eine gewünschte Zeit auslösen läßt.
(EN)The invention relates to a process for producing active agent complexes from at least one initial complex having components in which the initial complex is caused at least partially to assume a homogeneous phase by means of a denaturing process and by being broken into its components, said phase having at least partially the components with an at least partially altered structure. By means of a renaturing process, a final complex is formed from at least one predetermined component together with at least one part of the homogeneous phase. Said final complex forms the active agent complex after at least one cycle consisting of a denaturing and renaturing process. The process of the invention provides active agent complexes, the effect of which can be triggered at the desired place and for a desired time even when short-lived active agents are used in a living organism.
(FR)La présente invention concerne un procédé pour la fabrication de complexes de substances actives à partir d'au moins un complexe de départ transformé par un processus de dénaturation, au moins partiellement, ainsi que par décomposition en ses composants, en une phase homogène, dans laquelle la structure des composants est au moins partiellement modifiée. Un processus de renaturation permet de former un complexe final à partir d'au moins un composant prédéterminé avec au moins une partie de la phase homogène. Le complex final, après au moins un cycle consistant en un processus de dénaturation et de renaturation, constitue le complexe de substances actives. Le procédé selon l'invention permet de créer des complexes de substances actives dont l'effet peut être déclenché au point d'action désiré et pendant une durée désirée, même en cas d'utilisation de substances actives de vie courte dans un organisme vivant.
Designierte Staaten: BR, BY, GE, JP, KP, KR, RU, US, UZ.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, MC, NL, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)