PATENTSCOPE wird am Dienstag 19.11.2019 um 16:00 MEZ aus Gründen der Wartung einige Stunden nicht verfügbar sein
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1992010812) RICHTUNGSEMPFINDLICHE ZÄHL- UND SCHALTVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1992/010812 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1991/000994
Veröffentlichungsdatum: 25.06.1992 Internationales Anmeldedatum: 16.12.1991
IPC:
G07C 9/00 (2006.01)
G Physik
07
Kontrollvorrichtungen
C
Zeit- oder Anwesenheitskontrollgeräte; Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Maschinen; Erzeugen von Zufallszahlen; Wahlmaschinen oder Lotteriegeräte; Anordnungen, Systeme oder Vorrichtungen zum Kontrollieren, soweit nicht anderweitig vorgesehen
9
Individuelle Registriervorrichtungen an Ein- und Ausgängen
Anmelder:
IRIS GMBH I.G. INFRARED & INTELLIGENT SENSORS [DE/DE]; Ostendstraße 1-14 D-1160 Berlin, DE (AllExceptUS)
GAST, Ralf [DE/DE]; DE (UsOnly)
THUN, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
HAUFE, André [DE/DE]; DE (UsOnly)
WERMKE, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
GAST, Ralf; DE
THUN, Andreas; DE
HAUFE, André; DE
WERMKE, Andreas; DE
Vertreter:
CHRISTIANSEN, Henning; Pacelliallee 43/45 D-14195 Berlin, DE
Prioritätsdaten:
P 40 40 811.614.12.1990DE
Titel (DE) RICHTUNGSEMPFINDLICHE ZÄHL- UND SCHALTVORRICHTUNG
(EN) DIRECTION SENSITIVE COUNTING AND SWITCHING DEVICE
(FR) DISPOSITIF COMPTEUR ET COMMUTATEUR SENSIBLE AUX DIRECTIONS
Zusammenfassung:
(DE) Die neue Vorrichtung soll Personen und/oder Objekte voneinander und nach ihren Bewegungsrichtungen unterscheiden, zählen und/oder Schaltvorgänge auslösen können und ohne wesentliche zusätzliche bauliche Veränderungen installierbar sein. Eine als Mehrelementesensor in Form einer oder mehrerer Doppelzeilen ausgebildeter Detektor (1) wird hinter einer Sammellinse (2) angeordnet. Dadurch wird der Erfassungsbereich (4) vor der Sammellinse (2) entsprechend der Detektorform in mehrere kleine Gesichtsfelder (4.1-4.15) aufgeteilt. Die bevorzugt zentrisch vor der Sammellinse (2) angebrachte Lochblende (3) verhindert den Einfall von Streulicht und flachen Strahlen auf dieselbe und Totalreflexionen innerhalb der Linse. Die Vorrichtung wird dort eingesetzt, wo Personen und/oder Objekte nach ihrer Bewegungsrichtung getrennt gezählt werden müssen, z.B. zur Besetzungsgraderfassung in öffentlichen Verkehrsmitteln, als Lichtschalter, zur Steuerung von Verkehrsampeln und zur Überwachung von Schienenwegen.
(EN) A direction selective counting and switching device should be able to distinguish people and/or objects from each other and according to the direction in which they are moving, count them and/or trigger switching processes, and be installed without essential additional constructional alterations. A detector (1) designed as a multiple-element sensor shaped as one or several double rows is arranged behind a convex lens (2), so that the detection area (4) located in front of the convex lens is subdivided according to the detector shape in several small fields of view (4.1-4.15). A pin diaphragm (3), arranged preferably centrally before the convex lens, prevents the incidence of diffused light and flat rays thereon and total reflection within the lens. This device is useful in situations where people and/or objects must be separately counted according to the direction in which they are moving, for example to detect the extent of occupation of public transport means, as an optical switch, to control traffic lights and to monitor railway tracks.
(FR) Un dispositif compteur et commutateur sélectif par rapport aux directions doit pouvoir distinguer des personnes et/ou des objets entre eux, ainsi que selon leur direction de déplacement, et/ou déclencher des processus de commutation, et pouvoir être installé sans modifications structurales supplémentaires essentielles. Un détecteur (1) constitué par un capteur à éléments multiples sous forme d'une ou plusieurs rangées doubles est agencé derrière une lentille convergente (2), de sorte que la zone de détection (4) située devant la lentille convergente soit subdivisée, en fonction de la forme du détecteur, en plusieurs petits champs de vision (4.1-4.15). Un sténopé (3) disposé de préférence centralement devant la lentille convergente évite l'incidence de lumière diffusée et de rayons plats sur la lentille et des réflexions totales à l'intérieur de la lentille. Ce dispositif est utile partout où il faut compter séparément des personnes et/ou des objets selon leur direcction de déplacement, par exemple afin de déterminer le degré d'occupation de moyens de transports publics, comme commutateur optiique, pour commander des feux tricolores de circulation et pour surveiller des voies ferrées.
Designierte Staaten: CA, JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, MC, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0515635JPH05508252CA2075899