WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1990005567) SCHLÄGER FÜR BALLSPIELE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1990/005567    Internationale Anmeldenummer    PCT/AT1989/000108
Veröffentlichungsdatum: 31.05.1990 Internationales Anmeldedatum: 22.11.1989
IPC:
A63B 49/08 (2006.01), A63B 59/00 (2006.01)
Anmelder: HEAD SPORTGERÄTE GESELLSCHAFT M.B.H. & CO. OHG [AT/AT]; Wuhrkopfweg 1, A-6921 Kennelbach (AT) (For All Designated States Except US).
WALKHOFF, Klaus [CH/CH]; (CH) (For US Only)
Erfinder: WALKHOFF, Klaus; (CH)
Vertreter: KRETSCHMER, Adolf; Schottengasse 3a, A-1014 Wien (AT)
Prioritätsdaten:
4322/88 22.11.1988 CH
Titel (DE) SCHLÄGER FÜR BALLSPIELE
(EN) RACKET FOR BALL GAMES
(FR) RAQUETTE POUR JEUX DE BALLE
Zusammenfassung: front page image
(DE)Zwischen einem Griffteil (10) und einem Schlagteil (16) ist der Längsachse (38) entsprechend eine relative Verdrehung möglich. Zu diesem Zweck ist im Griff (26) ein Torsions-Federelement eingebaut, welches eine Dämpfung bewirkt, wenn der Ball ausserhalb der Längsachse (38) auf die Bespannung (14) oder den Rahmen (12) auftrifft. Durch die Dämpfung der Torsionsbewegung wird eine Überbelastung des Unterarmbereiches und des Ellbogengelenkes des Spielers weitgehend vermieden.
(EN)A handle part (10) can be twisted relative to a hitting part (16) about the longitudinal axis (38). To this end, a torsion spring element, which exerts a damping effect when the ball strikes the strings (14) or the frame (12) outside the longitudinal axis (38), is incorporated in the handle (26). The damping of the torsional movement largely prevents excessive strain on the forearm region and elbow joint of the player.
(FR)Une partie manche (10) peut subir une torsion par rapport à une partie de frappe (16) autour d'un axe longitudinal (38). A cet effet, un élément élastique de torsion, lequel exerce un effet d'amortissement lorsque la balle frappe les cordes (14) ou le cadre (12) à l'extérieur de l'axe longitudinal (38), est incorporé dans le manche (26). L'amortissement du mouvement de torsion empêche dans une large mesure une sollicitation excessive de la région de l'avant-bras et de l'articulation du coude du joueur.
Designierte Staaten: JP, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, ES, FR, GB, IT, LU, NL, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)