PATENTSCOPE wird am Dienstag 19.11.2019 um 16:00 MEZ aus Gründen der Wartung einige Stunden nicht verfügbar sein
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1992009402) VORRICHTUNG ZUM ABSAUGEN VON BEARBEITUNGSRÜCKSTÄNDEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1992/009402 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1991/000873
Veröffentlichungsdatum: 11.06.1992 Internationales Anmeldedatum: 07.11.1991
IPC:
B23Q 11/00 (2006.01) ,B23Q 11/08 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
Q
Einzelheiten, Bestandteile oder Zubehör für Werkzeugmaschinen, z.B. Anordnungen zum Kopieren oder Steuern; Werkzeugmaschinen allgemein in Bezug auf die Bauart bestimmter Einzelheiten oder Bestandteile; Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf ein bestimmtes Metallbearbeitungsergebnis ausgerichtet sind
11
Zubehör für Werkzeugmaschinen, um Werkzeuge oder Maschinenteile in betriebsfähigem Zustand zu erhalten oder um Werkstücke zu kühlen; Sicherheitsvorrichtungen, für oder verbunden mit Werkzeugmaschinen oder in diesen angeordnet
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
Q
Einzelheiten, Bestandteile oder Zubehör für Werkzeugmaschinen, z.B. Anordnungen zum Kopieren oder Steuern; Werkzeugmaschinen allgemein in Bezug auf die Bauart bestimmter Einzelheiten oder Bestandteile; Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf ein bestimmtes Metallbearbeitungsergebnis ausgerichtet sind
11
Zubehör für Werkzeugmaschinen, um Werkzeuge oder Maschinenteile in betriebsfähigem Zustand zu erhalten oder um Werkstücke zu kühlen; Sicherheitsvorrichtungen, für oder verbunden mit Werkzeugmaschinen oder in diesen angeordnet
08
Schutzabdeckungen für Teile von Werkzeugmaschinen; Spritzschutz
Anmelder:
RINGLER, Bernhard [DE/DE]; DE
Erfinder:
RINGLER, Bernhard; DE
Vertreter:
BECKER, Maria; Auf dem Haigst 29 Postfach 700147 D-7000 Stuttgart 70, DE
Prioritätsdaten:
P 40 37 544.726.11.1990DE
Titel (DE) VORRICHTUNG ZUM ABSAUGEN VON BEARBEITUNGSRÜCKSTÄNDEN
(EN) SUCTION DEVICE FOR REMOVING MACHINING WASTE
(FR) DISPOSITIF POUR L'ASPIRATION DE RESIDUS D'USINAGE
Zusammenfassung:
(DE) Es wird eine Vorrichtung zum Absaugen von auf einer Bearbeitungsmaschine im Bereich eines Werkstückes anfallenden Bearbeitungsrückstände beschrieben. Die Vorrichtung umfaßt eine das Werkstück (3) zur Bildung eines Saugraumes (16) umgebenden Einfassung (12) und ein an den Saugraum (16) über einen Saugkanal (6) angeschlossenes Saugaggregat. Um im Saugraum (16) einen möglichst gleichmäßigen, den gesamten Ablagerungsbereich erfassenden Saugluftstrom bei einem vereinfachten Aufbau der Vorrichtung zu erreichen, wird der Saugkanal (6) von den Spannuten (6) im Werkstücktisch (5) gebildet, wobei die Spannuten (6) außerhalb des Saugraumes abgedeckt sind.
(EN) Described is a device for removing by suction the waste produced by a machining tool in the area of the workpiece. The device comprises an enclosure (12) surrounding the workpiece (3), thus forming a suction space (16), and a suction unit connected to the suction space (16) via a suction line (6). In order to obtain an airflow in the suction space (16) which is as uniform as possible and covers the whole of area in which waste settles, as well as to ensure a simple design, the suction line (6) is formed by the grooves (6) in the work table (5), the grooves (6) being covered over outside the suction space.
(FR) Il est décrit un dispositif pour l'aspiration de résidus d'usinage se produisant sur une machine d'usinage au voisinage d'une pièce. Le dispositif comporte une enceinte (12) entourant la pièce (3) pour la constitution d'une chambre d'aspiration (16), ainsi qu'une unité d'aspiration raccordée à la chambre d'aspiration (16) l'intermédiaire d'un canal d'aspiration (6). Afin d'obtenir dans la chambre d'aspiration (16) un flux d'air aspiré le plus homogène possible, couvrant l'ensemble de la zone de dépôt de résidus, le canal d'aspiration (6) est constitué par les rainures de serrage (6) dans la table porte-pièce (5), les rainures de serrage (6) étant obturées à l'extérieur de la chambre d'aspiration.
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0522098