Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1990007072) AUTOMATGETRIEBE FÜR KRAFTFAHRZEUGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1990/007072 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP1989/001532
Veröffentlichungsdatum: 28.06.1990 Internationales Anmeldedatum: 13.12.1989
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 08.06.1990
IPC:
F16H 3/66 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
3
Zahnradgetriebe zum Übertragen einer Drehbewegung mit veränderlichem Übersetzungsverhältnis oder zum Umsteuern der Drehbewegung [Wechsel- oder Wendegetriebe]
44
mit Umlaufrädern
62
Getriebe mit drei oder mehr Zentralrädern
66
zusammengesetzt aus mehreren Getriebesätzen ohne Durchleitung des Antriebes von einem zum anderen Getriebesatz
Anmelder:
ZAHNRADFABRIK FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Löwentaler Straße 100 Postfach 25 20 D-7990 Friedrichshafen 1, DE (AllExceptUS)
SCHIFFHAUER, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
SCHIFFHAUER, Michael; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ZAHNRADFABRIK FRIEDRICHSHAFEN AG; Löwentaler Straße 100 Postfach 25 20 D-7990 Friedrichshafen 1, DE
Prioritätsdaten:
P 38 42 188.715.12.1988DE
Titel (DE) AUTOMATGETRIEBE FÜR KRAFTFAHRZEUGE
(EN) AUTOMATIC GEARBOX FOR MOTOR VEHICLES
(FR) TRANSMISSION AUTOMATIQUE POUR VEHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung:
(DE) An einem Automatgetriebe (1) für Kraftfahrzeuge mit einem reduzierten Planeten-Koppelgetriebe, dessen Planetenräder (9 und 10) kämmen und einen gemeinsamen Steg (11) aufweisen, dessen auf einer Hohlwelle (4) drehfestes inneres Zentralrad sowie dessen auf einer Zwischenwelle drehfestes Sonnenrad (13) über Schaltkupplungen (3 und 5) wahlweise mit einer Eingangswelle verbindbar sind, wobei die Zwischenwelle (6) wahlweise über eine erste Reibbremse (16) abbremsbar ist und ein Hohlrad des Planeten-Koppelgetriebes mit einem Abtriebszahnrad (15) des Automatgetriebes (1) verbunden ist, soll ein klar gegliederter Aufbau geschaffen werden bei gleichzeitiger Verringerung des baulichen Aufwands. Zu diesem Zweck ist die Zwischenwelle (6) als zentrische Vollwelle ausgebildet, die getriebeausgangsseitig durch das Abtriebszahnrad (15) herausragt und an diesem Abschnitt die erste Reibungsbremse (16) aufnimmt.
(EN) The invention concerns an automatic gearbox (1) for motor vehicles, with a reduced planetary linkage the gear-wheels (9, 10) of which mesh and share a common web (11). The inner centre wheel, which rotates together with a hollow shaft (4), and the sun wheel (13), which rotates together with an intermediate shaft, can be selectively linked via clutches (3 and 5) to an input shaft. The intermediate shaft (6) can be selectively braked by a first friction brake (16). An annular wheel in the planetary linkage is linked with an output gear-wheel (15) of the automatic gearbox (1). In order to produce a gearbox which has a clear-cut design and is simpler to build, the intermediate shaft (6) is designed as a central solid shaft which projects through the output gear-wheel (15) on the output side and accommodates, in this section, the first friction brake (16).
(FR) Dans une transmission automatique (1) pour véhicule automobile, comportant un train planétaire réducteur, dont les satellites (9 et 10) sont en prise et présentent une traverse commune (11), dont une roue centrale intérieure solidarisée en rotation sur un arbre creux (4), ainsi que son planétaire (13) solidarisé en rotation sur un arbre intermédiaire, sont reliés facultativement avec un arbre d'entrée par l'intermédiaire d'embrayages (3 et 5), l'arbre intermédiaire (6) étant ralenti facultativement par l'intermédiaire d'un premier frein à friction (16), et une couronne dentée intérieurement du train planétaire étant connectée avec une roue dentée entraînée (15) de la transmission automatique, il y a lieu de prévoir une structure correctement articulée, tout en réduisant en même temps la dépense sur le plan construction. Dans ce but, l'arbre intermédiaire (6) est réalisé sous la forme d'un arbre plein central qui est en saillie, du côté de la sortie de la transmission, à travers la roue dentée entraînée (15) et qui porte, sur ce tronçon, le premier frein à friction (16).
Designierte Staaten: JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, ES, FR, GB, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
ES2051005EP0449862US5194056DE000003941299KR1019910700421