PATENTSCOPE wird am Dienstag 19.11.2019 um 16:00 MEZ aus Gründen der Wartung einige Stunden nicht verfügbar sein
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1992009245) VORRICHTUNG MIT EINER IN DEN KÖRPER EINES PATIENTEN IMPLANTIERBAREN PROTHESE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1992/009245 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1991/002194
Veröffentlichungsdatum: 11.06.1992 Internationales Anmeldedatum: 21.11.1991
IPC:
A61F 2/90 (2013.01) ,A61F 2/95 (2013.01) ,A61F 2/00 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
82
Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
86
Gefäßstützen charakterisiert durch drahtähnliche Elemente; Gefäßstützen charakterisiert durch eine Netz- oder Gitterstruktur ausbildende drahtähnliche Elemente
90
charakterisiert durch eine Netz- oder Gitterstruktur
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
95
Instrumente, besonders ausgebildet für das Einführen oder Entfernen von Gefäßstützen oder mit Gewebe überzogenen Gefäßstützen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
Anmelder:
STRECKER, Ernst, Peter [DE/DE]; DE
Erfinder:
STRECKER, Ernst, Peter; DE
Vertreter:
GEITZ, Heinrich; Kaiserstraße 156 Postfach 2708 D-7500 Karlsruhe 1, DE
Prioritätsdaten:
P 40 37 507.226.11.1990DE
Titel (DE) VORRICHTUNG MIT EINER IN DEN KÖRPER EINES PATIENTEN IMPLANTIERBAREN PROTHESE
(EN) DEVICE WITH A PROSTHESIS IMPLANTABLE IN A PATIENT'S BODY
(FR) DISPOSITIF COMPRENANT UNE PROTHESE IMPLANTABLE DANS LE CORPS D'UN PATIENT
Zusammenfassung:
(DE) Die Vorrichtung umfaßt eine als Hohlkörper ausgebildete Prothese (15), die gegen die Wirkung rückstellender Federkräfte auf einen gegenüber einer - aufgeweiteten- Gebrauchslage reduzierten Querschnitt zusammengedrückt und in dieser Lage mittels einer aufziehbaren Umhüllung (14) gehalten ist. Nach dem Aufziehen der Umhüllung weitet sich die Prothese selbsttätig auf einen der Gebrauchslage entsprechenden Querschnitt auf. Die Umhüllung, bei der es sich um ein Maschenwerk etwa in Form einer Umhäkelung handeln kann, reicht über die gesamte Länge der Prothese und besteht aus wenigstens einem durchlaufenden Faden (17) und wenigstens einer Aufziehleine (24). Die durch die Umhüllung in radial zusammengedrückter Lage gehaltene Prothese kann vorschiebbar etwa auf einem Einführdraht oder auch axialfest auf dem Einführende einer Sonde oder eines Katheters (11) aufgenommen sein.
(EN) The device comprises a prosthesis (15) in the form of a hollow body which is compressed against the action of return elastic forces on a reduced cross-section in comparison with a broadened useful position and held in this position by means of a removable casing (14). After the casing has been removed, the prosthesis automatically assumes a cross-section corresponding to the useful position. The casing, which may be a crocheted mesh, extends over the entire length of the prosthesis and consists of at least one continuous thread (17) and at least one pulling line (24). The prosthesis held in a radially compressed position by the casing may be fitted so as to be advanced on an introduction wire or secured axially to the leading end of a probe or catheter (11).
(FR) Un dispositif comprend une prothèse (15) en forme de corps creux comprimée à l'encontre de la sollicitation de forces élastiques de rappel jusqu'à présenter une section transversale réduite par rapport à sa section transversale (élargie) lorsqu'elle est dans sa position d'utilisation et est retenue dans cette position comprimée dans une enveloppe (14) amovible. Lorsque l'on enlève l'enveloppe, la prothèse se dilate automatiquement jusqu'à présenter la section transversale correspondant à la position d'utilisation. L'enveloppe, qui peut être formée d'un réseau de mailles (crochetées) s'étend sur toute la longueur de la prothèse et se compose d'au moins un fil continu (17) et d'au moins un fil de traction (24). La prothèse retenue par l'enveloppe dans une position radialement comprimée peut être poussée en avant sur un fil métallique d'insertion ou peut être axialement fixée sur l'extrémité d'insertion d'une sonde ou d'un cathéter.
Designierte Staaten: CA, JP
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0513286ES2084189JP3410468CA2074521DE000004137857