Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1990006486) ANZÜNDVORRICHTUNG, INSBESONDERE FÜR EINE TREIBLADUNG EINER RÜCKSTOSSFREIEN PANZERABWEHRÜBUNGSWAFFE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1990/006486 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/DE1989/000748
Veröffentlichungsdatum: 14.06.1990 Internationales Anmeldedatum: 02.12.1989
IPC:
F41A 19/57 (2006.01) ,F42C 19/08 (2006.01)
[IPC code unknown for ERROR IPC Code incorrect: invalid subclass (B=>S)!]
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
42
Munition; Sprengverfahren
C
Munitionszünder; Mittel zum Scharfmachen oder Sichern dafür
19
Einzelheiten von Zündern
08
Zündelemente,; Detonatoren
Anmelder:
NICO-PYROTECHNIK HANNS-JÜRGEN DIEDERICHS GMBH & CO. KG [DE/DE]; Bei der Feuerwerkerei 4 D-2077 Trittau, DE (AllExceptUS)
LÜBBERS, Willi [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
LÜBBERS, Willi; DE
Vertreter:
HAFT, BERNGRUBER, CZYBULKA; Hans-Sachs-Str. 5 Postfach 14 02 46 D-8000 München 5, DE
Prioritätsdaten:
P 38 41 568.209.12.1988DE
Titel (DE) ANZÜNDVORRICHTUNG, INSBESONDERE FÜR EINE TREIBLADUNG EINER RÜCKSTOSSFREIEN PANZERABWEHRÜBUNGSWAFFE
(EN) DETONATOR, ESPECIALLY FOR THE PROPELLANT CHARGE OF A RECOILLESS ANTI-TANK PRACTICE WEAPON
(FR) DISPOSITIF DE MISE A FEU, NOTAMMENT POUR LA CHARGE PROPULSIVE D'UNE ARME D'EXERCICE ANTICHAR SANS RECUL
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung bezieht sich auf eine Anzündvorrichtung (8), insbesondere zum Zünden einer Treibladung (7) einer rückstoßfreien Panzerabwehrwaffe (1). Um die Herstellungskosten für eine solche Anzündvorrichtung und auch deren Handhabung zu vereinfachen, wird gemäß der Erfindung vorgeschlagen, das Gehäuse (31) des Anzünders (22) als einstückiges Teil mit einer konischen Außenwand (32) auszubilden, das in eine korrespondierend gefertigte Aufnahmevorrichtung (21) eingesetzt wird.
(EN) The invention relates to a detonator (8), especially for detonating a propellant charge (7) of a recoilless anti-tank weapon (1). In order to reduce the production costs of such detonators and simplify their operation, the invention proposes to make the casing (31) of the detonator (22) in one piece with a conical outer wall (32) which is fitted into a suitably shaped aperture (21).
(FR) L'invention se rapporte à un dispositif de mise à feu (8), en particulier d'une charge propulsive (7) d'arme antichar sans recul (1). Pour réduire le coût de fabrication d'un tel dispositif de mise à feu et pour simplifier sa manipulation, il est proposé, conformément à l'invention, de réaliser le boîtier (31) de l'élément de mise à feu (22) en une seule pièce présentant une paroi extérieure conique (32) et qui s'insère dans un dispositif de positionnement (21) de forme correspondante.
Designierte Staaten: AU, BR, DK, FI, JP, KR, NO, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, ES, FR, GB, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
FI903734NO19903319ES2033549EP0372431EP0406358PT92530
AU1989046442DK175890