Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1990006802) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES KATALYSATORS ZUR ENTFERNUNG VON STICKSTOFFOXIDEN AUS ABGASEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1990/006802 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1989/001536
Veröffentlichungsdatum: 28.06.1990 Internationales Anmeldedatum: 14.12.1989
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 24.04.1990
IPC:
B01D 53/86 (2006.01) ,B01J 21/18 (2006.01) ,B01J 27/06 (2006.01) ,B01J 37/22 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
53
Trennen von Gasen oder Dämpfen voneinander; Wiedergewinnen von Dämpfen flüchtiger Lösungsmittel aus Gasen; Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen, z.B. Motorabgasen, Rauch, Abdampf, Rauchgasen, Aerosolen
34
Chemische oder biologische Reinigung von Abgasen
74
Allgemeine Verfahren zur Reinigung von Abgasen; Apparate oder Geräte, die speziell hierfür geeignet sind
86
Katalytische Verfahren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
J
Chemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse, Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
21
Katalysatoren, die Magnesium, Bor, Aluminium, Kohlenstoff, Silicium, Titan, Zirkonium oder Hafnium als Elemente, Oxide oder Hydroxide enthalten
18
Kohlenstoff
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
J
Chemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse, Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
27
Katalysatoren, welche Elemente oder Verbindungen der Halogene, des Schwefels, Selens, Tellurs, Phosphors oder Stickstoffs enthalten; Katalysatoren, welche Kohlenstoffverbindungen enthalten
06
Halogene; deren Verbindungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
J
Chemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse, Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
37
Verfahren, allgemein, zur Herstellung von Katalysatoren; Verfahren, allgemein, zur Aktivierung von Katalysatoren
22
Halogenieren
Anmelder:
BERGWERKSVERBAND GMBH [DE/DE]; Franz-Fischer-Weg 61 D-4300 Essen 13, DE (AllExceptUS)
KÜHL, Helmut [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
KÜHL, Helmut; DE
Allgemeiner
Vertreter:
BERGWERKSVERBAND GMBH; Abt. VZ-PV2 Franz-Fischer-Weg 61 D-4300 Essen 13, DE
Prioritätsdaten:
P 38 42 527.017.12.1988DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES KATALYSATORS ZUR ENTFERNUNG VON STICKSTOFFOXIDEN AUS ABGASEN
(EN) PROCESS FOR THE PRODUCTION OF A CATALYST FOR THE REMOVAL OF OXIDES OF NITROGEN FROM EXHAUST GASES
(FR) PROCEDE DE FABRICATION D'UN CATALYSEUR POUR L'ELIMINATION DES OXYDES DE L'AZOTE DANS LES GAZ D'ECHAPPEMENT
Zusammenfassung:
(DE) Verfahren zur Herstellung eines Katalysators zur Entfernung von Stickstoffoxiden aus Abgasen unter Zuführung von Ammoniak, wobei der Katalysator, der aus einem kohlenstoffhaltigen Material besteht, mit Brom oder Chlor oder einer Brom- oder Chlorverbindung aus der Gasphase behandelt wird. Die Behandlung kann zweistufig bei (Adsorptions-)Temperaturen von etwa 100°C bis 150°C sowie bei (Desorptions-)Temperaturen von etwa 200°C bis 500°C erfolgen, vorzugsweise unter Verwendung eines Inertgases, das im Kreislauf durch das kohlenstoffhaltige Material hindurchgeführt wird und dem das gasförmige Brom oder Chlor oder die gasförmige Brom- oder Chlorverbindung zugemischt ist.
(EN) The invention concerns a process for the production of a catalyst for the removal of oxides of nitrogen from exhaust gases by the addition of ammonia. The catalyst, which consists of a carbon-containing material, is treated with bromine or chlorine, or a bromine- or chlorine-containing compound, which is in the gas phase. The treatment can take place in two stages at (adsorption) temperatures of about 100°C to 150°C and (desorption) temperatures of about 200°C to 500°C, preferably using an inert gas which is cycled through the carbon-containing material and with which the gaseous bromine or chlorine or the gaseous bromine- or chlorine-containing compound is mixed.
(FR) Procédé de fabrication d'un catalyseur pour l'élimination des oxydes de l'azote dans les gaz d'échappement, avec introduction d'ammoniac, dans lequel le catalyseur, constitué par un produit contenant du carbone, est traité en phase gazeuse par du brome ou du chlore ou par un composé bromé ou chloré. Le traitement peut s'effectuer en deux étapes, à des températures (d'adsorption) d'environ 100°C à 150°C, ainsi qu'à des températures (de désorption) d'environ 200°C à 500°C, de préférence en utilisant un gaz inerte qui est introduit dans le circuit, à travers le produit contenant du carbone, et auquel le brome ou le chlore gazeux, ou le composé bromé ou chloré gazeux est incorporé.
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, ES, FR, GB, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)