Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1990007028) WALZE UND VERFAHREN ZU DEREN BETRIEB
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1990/007028 Internationale Anmeldenummer PCT/CH1989/000218
Veröffentlichungsdatum: 28.06.1990 Internationales Anmeldedatum: 18.12.1989
IPC:
D21G 1/02 (2006.01) ,F16C 13/00 (2006.01)
D Textilien; Papier
21
Papierherstellung; Herstellung, Gewinnung von Cellulose bzw. Zellstoff
G
Kalander; Zubehör für Papiermaschinen
1
Kalander; Glättwerke
02
Walzen; deren Zapfenlager
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
C
Wellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen in einer biegsamen Führungshülle zum Übertragen von Bewegungen; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebe-, Kupplungs- oder Bremsenelemente; Lager
13
Walzen, Rollen, Trommeln, Scheiben oder dgl.; Lager oder Lagerträger dafür
Anmelder:
SULZER-ESCHER WYSS AG [CH/CH]; Hardstrasse 319 CH-8023 Zürich, CH (AllExceptUS)
LINK, Christoph [DE/DE]; DE (UsOnly)
STOTZ, Wolf-Gunter [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHNYDER, Eugen [CH/CH]; CH (UsOnly)
Erfinder:
LINK, Christoph; DE
STOTZ, Wolf-Gunter; DE
SCHNYDER, Eugen; CH
Vertreter:
PASCHEDAG, Hansjoachim; Sulzer-Escher Wyss AG Patentabteilung Postfach CH-8023 Zürich, CH
Prioritätsdaten:
4725/88-421.12.1988CH
Titel (DE) WALZE UND VERFAHREN ZU DEREN BETRIEB
(EN) ROLLER AND PROCESS FOR OPERATING THE SAME
(FR) CYLINDRE ET PROCEDE DE FONCTIONNEMENT
Zusammenfassung:
(DE) Bei einer heizbaren Durchbiegungsausgleichswalze (2) wird eine verkürzte Aufheiz- und Abkühlungszeit und eine bessere Temperaturgleichmässigkeit, durch die eine Gefahr der Beschädigung des Walzenmantels (5) vermindert ist, dadurch erreicht, dass der Walzenmantel (5) gleichzeitig von der Innenseite (i) und von der Aussenseite (a) beheizt bzw. gekühlt wird. Mit Vorteil werden die Heizeinrichtungen (12, 13) so geregelt, dass die Temperatur-Differenz zwischen der Innenseite (i) und der Aussenseite (a) einen bestimmten Wert nicht überschreitet.
(EN) The invention concerns a heated sag-compensation roller (2), with shorter heat-up and cool-down times and a more even temperature distribution, which reduces the risk of damage to the roller shell (5). These improvements are achieved by virtue of the fact that the roller shell (5) is heated or cooled from the inside (i) and the outside (a) simultaneously. The heating devices (12, 13) can be controlled so that the temperature difference between the inside (1) and outside (a) does not exceed a particular value.
(FR) Avec un cylindre chauffable à compensation de flexion (2), on obtient une diminution du temps de chauffage ou de refroidissement et des conditions de température plus régulières, qui permettent de réduire le risque d'endommagement du bandage (5) du cylindre, en chauffant ou en refroidissant ce bandage (5) simultanément sur sa surface intérieure (i) et sur sa surface extérieure (a). Les dispositifs de chauffage (12, 13) seront réglés de préférence pour que la différence de température entre la surface intérieure (i) et la surface extérieure (a) ne dépasse pas une valeur déterminée.
Designierte Staaten: FI, GB, JP, US
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
FI904080