WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1992008420) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HERSTELLEN VON ZAHNEINSÄTZEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1992/008420    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP1991/001797
Veröffentlichungsdatum: 29.05.1992 Internationales Anmeldedatum: 20.09.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    17.06.1992    
IPC:
A61C 13/00 (2006.01)
Anmelder: WERKZEUGMASCHINENBAU PRÄZISIONS-TECHNIK GMBH [DE/DE]; Carl-Jacob-Kolb-Weg, D-6980 Wertheim (DE) (For All Designated States Except US).
KOLB, Alfred [DE/DE]; (DE) (For US Only).
ZIESING, Bernd [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: KOLB, Alfred; (DE).
ZIESING, Bernd; (DE)
Vertreter: KATSCHER, Helmut; Bismarckstr. 29, D-6100 Darmstadt (DE)
Prioritätsdaten:
P 40 36 837.8 19.11.1990 DE
Titel (DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HERSTELLEN VON ZAHNEINSÄTZEN
(EN) METHOD AND DEVICE FOR PRODUCING DENTAL INLAYS
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF POUR LA FABRICATION D'INLAYS DENTAIRES
Zusammenfassung: front page image
(DE)Zur Herstellung von Zahneinsätzen aus Dentalkeramik oder ähnlichem Material wird ein Abdruckmodell (1) geformt, das als Kopiervolage zur Herstellung des Zahneinsatzes durch Formschleifen dient. Hierzu werden das Abdruckmodell (1) und ein Einsatzrohling (2) auf einem gemeinsamen Träger (3) befestigt. Eine Kopierschleifmaschine tastet in einer ersten Aufspannung das Abdruckmodell (1) mit einem Kopiertaster (7) ab und schleift einen Teil der Oberfläche des Zahneinsatzes aus dem Einsatzrohling (2). Sodann werden das Abdruckmodell (1) und der Einsatzrohling (2) unter Beibehaltung ihrer Lagezuordnung auf einen zweiten Träger (9) übernommen. Der Einsatzrohling (2) wird durch Kopierschleifen fertigbearbeitet.
(EN)In order to produce dental inlays made of dental ceramic or similar material, the invention calls for a moulded impression (1) to be made which serves as the original for the production of the inlay by grinding. For this purpose, the impression (1) and a blank (2) of the inlay are mounted on a common mouting (3). A copy-grinding machine scans the impression (1) with a probe (7) in a first setting and grinds part of the surface of the inlay on the blank (2). Subsequently, the impression (1) and the blank (2) are transferred to a second mounting (9), maintaining the same relative positions. The blank (2) is then finished by copy-grinding.
(FR)Pour la fabrication d'inlays dentaires en céramique ou matériau similaire une empreinte (1) serve de modèle pour la fabrication de l'implant dentaire par rectification. A cette fin, l'empreinte (1) et une ébauche d'inlay (2) sont fixées sur un support commun (3). Lors d'un premier passage, une rectifieuse par reproduction explore l'empreinte (1) au moyen d'un palpeur de copiage (7) et rectifie une partie de la surface de l'inlay dentaire dans l'ébauche d'inlay (2). Ensuite, l'empreinte (1) et l'ébauche d'inlay (2) sont transférées, tout en conservant leur position relative, sur un second support (9). L'ébauche d'inlay (2) est achevée par rectification par reproduction.
Designierte Staaten: AU, BB, BG, BR, CA, CS, FI, HU, JP, KP, KR, LK, MC, MG, MN, MW, NO, RO, SD, SU, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, ML, MR, SN, TD, TG).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)