WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1992003255) VORRICHTUNG ZUM ABSAUGEN VON AUF EINER BEARBEITUNGSMASCHINE IM BEREICH EINES WERKSTÜCKES ANFALLENDEN BEARBEITUNGSRÜCKSTÄNDEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1992/003255    Internationale Anmeldenummer    PCT/DE1991/000629
Veröffentlichungsdatum: 05.03.1992 Internationales Anmeldedatum: 01.08.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    18.01.1992    
IPC:
B23Q 11/00 (2006.01), B23Q 11/08 (2006.01)
Anmelder: RINGLER, Bernhard [DE/DE]; (DE)
Erfinder: RINGLER, Bernhard; (DE)
Vertreter: DREISS, Uwe; Dreiss, Fuhlendorf, Steimle & Becker, Gerokstrasse 1, D-70188 Stuttgart (DE)
Prioritätsdaten:
P 40 27 107.2 28.08.1990 DE
Titel (DE) VORRICHTUNG ZUM ABSAUGEN VON AUF EINER BEARBEITUNGSMASCHINE IM BEREICH EINES WERKSTÜCKES ANFALLENDEN BEARBEITUNGSRÜCKSTÄNDEN
(EN) SUCTION DEVICE FOR REMOVING RESIDUAL MATTER PRODUCED BY MACHINING EQUIPMENT IN THE NEIGHBOURHOOD OF A WORKPIECE
(FR) DISPOSITIF POUR L'ASPIRATION DE RESIDUS D'USINAGE PRODUITS SUR UNE MACHINE D'USINAGE AUTOUR D'UNE PIECE A USINER
Zusammenfassung: front page image
(DE)Es wird eine Vorrichtung zum Absaugen von auf einer Bearbeitungsmaschine im Bereich eines Werkstückes anfallenden Bearbeitungsrückständen beschrieben. Die Vorrichtung umfaßt eine das Werkstück (3) zur Bildung eines Saugraumes (10) umgebenden Einfassung und ein an den Saugraum (10) über einen Saugkanal (7) angeschlossenes Saugaggregat. Damit im Saugraum (10) ein möglichst gleichmäßiger, den gesamten Ablagerungsbereich erfassender Saugluftstrom erreicht wird, ist der Saugkanal (7) ringförmig ausgebildet, der den Saugraum (10) umgibt und der am Maschinengestell der Bearbeitungsmaschine befestigt ist.
(EN)The suction device described comprises an enclosure, which surrounds the workpiece (3) to form a suction chamber (10), and a suction unit connected via a channel (7) to the suction chamber (10). In order to produce in the suction chamber (10) a suction-air stream which is as constant as possible and which covers the whole area in which residues arise, the suction channel (7) is annular in design, surrounds the suction chamber (10) and is attached to the frame of the machining equipment.
(FR)Le dispositif d'aspiration décrit comporte une enceinte entourant la pièce à usiner (3) et formant une chambre d'aspiration (10), ainsi qu'une unité d'aspiration raccordée à la chambre d'aspiration (10) par intermédiaire d'un canal d'aspiration (7). Afin de produire dans la chambre d'aspiration (10) un flux d'air aspiré le plus homogène possible et couvrant l'ensemble de la zone de dépôt de résidus, le canal d'aspiration (7) a une forme annulaire, il entoure la chambre d'aspiration (10) et il est fixé au bâti de la machine d'usinage.
Designierte Staaten: JP, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)