Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1990006461) PROBENBEHÄLTER ZUM AUFSCHLIESSEN VON PROBENMATERIAL
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1990/006461 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1989/000217
Veröffentlichungsdatum: 14.06.1990 Internationales Anmeldedatum: 03.03.1989
IPC:
F16K 17/06 (2006.01) ,H05B 6/64 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
K
Ventile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
17
Sicherheitsventile; Druckausgleichsventile
02
die bei Überdruck auf einer Seite öffnen; die bei ungenügendem Druck auf einer Seite schließen
04
federbelastet
06
mit besonderen Einrichtungen zum Einstellen des Öffnungsdruckes
H Elektrotechnik
05
Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
B
Elektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
6
Heizen mit elektrischen, magnetischen oder elektromagnetischen Feldern
64
Heizen mit Mikrowellen
Anmelder:
LAUTENSCHLÄGER, Werner [DE/DE]; DE
Erfinder:
LAUTENSCHLÄGER, Werner; DE
Vertreter:
MITSCHERLICH, H. ; Steinsdorfstraße 10 D-8000 München 22, DE
Prioritätsdaten:
P 38 39 901.625.11.1988DE
Titel (DE) PROBENBEHÄLTER ZUM AUFSCHLIESSEN VON PROBENMATERIAL
(EN) SAMPLE CONTAINER FOR THE DIGESTION OF SAMPLE MATERIAL
(FR) RECIPIENT D'ECHANTILLONS POUR LA DISSOLUTION D'UN ECHANTILLON
Zusammenfassung:
(DE) Ein Probenbehälter (1) zum Aufschließen bzw. Analysieren von Probenmaterial, insbesondere durch Erhitzung des Probenmaterials in einem Heizgerät, vorzugsweise in einem Mikrowellenofen, bestehend aus einem Aufnahmeteil (2) mit einer Aufnahmeöffnung für das Probenmaterial, einem Deckel (3) zum Verschließen des Aufnahmeteils (2) und einem Ventil (5) im oberen Bereich des Probenbehälters (1), das in einer Auslaßleitung (17, 51) liegt und dessen gegen den Ventilsitz vorgespanntes Ventilglied unter der Wirkung eines Überdrucks im Aufnahmeteil (2) vom Ventilsitz abhebt, oder ein Ventil (5) für den Probenbehälter (1) ist so auszugestalten, daß er oder daß es wahlweise auch für unterschiedliche Aufschlußvorgänge, z.B. für verschiedene Materialien einsetzbar ist. Dies wird dadurch erreicht, daß die das Ventilglied gegen den Ventilsitz beaufschlagende Vorspannkraft kontinuierlich oder in Stufen einstellbar ist.
(EN) The invention concerns a sample container (1) for the digestion or analysis of sample material, in particular by heating the sample in a heating device, preferably a microwave oven. The container comprises a sample-containing part (2) with an opening for the introduction of the sample, a lid (3) to close off the sample-containing part (2) and a valve (5) in the upper region of the container (2). The valve (5) is located in an outlet line (17, 51), and the obturating element of the valve, which is normally pressed against the valve seat, lifts away from the valve seat under the action of an overpressure in the sample-containing part (2) of the container. Alternatively, the valve (5) may be designed so that container (1) or valve (5) can also be used, as required, for various digestion processes. This is achieved by virtue of the fact that force pressing the obturating element of the valve against the valve seat can be adjusted continuously or in steps.
(FR) L'invention concerne un récipient d'échantillon (1) pour la dissolution et l'analyse d'un échantillon, notamment par chauffage dans un dispositif de chauffage, de préférence un four à micro-ondes. Ce récipient comporte une partie de réception (2) pourvue d'une ouverture pour l'introduction de l'échantillon, un couvercle (3) pour fermer la partie de réception (2) et une soupape (5) dans la région supérieure du récipient (2). Cette soupape (5) est située dans une canalisation de sortie (17, 51), et l'élément d'obturation de la soupape, lequel est normalement pressé contre le siège de soupape, se soulève de ce dernier sous l'action d'une surpression dans la partie de réception (2). En variante la soupape (5) peut être configurée de sorte que le récipient (1) ou la soupape (5) peuvent également servir, selon le cas, à divers processus de dissolution. On y parvient grâce au fait que la force de précontrainte de l'élément d'obturation de la soupape contre le siège de soupape se règle en continu ou par paliers.
Designierte Staaten: US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, FR, GB, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)