PATENTSCOPE wird am Dienstag 19.11.2019 um 16:00 MEZ aus Gründen der Wartung einige Stunden nicht verfügbar sein
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1992010319) BOHRFUTTER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1992/010319 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1991/000908
Veröffentlichungsdatum: 25.06.1992 Internationales Anmeldedatum: 19.11.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 03.06.1992
IPC:
B23B 31/12 (2006.01) ,B23B 31/173 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
B
Drehen; Bohren
31
Futter; Spanndorne; deren Ausbildung zur Fernbetätigung
02
Futter
10
Futterausbildung in Bezug auf die Halte- oder Spanneinrichtungen oder deren unmittelbare Betätigung
12
Futter, mit gleichzeitig wirkenden Spannbacken, auch einzeln einstellbaren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
B
Drehen; Bohren
31
Futter; Spanndorne; deren Ausbildung zur Fernbetätigung
02
Futter
10
Futterausbildung in Bezug auf die Halte- oder Spanneinrichtungen oder deren unmittelbare Betätigung
12
Futter, mit gleichzeitig wirkenden Spannbacken, auch einzeln einstellbaren
16
radial bewegbaren
173
betätigt durch koaxiale Kegelflächen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 D-70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
REIBETANZ, Wilbert [DE/DE]; DE (UsOnly)
WANNER, Karl [DE/DE]; DE (UsOnly)
BAUMANN, Otto [DE/DE]; DE (UsOnly)
MÜLLER, Rolf [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
REIBETANZ, Wilbert; DE
WANNER, Karl; DE
BAUMANN, Otto; DE
MÜLLER, Rolf; DE
Prioritätsdaten:
P 40 38 774.705.12.1990DE
Titel (DE) BOHRFUTTER
(EN) DRILL CHUCK
(FR) MANDRIN PORTE-FORET
Zusammenfassung:
(DE) Bei einem schlüssellosen Bohrfutter mit vorzugsweise drei Futterbacken (5) soll von Hand eine ausreichende Spannkraft auf das einzusetzende Werkzeug aufgebracht werden können. Dazu wird ein übliches, mit einem Futterschlüssel zu bedienendes Bohrfutter nur geringfügig abgewandelt. An die Stelle des Bohrfutterschlüssels tritt ein Zahnrad (17). Ein als Zahnkranz ausgebildeter Ring (10) trägt eine Griffhülse (13) und eine Verzahnung (15), die in das Zahnrad (17) eingreift. Dem Ring (10) gegenüberliegend greift eine Verzahnung (20) einer zweiten Griffhülse (19) ebenfalls in das Zahnrad (17) ein. Durch gegensinniges Verdrehen der beiden großflächigen Griffhülsen (13 und 19) wird eine hohe Spannkraft auf die Futterbacken (5) aufgebracht.
(EN) The invention concerns a keyless drill chuck with preferably three jaws (5). The aim of the invention is to enable a large enough clamping force to be exerted by hand to hold a tool inserted in the chuck. In order to do this, it is only necessary to modify slightly an ordinary chuck opened and closed with a key. Instead of a key, the chuck has a toothed wheel (17). A ring (10) designed as a spur gear is fitted with a grip sleeve (13) and has teeth (15) which mesh with the toothed wheel (17). The teeth (20) of a second grip sleeve (19) opposite the ring (10) also mesh with the toothed wheel (17). Rotation of the two large-area grip sleeves (13 and 19) in opposite directions enables a large clamping force to be exerted on the chuck jaws (5).
(FR) Dans un porte-foret sans clé comportant de préférence trois mâchoires de mandrin (5), il s'agit de pouvoir appliquer manuellement une force de serrage suffisante sur l'outil à insérer. A cet effet, un mandrin porte-foret usuel, à manier avec une clé de mandrin, est seulement légèrement transformé. La clé de mandrin est remplacée par une roue dentée (17). Une bague (10), conçue comme couronne dentée, porte une douille de prise (13) et une denture (15), laquelle s'engrène dans la roue dentée (17). En face de la bague (10), une denture (20) d'une seconde douille de prise (19) s'engrène également dans la roue dentée (17). Par rotation en sens opposé des deux douilles de prise à grande surface (13 et 19) est appliquée une grande force de serrage sur les mâchoires (5) du mandrin.
Designierte Staaten: BR, JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)