Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1990006458) STEUEREINRICHTUNG FÜR EINE REIBSCHLÜSSIGE ÜBERBRÜCKUNGSKUPPLUNG EINES HYDRODYNAMISCHEN DREHMOMENTWANDLERS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1990/006458 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP1989/001367
Veröffentlichungsdatum: 14.06.1990 Internationales Anmeldedatum: 15.11.1989
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 23.05.1990
IPC:
F16H 61/14 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
61
Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsabläufe innerhalb Geschwindigkeitswechsel- oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
14
Steuerung oder Regelung von Drehmomentwandler-Überbrückungskupplungen
Anmelder:
ZAHNRADFABRIK FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Löwentaler Straße 100 Postfach 25 20 D-7990 Friedrichshafen 1, DE (AllExceptUS)
GIERER, Georg [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
GIERER, Georg; DE
Allgemeiner
Vertreter:
ZAHNRADFABRIK FRIEDRICHSHAFEN AG; Löwentaler Straße 100 Postfach 25 20 D-7990 Friedrichshafen 1, DE
Prioritätsdaten:
P 38 40 427.301.12.1988DE
Titel (DE) STEUEREINRICHTUNG FÜR EINE REIBSCHLÜSSIGE ÜBERBRÜCKUNGSKUPPLUNG EINES HYDRODYNAMISCHEN DREHMOMENTWANDLERS
(EN) CONTROL DEVICE FOR A FRICTIONALLY ENGAGING CLUTCH FOR A HYDRODYNAMIC TORQUE CONVERTER
(FR) DISPOSITIF DE COMMANDE POUR L'EMBRAYAGE DE PONTAGE A ENTRAINEMENT PAR FRICTION D'UN CONVERTISSEUR DE COUPLE HYDRODYNAMIQUE
Zusammenfassung:
(DE) Bei einer Steuereinrichtung für eine reibschlüssige Überbrückungskupplung eines hydrodynamischen Drehmomentwandlers wird ein Kuppelelement (8) zum Ein- und Ausrücken der Überbrückungskupplung (7) axial verlagert, wobei stirnseitige Betätigungsräume (10, 11) entsprechend über Regelventile (15, 16) druckbeaufschlagt werden. Eine Schmiermittelleitung (28) führt über einen Kühler (39) zu Schmierstellen (40) eines dem Drehmomentwandler (3) nachgeschalteten Zahnräderwechselgetriebes (6), wobei diese Schmiermittelleitung (28) an einen gesteuerten Rücklauf des Betätigungsraumes (11) angeschlossen ist. Zur Sicherung einer ausreichenden Schmiermittelversorgung der Schmierstellen (40) und zur ausreichenden Kühlung des Druck- bzw. Schmiermittels über den Kühler (39) in allen Schaltzuständen der Überbrückungskupplung (7) ist vor dem Kühler (39) an die Schmiermittelleitung (28) ein Zweig (34) der Hauptdruckleitung (13) angeschlossen, der eine fehlende Schmiermittelmenge in die Schmiermittelleitung (28) einspeist.
(EN) The invention concerns a control device for a frictionally engaging clutch for a hydrodynamic torque converter, in which a clutch element (8) for engaging and disengaging the clutch (7) is mounted axially, and front-located actuating spaces (10, 11) are acted on by pressure under the control of control valves (15, 16). A lubricant line (28) leads via a cooler (39) to lubricating points (40) of a variable-gear transmission (6) connected on the output side of the torque converter (3), the lubricant line (28) being conected to a controlled return line from the actuation space (11). In order to ensure a sufficient supply of lubricant to the lubricating points (40) and adequate cooling of the pressure/lubricant medium by the cooler (39) in every position of the clutch (7), a branch line (34) from the main pressure line (13) is connected to the lubricant line (28) before the cooler (39) so that, if there is insufficient lubricant, additional lubricant is supplied through the branch line (34) into the lubricant line (28).
(FR) Dans ce dispositif, un élément d'embrayage (8) servant à enclencher et déclencher l'embrayage de pontage (7) est axialement décalé, des espaces de man÷uvre (10, 11) frontaux étant soumis à une pression correspondante par l'intermédiaire de soupapes de commande (15, 16). Une conduite de lubrifiant (28) mène via un refroidisseur (39) vers des points de graissage (40) d'un inverseur à engrenage (6) monté en aval du convertisseur de couple (3), cette conduite de lubrifiant (28) étant raccordée à un retour commandé de l'espace de man÷uvre (11). Afin de garantir une amenée suffisante de lubrifiant vers les points de graissage (40) et pour que le lubrifiant ou moyen de pression soit suffisamment refroidi par le refroidisseur (39) dans tous les modes de commutation de l'embrayage de pontage (7), une branche (34) de la conduite de pression principale (13), qui amène la quantité manquante de lubrifiant dans la conduite de lubrifiant (28), est raccordée à la conduite de lubrifiant (28) avant le refroidisseur (39).
Designierte Staaten: JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, FR, GB, IT, LU, NL, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
ES2050845EP0446244US5305862DE000003937939KR1019900702275