Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1991019623) KINDER-SICHERHEITSSITZ
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1991/019623 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1991/000476
Veröffentlichungsdatum: 26.12.1991 Internationales Anmeldedatum: 04.06.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 30.12.1991
IPC:
B60N 2/28 (2006.01) ,B60R 21/02 (2006.01) ,B60R 21/08 (2006.01) ,B60R 21/20 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
N
Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2
Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
24
für besondere Zwecke oder besondere Fahrzeuge
26
für Kinder
28
Sitze, die leicht an vorhandenen Fahrzeugsitzen anbaubar und von diesen abbaubar sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02
Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02
Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
06
Sicherheitsnetze, transparente Folien, Vorhänge oder dgl., z.B. zwischen Insassen und Scheiben
08
bewegbar von einer Ruhestellung in eine Wirkstellung, z.B. bei einem Zusammenstoß
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02
Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
16
aufblasbare Insassen-Rückhaltesysteme, die sich bei oder vor einem Aufprall entfalten, z.B. air-bags
20
Anordnungen für die Unterbringung aufblasbarer Teile in deren nichtbenutztem oder zusammengelegtem Zustand; Anordnung oder Befestigung von Airbag-Modulen oder Airbag-Bestandteilen
Anmelder:
AUTOFLUG GMBH & CO. FAHRZEUGTECHNIK [DE/DE]; Industriestraße 10 D-2084 Rellingen 2, DE (AllExceptUS)
SEDLMAYR, Gerhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
SEDLMAYR, Gerhard; DE
Vertreter:
MÜLLER, Karl-Ernst ; Becker, Müller Eisenhüttenstraße 2 D-4030 Ratingen 1, DE
Prioritätsdaten:
P 40 18 510.909.06.1990DE
Titel (DE) KINDER-SICHERHEITSSITZ
(EN) CHILD'S SAFETY SEAT
(FR) SIEGE DE SECURITE POUR ENFANTS
Zusammenfassung:
(DE) Bei einem Kinder-Sicherheitssitz, der mittels eines Sicherheitsgurtsystems im Kraftfahrzeug zu haltern ist, mit einer Sitzschale und einem vor dem Körper des in der Sitzschale sitzenden Kindes befindlichen Prallkörper, der im Unfallgeschehen das Kind in der Sitzschale hält, sollen die Handhabung des Sitzes und die Bewegungsfreiheit des Kindes verbessert sein; weiterhin soll eine Schutzvorrichtung für den Kopf des Kindes vorgesehen sein. Hierzu ist der Prallkörper (11, 14, 27) an der Sitzschale (10) in einer integrierten und in Normalstellung die Bewegungsfreiheit des in der Sitzschale (10) sitzenden Kindes nicht einengenden Ausbildung angeordnet und im Unfallgeschehen über einen sensorgesteuerten Auslösemechanismus in seine das Kind sichernde Lage bringbar ist.
(EN) A child's safety seat held by a safety belt system in a motor vehicle has a seat shell and an impact body situated in front of the body of the child seated in the seat shell, which holds the child in the seat in the event of an accident. The aim is to facilitate handling of the seat and allow the child greater freedom of movement, as well as to provide a protective device for the child's head. To thid end, the impact body (11, 14, 27) is arranged on the seat shell (10) in an integrated construction which, in the normal position, does not restrict the child's freedom of movement and which, in the event of an accident, can be brought by a sensor-controlled triggering mechanism into the position in which it restrains the child.
(FR) Un siège pour enfants qui doit être attaché au moyen d'un système de ceinture de sécurité dans le véhicule automobile, comporte un siège-baquet et un corps d'amortissement se trouvant devant le corps de l'enfant assis dans le siège-baquet et retenant l'enfant dans le siège-baquet en cas d'accident. Le but de l'invention est d'améliorer le maniement du siège et la liberté de mouvement de l'enfant; et de prévoir un dispositif de protection pour la tête de l'enfant. A cet effet, le corps de rebondissement (11, 14, 27) est disposé sur le siège-baquet (10) dans une configuration intégrée et n'entravant pas, en position normale, la liberté de mouvement de l'enfant assis dans le siège-baquet (10), et peut être amené, en cas d'accident, par l'intermédiaire d'un mécanisme déclencheur commandé par capteur à sa position de retenue de l'enfant.
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0533698JPH05506631