Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1992009449) VERFAHREN ZUR STEUERUNG DES DREHMOMENTS EINER BRENNKRAFTMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1992/009449 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1991/002167
Veröffentlichungsdatum: 11.06.1992 Internationales Anmeldedatum: 18.11.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 22.05.1992
IPC:
F16H 59/50 (2006.01) ,F16H 59/68 (2006.01) ,F16H 61/00 (2006.01) ,F16H 61/04 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
59
Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungseingaben an Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
50
Eingangssignale sind eine Funktion des Kraftfahrzeugzustandes, z.B. der Stellung der Türen oder Sicherheitsgurte
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
59
Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungseingaben an Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
68
Eingangssignale sind eine Funktion des Zustandes des Getriebes
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
61
Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsabläufe innerhalb Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
61
Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsabläufe innerhalb Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
04
zur Glättung der Schaltvorgänge
Anmelder:
ZAHNRADFABRIK FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Löwentaler Straße 100 Postfach 25 20 D-7990 Friedrichshafen 1, DE (AllExceptUS)
RUNGE, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
HENGSTLER, Hans-Dieter [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
RUNGE, Wolfgang; DE
HENGSTLER, Hans-Dieter; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ZAHNRADFABRIK FRIEDRICHSHAFEN AG; Löwentaler Straße 100 Postfach 25 20 D-7990 Friedrichshafen 1, DE
Prioritätsdaten:
P 40 37 092.522.11.1990DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR STEUERUNG DES DREHMOMENTS EINER BRENNKRAFTMASCHINE
(EN) PROCESS FOR CONTROLLING THE TORQUE OF AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE
(FR) PROCEDE DE REGULATION DU COUPLE D'UN MOTEUR A COMBUSTION INTERNE
Zusammenfassung:
(DE) Bei einem Verfahren zur Steuerung des Drehmoments einer Brennkraftmaschine weist ein automatisches Getriebe, das von der Brennkraftmaschine angetrieben wird, eine Getriebesteuereinrichtung (1) auf und die Brennkraftmaschine weist eine Steuereinrichtung auf, die aufgrund von Drehzahl-, Last- und gegebenenfalls Temperatursignalen einen Zündwinkel einer Zündanlage und/oder eine Einspritzimpulsbreite einer Kraftstoff-Einspritzanlage steuert. Die Getriebesteuereinrichtung (1) steuert ihrerseits aufgrund von Drehzahl- und Lastanforderungssignalen Schaltvorgänge des automatischen Getriebes. Zur Verbesserung der Steuerung der gesamten Antriebseinheit mit dem Ziel einer Verringerung des Kraftstoffverbrauchs sowie ruckfreier Schaltvorgänge sind Rechnersysteme der Getriebesteuereinrichtung (1) und der Steuerung (2) der Brennkraftmaschine über Schnittstellen (3) stetig miteinander kommunizierend verbunden, wobei der Steuereinrichtung (2) der Brennkraftmaschine aus der Getriebesteuerung (1) in einem zyklischen Zeittakt eine prozentuale Drehmomentanforderung (PLF) zugeleitet wird, aufgrund welcher die Steuereinrichtung (2) das Drehmoment der Brennkraftmaschine selbsttätig beeinflußt.
(EN) In a process for controlling the torque of an internal combustion engine, an automatic gear system driven by the internal combustion engine has a gear control device (1) and the internal combustion engine has a control device which controls an ignition angle of an ignition system and/or an injection pulse width of a fuel injection system on the basis of revolution speed, load and, where appropriate, temperature signals. The gear control device (1) controls the gear changes in the automatic system on the basis of revolution speed and load requirements signals. In order to improve the control of the entire drive unit for the purpose of reducing fuel consumption and smooth gear changes, computer systems of the gear control device (1) and the control (2) of the internal combustion engine are permanently interconnected so as to intercommunicate via interfaces (3), whereby a percentage torque requirement (PLF) is taken to the control device (2) of the internal combustion engine in a cyclic time beat on the basis of which the control device (2) automatically affects the torque of the internal combustion engine.
(FR) Selon un procédé de régulation du couple d'un moteur à combustion interne, une transmission automatique entraînée par le moteur à combustion interne comprend un dispositif (1) de commande de la transmission et le moteur à combustion interne comprend un dispositif de commande de l'angle d'allumage d'un système d'allumage et/ou de la largeur d'impulsion d'injection du système d'injection de carburant en fonction de signaux concernant le régime, la charge et le cas échéant la température. Le dispositif (1) de commande de la transmission commande les processus de changement de vitesse de la transmission automatique sur la base de signaux concernant le régime et la charge requise. Afin d'améliorer la régulation de toute l'unité d'entraînement et de réduire la consommation de carburant, ainsi que d'obtenir des changements de vitesse sans à-coups, des systèmes assistés par ordinateur du dispositif (1) de commande de la transmission et de la commande (2) du moteur à combustion interne sont constamment en communication par l'intermédiaire d'interfaces (3). La commande (1) de la transmission transmet en cadence cyclique la demande de couple (PLF) exprimée en pourcentage au dispositif (2) de commande du moteur à combustion interne, qui modifie automatiquement le couple du moteur à combustion interne en fonction de cette demande.
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0558536US5383824JP2515457JPH06502135