Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1990006873) BLOCKIERGESCHÜTZTE HYDRAULISCHE BREMSANLAGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1990/006873 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1989/001405
Veröffentlichungsdatum: 28.06.1990 Internationales Anmeldedatum: 20.11.1989
IPC:
B60T 8/34 (2006.01) ,B60T 8/36 (2006.01) ,B60T 8/44 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
36
ein Vorsteuerventil enthaltend, das auf eine elektromagnetische Kraft anspricht
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
44
mit einem mit einem Hauptzylinder zusammenarbeitenden Bremskraftverstärker, um im Zusammenwirken mit der Hilfskraftvorrichtung das Absenken und Wiederanheben des Bremsdrucks zu steuern
Anmelder:
ALFRED TEVES GMBH [DE/DE]; Guerickestraße 7 D-6000 Frankfurt/Main 90, DE (AllExceptUS)
LÜTTEKE, Harald [DE/DE]; DE (UsOnly)
BECK, Erhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
LÜTTEKE, Harald; DE
BECK, Erhard; DE
Vertreter:
GRAU, Ulf; Alfred Teves GmbH Guerickestraße 7 D-6000 Frankfurt/Main 90, DE
Prioritätsdaten:
P 38 42 669.419.12.1988DE
P 39 22 082.605.07.1989DE
Titel (DE) BLOCKIERGESCHÜTZTE HYDRAULISCHE BREMSANLAGE
(EN) ANTILOCK HYDRAULIC BRAKING SYSTEM
(FR) SYSTEME DE FREINAGE ANTIBLOCAGE HYDRAULIQUE
Zusammenfassung:
(DE) Der Druck in den Radbremsen kann mittels eines Einlaßventiles (15) und eines Auslaßventiles (17) in Abhängigkeit von seinem Drehverhalten geregelt werden. Der Radbremse (50) wird über das Einlaßventil (15) Druckmittel aus den Pumpen (13) zugeführt und über das Auslaßventil (17) Druckmittel entnommen. Die Ventile (15, 17) sind elektromagnetisch betätigte Sitzventile, die erhebliche Regelgeräusche verursachen. Durch Einfügen eines Differenzdruckbegrenzers (18) vor das Einlaßventil (15) kann zumindestens die Geräuschentwicklung dieses Ventiles (15) erheblich gesenkt werden. Des weiteren hat sich gezeigt, daß die Regelgüte verbessert werden kann.
(EN) The pressure in the wheel brakes can be controlled in function of its variation during rotation by means of an inlet valve (15) and an outlet valve (17). Hydraulic fluid delivered by the pumps (13) enters the wheel brake (50) through the inlet valve (15) and leaves through the outlet valve (17). The valves (15, 17) are electromagnetically actuated seat valves which generate considerable control noise. Insertion of a pressure differential limiter (18) upstream of the inlet valve (15) can substantially reduce the generation of noise at least by this valve (15). It has also been found that the control performance can thus be improved.
(FR) On peut régler la pression dans les freins sur roues à l'aide d'une soupape d'entrée (15) et d'une soupape de sortie (17) en fonction du comportement rotatif des roues. Les pompes (13) fournissent le moyen de pression au frein sur roues (50) par l'intermédiaire de la soupape d'entrée (15), ce moyen de pression étant ensuite éliminé via la soupape de sortie (17). Les soupapes (15, 17) sont des soupapes à siège électromagnétiques, qui sont à l'origine d'un bruit de réglage considérable. En ajoutant un limiteur de pression différentielle (18) en amont de la soupape d'entrée (15), on peut au moins limiter dans une large mesure le bruit généré par cette soupape (15). En outre, on a pu constater que la qualité du réglage s'en trouve améliorée.
Designierte Staaten: BR, JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, ES, FR, GB, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0408692US5098173DE000003922082DE000003932531DE000004003328KR1019910700170