PATENTSCOPE wird am Dienstag 19.11.2019 um 16:00 MEZ aus Gründen der Wartung einige Stunden nicht verfügbar sein
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1992009408) GREIFERSYSTEM, INSBESONDERE ZUR REINRAUMANWENDUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1992/009408 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1991/000921
Veröffentlichungsdatum: 11.06.1992 Internationales Anmeldedatum: 22.11.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 14.05.1992
IPC:
B25J 15/00 (2006.01) ,B25J 15/02 (2006.01) ,B65G 47/90 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
25
Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
J
Manipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
15
Greifköpfe
B Arbeitsverfahren; Transportieren
25
Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
J
Manipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
15
Greifköpfe
02
mit Servomechanismen betätigt
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
G
Transport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
47
Mit Förderern verbundene Vorrichtungen zum Handhaben von Gegenständen [Stückgut] oder Schüttgut; Anwendungen solcher Vorrichtungen
74
Zuführ-, Übergabe- oder Abgabevorrichtungen besonderer Art
90
Vorrichtungen zum Aufnehmen und Abgeben von Gegenständen und Schüttgut
Anmelder:
FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. [DE/DE]; Leonrodstraße 54 D-80636 München, DE (AllExceptUS)
HÄGELE, Martin [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
HÄGELE, Martin; DE
Vertreter:
MÜNICH, Wilhelm; Münich, Steinmann, Schiller Willibaldstr. 36 D-8000 München 21, DE
Prioritätsdaten:
P 40 37 204.922.11.1990DE
Titel (DE) GREIFERSYSTEM, INSBESONDERE ZUR REINRAUMANWENDUNG
(EN) MANIPULATOR SYSTEM, ESPECIALLY FOR USE IN CLEAN ROOMS
(FR) SYSTEME DE PREHENSION, UTILE NOTAMMENT EN SALLE BLANCHE
Zusammenfassung:
(DE) Beschrieben wird ein Greifersystem, insbesondere zur Reinraumanwendung, mit einem Grundteil, der an einer Handhabungseinrichtung oder dgl. anbringbar ist, und an dem zwei Greiferbacken gehalten sind, die einen Linearteil (2, 2') aufweisen, der in dem Grundteil (1) in Richtung seiner Längsachse verschiebbar gelagert ist, so daß die Greiferbacken eine Zustellbewegung zur Handhabung von Wafern, Carriern o. dgl. ausführen können. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, daß am vorderen Ende jedes Linearteils (2, 2') eine Dreheinheit (4, 8) angebracht ist, deren Welle (11) sich in etwa senkrecht zur Längsachse des Linearteils (2, 2') erstreckt und wenigstens zwei unterschiedliche Greifelemente (13, 14, 16) trägt.
(EN) The description relates to a manipulator, especially for use in clean rooms, with a basic section which can be attached to a handling device or the like and on which there are two manipulating flanges having a linear part (2, 2') which is movable along its longitudinal axis so that the manipulating flanges can perform an adjusting movement for handling wafers, carriers or the like. The invention is noteworthy in that at the forward end of each linear part (2, 2') there is a rotary unit (4, 8), the shaft (11) of which extends almost perpendicularly to the longitudinal axis of the linear part (2, 2') and bears at least two different manipulating components (13, 14, 16).
(FR) Un système de préhension, utilisé notamment en salle blanche, comprend une partie de base qui peut être reliée à un dispositif de manipulation ou similaire et qui porte deux mâchoires de préhension pourvues d'une partie linéaire (2, 2') montée mobile dans la partie de base (1) dans le sens de son axe longitudinal, de sorte que les mâchoires de préhension peuvent effectuer un mouvement d'avance lors de la manipulation de tranches de silicium, supports ou éléments. L'invention se caractérise par le fait qu'une unité rotative (4, 8) est agencée à l'extrémité antérieure de chaque partie linéaire (2, 2') et comprend un arbre (11) à peu près perpendiculaire à l'axe longitudinal de la partie linéaire qui porte au moins deux éléments différents de préhension (13, 14, 16).
Designierte Staaten: FI, HU, JP, KP, KR, NO, PL, SU, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)