Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1991019304) TRANSFORMATOR
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1991/019304 Internationale Anmeldenummer PCT/AT1991/000068
Veröffentlichungsdatum: 12.12.1991 Internationales Anmeldedatum: 07.06.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 21.12.1991
IPC:
H01F 27/30 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
27
Einzelheiten von Transformatoren oder Induktivitäten allgemein
28
Spulen; Wicklungen; leitende Verbindungen
30
Befestigen oder Festklemmen von Spulen, Wicklungen oder Teilen davon miteinander; Befestigen oder Montieren von Spulen oder Wicklungen am Kern, Gehäuse oder an einem anderen Träger
Anmelder:
ELIN ENERGIEVERSORGUNG GESELLSCHAFT M.B.H. [AT/AT]; Penzinger Straße 76 A-1141 Wien, AT (AllExceptUS)
VÖTSCH, Günter [AT/AT]; AT (UsOnly)
Erfinder:
VÖTSCH, Günter; AT
Vertreter:
KRAUSE, Peter; Elin Energieanwendung Gesellschaft m.b.H. Penzinger Straße 76 A-1141 Wien, AT
Prioritätsdaten:
A 1253/9008.06.1990AT
Titel (DE) TRANSFORMATOR
(EN) TRANSFORMER
(FR) TRANSFORMATEUR
Zusammenfassung:
(DE) Aufgabe der Erfindung ist es, einen Transformator zu schaffen, bei dem eine Lockerung der Wicklung durch dynamische Kurzschlußkräfte vermieden wird. Der Transformator weist einen Preßbalken (1) auf, der die Wicklungen (2), die mit dem Wicklungsdruckring (3) abgeschlossen sind, jochmäßig übergreift. Zwischen dem Preßbalken (1) und dem Wicklungsring (3) ist das expandierende Federelement (6) angeordnet. Das Federelement (6) besteht aus der Buchse (7), der Feder, insbesondere übereinanderliegende Tellerfedern (8) und den Druckstempel (9). Im Preßbalken (1) sitzen Stellschrauben (10), die auf den Druckstempel (9) wirken. Über einen Hydraulikzylinder (11), der durch eine Bohrung (15) der Abstützfläche (4) des Preßbalkens (1) gesteckt ist, wird die erforderliche Vorpreßkraft auf den Druckstempel (9) aufgebracht. Nach der Fixierung der Tellerfedern (8) über den Druckstempel (9), der wiederum von den Stellschrauben (10) gehalten wird, kann der Hydraulikzylinder (11) entfernt werden. Mit dieser Erfindung ist es erstmals möglich, die für die Betriebssicherheit des Transformators erforderliche Wicklungspressung über die gesamte Lebensdauer des Transformators aufrechtzuerhalten, wobei dieses Federelement (6) eine gewisse Flexibilität aufweist.
(EN) The aim of the invention is to obtain a transformer in which loosening of the winding due to dynamic short-circuit forces is prevented. The transformer has a pressure beam (1) which yokes the windings (2), which are terminated by the winding pressure ring (3). The expanding spring element (6) is arranged between the pressure beam and the winding ring (3). The spring element (6) consists of the bushing (7), the springs, in particular superimposed cup springs (8), and the plunger (9). Adjusting screws (10) which act on the plunger (9) are seated in the pressure beam (1). The necessary preliminary pressure is applied to the plunger (9) by a hydraulic cylinder (11) which is inserted through a bore (15) in the supporting surface (4) of the pressure beam (1). After the cup springs (8) are fastened by the plunger (9), which in turn is held by the adjusting screws (10), the hydraulic cylinder (11) can be removed. This invention makes it possible for the first time to maintain the winding pressing required for reliable operation of the transformer throughout the entire service life of the transformer, and this spring element (6) possesses a certain flexibility.
(FR) L'objet de l'invention est d'obtenir un transformateur dont l'enroulement ne peut pas être desserré par des forces dynamiques de court-circuit. Le transformateur comprend un sommier de serrage (1) qui chevauche à la manière d'un joug les enroulements (2) fermés par le cône de serrage (3). Un élément expansible à ressorts (6) est agencé entre le sommier de serrage (1) et le cône (3). L'élément à ressorts (6) comprend la douille (7), des ressorts, notamment des ressorts à disques superposés (8) et le piston-chasse (9). Des vis de réglage (10) agencées dans le sommier de serrage (1) agissent sur le piston-chasse (9). Un vérin hydraulique (11) inséré dans un alésage (15) de la surface d'appui (4) du sommier de serrage (1) applique la force requise de précompression sur le piston-chasse (9). Lorsque les ressorts à disques (8) ont été fixés par le piston-chasse (9), qui est à son tour retenu par les vis de réglage (10), le vérin hydraulique (11) peut être enlevé. Cette invention permet pour la première fois de maintenir pendant toute la vie utile du transformateur la compression de l'enroulement requise pour assurer la sécurité de fonctionnement du transformateur, l'élément à ressorts (6) ayant en même temps une certaine flexibilité.
Designierte Staaten: CA, FI, HU, JP, NO, PL, SU, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0532594US5327113JPH05506967