PATENTSCOPE wird am Dienstag 19.11.2019 um 16:00 MEZ aus Gründen der Wartung einige Stunden nicht verfügbar sein
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1992009687) FÄLLUNGSVERFAHREN FÜR EXOCELLULÄRE PROTEINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1992/009687 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1991/002170
Veröffentlichungsdatum: 11.06.1992 Internationales Anmeldedatum: 18.11.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 26.03.1992
IPC:
C07K 1/36 (2006.01) ,C12N 9/00 (2006.01) ,C12N 9/50 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
K
Peptide
1
Allgemeine Verfahren zur Herstellung von Peptiden
14
Extraktion; Abtrennung; Reinigung
36
durch eine Kombination von zwei oder mehr Verfahren verschiedener Art
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
N
Mikroorganismen oder Enzyme; Zusammensetzungen aus Mikroorganismen oder Enzymen; Züchten, Konservieren oder Lebensfähigerhalten von Mikroorganismen; Mutation oder genetische Verfahrenstechnik; Kulturmedien
9
Enzyme, z.B. Ligasen (6.); Proenzyme; Zusammensetzungen hieraus; Verfahren zur Herstellung, Aktivierung, Inhibierung, Trennung oder Reinigung von Enzymen
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
N
Mikroorganismen oder Enzyme; Zusammensetzungen aus Mikroorganismen oder Enzymen; Züchten, Konservieren oder Lebensfähigerhalten von Mikroorganismen; Mutation oder genetische Verfahrenstechnik; Kulturmedien
9
Enzyme, z.B. Ligasen (6.); Proenzyme; Zusammensetzungen hieraus; Verfahren zur Herstellung, Aktivierung, Inhibierung, Trennung oder Reinigung von Enzymen
14
Hydrolasen (3.)
48
welche auf Peptidbindungen einwirken, z.B. Thromboplastin, Leucin-Aminopeptidase (3.4.)
50
Proteinasen
Anmelder:
HENKEL KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN [DE/DE]; Henkelstraße 67 D-40191 Düsseldorf, DE (AllExceptUS)
WEISS, Albrecht [DE/DE]; DE (UsOnly)
BERKE, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
WEISS, Albrecht; DE
BERKE, Wolfgang; DE
Allgemeiner
Vertreter:
HENKEL KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN; TFP-Patentabteilung Henkelstraße 67 D-4000 Düsseldorf 13, DE
Prioritätsdaten:
P 40 37 530.726.11.1990DE
Titel (DE) FÄLLUNGSVERFAHREN FÜR EXOCELLULÄRE PROTEINE
(EN) PRECIPITATION PROCESS FOR EXOCELLULAR PROTEINS
(FR) PROCEDE DE PRECIPITATION POUR PROTEINES EXOCELLULAIRES
Zusammenfassung:
(DE) Bei einem Verfahren zur Abtrennung von exocellulären Proteinen von Mikroorganismen aus einer filtrierten Fermenterbrühe sollte die Entfernung von Feststoffen bei gleichzeitigem Erhalt des Wertstoffes verbessert werden. Dies gelang dadurch, daß in einer ersten Stufe Stoffe, die die Proteinfällung behindern, mit Hilfe eines festen Adsorptionsmittel entfernt, die verbleibende Lösung auf einen Proteingehalt von etwa 30 bis 40 Gew.-% konzentriert und dann das Protein bei pH-Werten zwischen 6 und 10 ausfallen läßt und abtrennt, wobei gewünschtenfalls Fällungsmittel für Proteine zur Beschleunigung des Ausfallens zugesetzt werden können.
(EN) In a process for separating exocellular proteins from micro-organisms from a filtered fermentation liquor, the removal of solids is to be improved while retaining the useful substance. This is achieved in that: in a first stage, substances preventing protein precipitation are removed with the aid of a solid adsorption agent; the remaining solution is concentrated to a protein content of some 30 to 40 % wt.; and the protein is then precipitated and separated at pH values of between 6 and 10; whereby precipitants for proteins may be added if desired to accelerate the separation process.
(FR) Dans un procédé de précipitation pour la séparation de protéines exocellulaires de microorganismes provenant d'un bouillon de fermentation filtré, l'élimination de matières solides doit être améliorée, tout en conservant la matière valable. Ceci a été possible par le fait qu'on élimine dans une première phase, à l'aide d'un produit adsorbant solide, des matières empêchant la précipitation protéique, qu'on concentre le reste de la solution à une teneur protéique d'environ 30 à 40 % en poids, et qu'on laisse ensuite précipiter, puisqu'on sépare la protéine à des valeurs pH entre 6 et 10, en pouvant ajouter, au besoin, des précipitants pour protéines en vue de l'accélération de la précipitation.
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0559676US5453200JPH06502763