In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1990005009 - FLÜSSIGKEITSFILTER

Veröffentlichungsnummer WO/1990/005009
Veröffentlichungsdatum 17.05.1990
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1989/000544
Internationales Anmeldedatum 22.08.1989
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 07.02.1990
IPC
B01D 27/00 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
27Filterpatronen des Wegwerftyps
B01D 27/07 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
27Filterpatronen des Wegwerftyps
04mit Patronen, aus einem Stück von einheitlichem Material hergestellt, z.B. Filterpapier
06mit gewelltem, gefaltetem oder gewickeltem Filtermaterial
07mit koaxialer Strömung durch das Filterelement
B01D 27/08 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
27Filterpatronen des Wegwerftyps
08Ausbildung des Gehäuses
CPC
B01D 27/005
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
27Cartridge filters of the throw-away type
005Making filter elements
B01D 27/07
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
27Cartridge filters of the throw-away type
04with cartridges made of a piece of unitary material, e.g. filter paper
06with corrugated, folded or wound material
07having a coaxial stream through the filtering element
B01D 27/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
27Cartridge filters of the throw-away type
08Construction of the casing
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • GLÄSSEL, Horst [DE]/[DE] (UsOnly)
  • JAUS, Reinhard [DE]/[DE] (UsOnly)
  • HELLWIG, Egbert [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • GLÄSSEL, Horst
  • JAUS, Reinhard
  • HELLWIG, Egbert
Prioritätsdaten
P 38 37 423.404.11.1988DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FLÜSSIGKEITSFILTER
(EN) LIQUID FILTER
(FR) FILTRE A LIQUIDES
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Flüssigkeitsfilter (10) für Kraftstoffe vorgeschlagen, dessen im Gehäuse (11) angeordnetes Wickelfilterelement (17) an seiner bodenseitigen Stirnseite (22) von einer trichterförmigen, angeschweißten Abdeckkappe (18) umschlossen ist. Die Abdeckkappe (18) aus thermoplastischem Kunststoff hat eine senkrecht zur Filterlängsachse verlaufende, ringförmige Schweißfläche (25), die zumindest mit der äußersten, vollständigen Windung (29) des Wickels (17) verschweißt ist. Dadurch wird eine klebstoffreie Verbindung (32) zwischen Wickelfilterelement (17) und Gehäuse (11) ermöglicht. Das vormontierte, leicht handhabbare Wickelfilterelement (17, 18) eignet sich für eine kalte Montage auf universellen Fertigungsbändern und für verschiedene Bauarten.
(EN)
A liquid filter (10) for fuels is proposed in which the rolled-type filter element (17) arranged in the casing (11) is surrounded on its lower face (22) by a funnel-shaped welded cover (18). The cover (18) of thermoplastic synthetic material has an annular welding surface (25) running perpendicularly to the longitudinal axis of the filter which is welded at least to the outermost complete turn (29) of the roll (17). This provides an adhesive-free bond (32) between the rolled-type filter element (17) and the casing (11). The preassembled and easily handled rolled-type filter element (17, 18) is suitable for cold fitting on universal production belts and for various constructions.
(FR)
On décrit un filtre à liquides (10) pour combustibles, dont l'élément filtrant en forme d'enroulement (17) monté dans un logement (11) est entouré sur sa face frontale inférieure (22) d'un couvercle en entonnoir (18) fixé par soudure. Le couvercle (18), fait en un matériau thermoplastique, comporte une surface de soudure annulaire (25), perpendiculaire à l'axe longitudinal du filtre, qui est soudée au moins à la dernière spire complète extérieure (29) de l'enroulement (17). On obtient ainsi une liaison sans adhésif (32) entre l'élément filtrant en enroulement (17) et le logement (11). Ledit élément filtrant en enroulement (17, 18) préassemblé et facile à manier se prête particulièrement au montage à froid dans des chaînes de production universelles et autres modes de construction divers.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten