Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1991019286) VERFAHREN ZUR ANSTEUERUNG EINES FERROELEKTRISCHEN FLÜSSIGKRISTALLDISPLAYS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1991/019286 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1991/001009
Veröffentlichungsdatum: 12.12.1991 Internationales Anmeldedatum: 31.05.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 23.11.1991
IPC:
C09K 19/58 (2006.01) ,G09G 3/36 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Materialien für Anwendungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Verwendung von Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
19
Flüssigkristall-Materialien
52
charakterisiert durch Komponenten, die keine Flüssigkristalle sind, z.B. durch Additive
58
Dotierungsmittel oder Charge-transfer-Agenzien
G Physik
09
Unterricht; Geheimschrift; Anzeige; Reklame; Siegel
G
Anordnungen oder Schaltungen zur Steuerung oder Regelung von Anzeigevorrichtungen mit statischen Mitteln zur Darstellung veränderlicher Informationen
3
Steuer- oder Regelanordnungen oder Schaltungen, die nur in Zusammenhang mit anderen sichtbaren Anzeigevorrichtungen als Kathodenstrahlröhren von Interesse sind
20
zur Darstellung einer Zusammenstellung einer Anzahl Schriftzeichen, z.B. einer Seite, wobei die Zusammenstellung durch Kombination einzelner Elemente in einer Matrix erfolgt
34
durch Steuern oder Regeln von Licht einer unabhängigen Quelle
36
mit Flüssigkristallen
Anmelder:
HOECHST AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Postfach 80 03 20 D-6230 Frankfurt am Main 80, DE (AllExceptUS)
ESCHER, Claus [DE/DE]; DE (UsOnly)
HARADA, Takamasa [JP/JP]; JP (UsOnly)
JAHN, Helmut [DE/DE]; DE (UsOnly)
WEIPPERT, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
ESCHER, Claus; DE
HARADA, Takamasa; JP
JAHN, Helmut; DE
WEIPPERT, Andreas; DE
Allgemeiner
Vertreter:
HOECHST AKTIENGESELLSCHAFT; Zentrale Patentabteilung Postfach 80 03 20 D-6230 Frankfurt am Main 80, DE
Prioritätsdaten:
P 40 17 893.502.06.1990DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR ANSTEUERUNG EINES FERROELEKTRISCHEN FLÜSSIGKRISTALLDISPLAYS
(EN) PROCESS FOR ACTIVATING A FERROELECTRIC LIQUID CRYSTAL DISPLAY
(FR) PROCEDE DE COMMANDE D'AFFICHAGES A CRISTAUX LIQUIDES FERROELECTRIQUES
Zusammenfassung:
(DE) Der Erfindung liegt ein Verfahren zur Multiplex-Ansteuerung eines ferroelektrischen Flüssigkristall-Displays zugrunde, bei dem an die Spalten- und Zeilenelektroden eine elektrische Pulsfolge angelegt wird, und bei dem die Pulsfolge, welche an die Zeilenelektrode angelegt wird zum einen einen Reset-Teil und zum anderen einen Schreibteil beinhaltet. Der Reset-Teil der elektrischen Pulsfolge schaltet die Zeile in einen Zustand der weitgehend von den auf die Spaltenelektroden applizierten Pulsen unabhängig ist. Der Schreibteil des Pulses versetzt, zusammen mit den auf die Spaltenelektroden applizierten Datenpulsen, das Display in einen durch die Form der Datenpulse festgelegten Zustand.
(EN) In a process for multiplex activation of a ferroelectric liquid crystal display, an electric pulse train is applied to the column and line electrodes. The pulse train applied to the line electrodes comprises a reset part and a writing part. The reset part of the electrical pulse train switches the lines into a state which is largely independent of the pulses applied to the column electrodes. The writing part of the pulse, together with the data pulses applied to the column electrodes, places the display in a state established by the form of the data pulses.
(FR) Selon un procédé de commande par multiplexage d'un affichage à cristaux liquides ferroélectriques, une séquence d'impulsions électriques est appliquée aux électrodes de colonnes et de lignes. La séquence d'impulsions appliquée aux électrodes des lignes contient une partie d'initialisation et une partie d'écriture. La partie d'initialisation de la séquence d'impulsions électriques met les lignes dans un état essentiellement indépendant des impulsions appliquées aux électrodes des colonnes. Avec les impulsions de données appliquées aux électrodes des colonnes, la partie d'écriture de l'impulsion met l'affichage dans un état déterminé par la forme des impulsions de données.
Designierte Staaten: JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0532568JPH06501563KR1019960008106*