Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1991018688) VERFAHREN ZUR ERZEUGUNG VON EIGENSPANNUNGSARMEM BAND BEIM WALZEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1991/018688 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1991/000484
Veröffentlichungsdatum: 12.12.1991 Internationales Anmeldedatum: 05.06.1991
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 15.10.1991
IPC:
B21B 37/28 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
B
Walzen von Metall
37
Steuer-/Regeleinrichtungen oder -/verfahren, speziell ausgebildet für Metallwalzwerke oder für das damit hergestellte Walzgut
28
Steuerung/Regelung der Planheit oder des Profiles während des Walzens von Walzband, Feinblech oder Grobblech
Anmelder:
MANNESMANN AG [DE/DE]; Mannesmannufer 2 D-40213 Düsseldorf 1, DE (AllExceptUS)
KNAUSCHNER, Alfred [DE/DE]; DE (UsOnly)
RICHTER, Bernd [DE/DE]; DE (UsOnly)
POPPE, Gerhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
HOFMANN, Lutz [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
KNAUSCHNER, Alfred; DE
RICHTER, Bernd; DE
POPPE, Gerhard; DE
HOFMANN, Lutz; DE
Vertreter:
MEISSNER, Peter, E. ; Herbertstraße 22 D-1000 Berlin 33, DE
Prioritätsdaten:
WP B21B/341 282-305.06.1990DD
Titel (DE) VERFAHREN ZUR ERZEUGUNG VON EIGENSPANNUNGSARMEM BAND BEIM WALZEN
(EN) PROCESS FOR THE PRODUCTION OF LOW-RESIDUAL-STRESS ROLLED STRIP
(FR) PROCEDE DE FABRICATION D'UN FEUILLARD A FAIBLE CONTRAINTE INTERNE PAR LAMINAGE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft die Erzeugung von eigenspannungsarmem Band und ist auf dem Gebiet der Metallformung anwendbar. Erfindungsgemäß wird während des Walzens durch Stellglieder der Feinwalzspalt in n Streifenelementen jeweils um Stellbeträge $g(D)Si eingestellt, hierbei jedoch die Anzahl n der Meßabschnitte nicht unbedingt mit der Anzahl der Stellabschnitte übereinstimmen muß, wobei die Stellbeträge $g(D)Si für die einzelnen Streifenelemente unter Einbeziehung der Fließscheide laufend in der Weise ermittelt werden, indem vor oder zu Stichbeginn die mittlere Stichabnahme $g(e)^¨B7h,ges sowie der Teilabnahmebetrag $g(e)^¨B7h,k, der die Abnahme von der Fließscheide bis zum Walzspaltaustritt kennzeichnet, ermittelt werden. Der aus beiden Größen gebildete Quotient $g(e)^¨B7h,ges/$g(e)^¨B7h,k ergibt nach multiplikativer Verknüpfung mit der Enddicke h1 einen für den jeweiligen Walzstich gültigen Festbetrag. Nach multiplikativer Verknüpfung dieses Festbetrages mit den vom Bandspannungsmeßgerät für das jeweilige Streifenelement i erhaltenen aktuellen Bandlängungs- oder -stauchungswerten $g(D)$g(e)l,i ergeben sich die für die Feineinstellung der Walzspaltkontur erforderlichen Stellbeträge $g(D)Si, als Vorgabewert für die Feineinstellung der Walzspaltkontur, die mittels Stellglieder erfolgt.
(EN) The invention concerns the production of low-residual-stress strip and is applicable to the metal-forming field. The invention proposes that, during rolling, the gap between the finishing rolls is adjusted in n strip elements by adjustment means by an amount $g(D)Si, although the number n of measurement zones does not necessarily have to be equal to the number of adjustment zones. The adjustment amounts $g(D)Si for the individual strip elements, including the no-slip point, are continuously determined by determining, before or at the beginning of the roll pass, the mean pass reduction $g(e)^¨B7h,ges and the reduction value $g(e)^¨B7h,k characteristic of the reduction from the no-slip point to the exit side of the roll gap. The quotient of these two parameters, $g(e)^¨B7h,ges/$g(e)^¨B7h,k, gives, following multiplicative combination with the final thickness h1, a constant quantity valid for the particular roll pass. Multiplicative combination of this constant quantity with the instantaneous strip elongation or contraction values $g(D)$g(e)l,i, obtained for the particular strip element i from the stress measurement device gives the adjustment amounts $g(D)Si necessary for control of the fine adjustment of the roll gap contour by the adjustment means.
(FR) L'invention concerne la production d'un feuillard à faible contrainte interne et s'applique au domaine du façonnage des métaux. Selon l'invention, l'emprise du laminage fin divisée en n bandes est réglée à chaque fois, pendant le laminage, par des organes de réglage, à des valeurs de réglage $g(D)Si, sans que le nombre n des sections de mesure coïncide nécessairement avec le nombre des sections de réglage, les valeurs de réglage $g(D)Si étant calculées en permanence pour les différentes bandes en tenant compte de la ligne de limite d'écoulement, de telle manière qu'on calcule, avec le début de la passe ou à cet instant, la réduction moyenne aux différentes passes $g(e)^¨B7h,ges et la réduction partielle $g(e)^¨B7h,k qui caractérise la réduction depuis la ligne de limite d'écoulement jusqu'à la sortie de l'emprise. Le quotient de ces deux grandeurs $g(e)^¨B7h,ges/$g(e)^¨B7h,k donne, après une liaison multiplicative avec l'épaisseur finale h1, une valeur fixe valable pour chaque passe de laminage. Après une liaison multiplicative de cette valeur fixe avec les valeurs effectives d'allongement ou d'écrasement $g(D)Sg(e)l,i du feuillard obtenues par le dispositif de mesure de la tension du feuillard pour chaque bande i, on obtient les valeurs de réglage $g(D)Si, requises pour le réglage fin des bords de l'emprise, sous forme de valeur de référence pour le réglage fin des bords de l'emprise qui est effectué au moyen d'organes de réglage.
Designierte Staaten: AU, BB, BG, BR, CA, FI, HU, JP, KP, KR, LK, MC, MG, MW, NO, RO, SD, SU, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IT, LU, NL, SE)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, ML, MR, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0532560US5365761AU1991079728