Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1991019308) KONTAKTANORDNUNG FÜR EINE VAKUUMSCHALTRÖHRE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1991/019308 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1991/000337
Veröffentlichungsdatum: 12.12.1991 Internationales Anmeldedatum: 22.04.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 16.10.1991
IPC:
H01H 33/664 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
H
Elektrische Schalter; Relais; Wählschalter; Schutzvorrichtungen [Sicherungen] für Not- oder Störungsfälle
33
Hochspannungs- oder Hochstromschalter mit Lichtbogenlöschung oder Einrichtungen zum Verhindern von Lichtbögen
60
Schalter, bei denen die Mittel zum Löschen oder Verhüten des Lichtbogens keine besonderen Einrichtungen zum Erhalten oder Vergrößern des Flusses der lichtbogenlöschenden Strömungsmittel enthalten
66
Vakuumschalter
664
Kontakte; Mittel zur Lichtbogenlöschung, z.B. Lichtbogenlaufring
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 D-80333 München, DE (AllExceptUS)
BETTGE, Hans [DE/DE]; DE (UsOnly)
RENZ, Roman [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BETTGE, Hans; DE
RENZ, Roman; DE
Allgemeiner
Vertreter:
SIEMENS AG; Postfach 22 16 34 D-8000 München 22, DE
Prioritätsdaten:
90250148.507.06.1990EP
Titel (DE) KONTAKTANORDNUNG FÜR EINE VAKUUMSCHALTRÖHRE
(EN) CONTACT ASSEMBLY FOR A VACUUM SWITCH TUBE
(FR) CONTACT POUR UN TUBE COMMUTATEUR A VIDE
Zusammenfassung:
(DE) Die Kontaktanordnung besteht aus zwei Kontaktelektroden, jede von einem Stromzuführungsbolzen gehalten, in der Mitte mit einer kreisförmigen Ausnehmung versehen und von mehreren Schlitzen axial durchsetzt. Zur Leistungssteigerung einer solchen Kontaktanordnung mit vorgegebenen Abmessungen besteht jeder Schlitz aus zwei Abschnitten. Der erste Abschnitt verläuft parallel zu einer an den Umfang der kreisförmigen Ausnehmung (5) gelegten Tangente; der zweite Abschnitt besteht aus einer Bohrung (13), die im Bereich des inneren Endes des ersten Abschnittes (10) die Kontaktfläche zwischen dem ersten Abschnitt und der kreisförmigen Ausnehmung durchbricht. Die Bohrung sollte an der engsten Stelle zwischen dem ersten Schlitzabschnitt und der kreisförmigen Ausnehmung liegen. Jede Kontaktfläche kann weiterhin einen äußeren ringförmigen, konisch verlaufenden Bereich (8) aufweisen, dessen Innendurchmesser größer als der Abstand des ersten Schlitzabschnittes von der Achse der Kontaktelektrode ist.
(EN) The contact assembly proposed comprises two contact electrodes, each held by a current-feed pin, with a circular recess at the centre and pierced axially by several slits. To increase the performance of a contact assembly of this kind without increasing the dimensions, each slit consists of two sections. The first section runs parallel to a tangent to the circumference of the circular recess (5). The second section comprises a bore (13) which passes, at the inner end of the first section (10), through the contact surface between the first section and the circular recess. The bore should be disposed at the narrowest point between the first section of the slit and the circular recess. Each contact surface can also have an outer annular, conically tapering zone (8) whose internal diameter is greater than the distance of the first slit section from the axis of the contact electrode.
(FR) Le contact se compose de deux électrodes de contact, maintenues chacune par un axe d'arrivée de courant, présentant dans leur milieu un évidement circulaire et traversées par plusieurs fentes dans le sens axial. Pour accroître l'efficacité de ce contact possédant des dimensions déterminées, chaque fente se compose de deux sections. La première section est parallèle à une tangente à la périphérie de l'évidement circulaire (5); la deuxième section se compose d'un orifice (13) qui perce, au niveau de l'extrémité intérieure de la première section (10), la surface de contact entre la première section et l'évidement circulaire. L'orifice doit être situé au point le plus étroit entre la première section de fente et l'évidement circulaire. Chaque surface de contact peut présenter en outre une zone extérieure (8) circulaire et conique dont le diamètre intérieur est supérieur à la distance entre la première section de fente et l'axe de l'électrode de contact.
Designierte Staaten: JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0532513