In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1990000707 - ANLAGE ZUM AUSTAUSCH VON ENERGIE ZWISCHEN ERDREICH UND EINEM ENERGIEAUSTAUSCHER

Veröffentlichungsnummer WO/1990/000707
Veröffentlichungsdatum 25.01.1990
Internationales Aktenzeichen PCT/CH1989/000127
Internationales Anmeldedatum 04.07.1989
IPC
E21B 36/00 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
21Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
BErd- oder Gesteinsbohren; Gewinnung von Öl, Gas, Wasser oder von löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
36Einrichtungen oder Anordnungen zum Erwärmen, Kühlen oder zur Wärmeisolierung von Bohrlöchern, z.B. zur Verwendung in Dauerfrost-Gebieten
E21B 43/04 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
21Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
BErd- oder Gesteinsbohren; Gewinnung von Öl, Gas, Wasser oder von löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
43Verfahren oder Einrichtungen zum Gewinnen von Öl, Gas, Wasser, löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
02unterirdisches Filtern
04durch Einbringen von Filtermaterial
E21B 43/08 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
21Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
BErd- oder Gesteinsbohren; Gewinnung von Öl, Gas, Wasser oder von löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
43Verfahren oder Einrichtungen zum Gewinnen von Öl, Gas, Wasser, löslichen oder schmelzbaren Stoffen oder einer Trübe oder eines Schlammes mineralischer Rohstoffe aus Bohrlöchern
02unterirdisches Filtern
08Siebe oder Futterrohre
CPC
E21B 36/003
EFIXED CONSTRUCTIONS
21EARTH DRILLING; MINING
BEARTH DRILLING, e.g. DEEP DRILLING
36Heating, cooling, insulating arrangements for boreholes or wells, e.g. for use in permafrost zones
003Insulating arrangements
E21B 43/04
EFIXED CONSTRUCTIONS
21EARTH DRILLING; MINING
BEARTH DRILLING, e.g. DEEP DRILLING
43Methods or apparatus for obtaining oil, gas, water, soluble or meltable materials or a slurry of minerals from wells
02Subsoil filtering
04Gravelling of wells
E21B 43/086
EFIXED CONSTRUCTIONS
21EARTH DRILLING; MINING
BEARTH DRILLING, e.g. DEEP DRILLING
43Methods or apparatus for obtaining oil, gas, water, soluble or meltable materials or a slurry of minerals from wells
02Subsoil filtering
08Screens or liners
086Screens with preformed openings, e.g. slotted liners
F24T 10/17
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
24HEATING; RANGES; VENTILATING
TGEOTHERMAL COLLECTORS; GEOTHERMAL SYSTEMS
10Geothermal collectors
10with circulation of working fluids through underground channels, the working fluids not coming into direct contact with the ground
13using tube assemblies suitable for insertion into boreholes in the ground, e.g. geothermal probes
17using tubes closed at one end, i.e. return-type tubes
Y02E 10/10
YSECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
02TECHNOLOGIES OR APPLICATIONS FOR MITIGATION OR ADAPTATION AGAINST CLIMATE CHANGE
EREDUCTION OF GREENHOUSE GAS [GHG] EMISSIONS, RELATED TO ENERGY GENERATION, TRANSMISSION OR DISTRIBUTION
10Energy generation through renewable energy sources
10Geothermal energy
Anmelder
  • HILDEBRAND, Hans [CH]/[CH]
Erfinder
  • HILDEBRAND, Hans
Vertreter
  • SCHMAUDER & WANN
Prioritätsdaten
2607/88-008.07.1988CH
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANLAGE ZUM AUSTAUSCH VON ENERGIE ZWISCHEN ERDREICH UND EINEM ENERGIEAUSTAUSCHER
(EN) INSTALLATION FOR ENERGY EXCHANGE BETWEEN THE GROUND AND AN ENERGY EXCHANGER
(FR) INSTALLATION POUR ECHANGE ENERGETIQUE ENTRE LE SOL ET UN ECHANGEUR D'ENERGIE
Zusammenfassung
(DE)
Ein Wärmetauscher (4) ist über eine isolierende Vorlaufleitung (26) mit einer in einem Bohrloch (32) angeordneten Pumpe (28) verbunden. Die Vorlaufleitung (26) und die Pumpe (28) sind im Bohrloch (32) von einem unten offenen Schutzrohr (34) umgeben, an das sich radial nach aussen bis zur Bohrlochwandung ein Rücklaufbereich (38) anschliesst. Der Rücklaufbereich (38) steht mit dem Inneren des Schutzrohres (34) in Verbindung. Eine von dem Energietauscher (4) kommende Rücklaufleitung (42) enthält mindestens ein bis mindestens annähernd an den Grund (30) des Bohrloches (32) reichendes Rücklaufrohr (40), das mehrere über seine Länge verteilte Querverschlüsse (44) aufweist. Beiderseits der Querverschlüsse sind Durchtrittsöffnungen (46) angeordnet, durch die das Rücklaufwasser an den Querverschlüssen (44) zunächst in die poröse Füllung (48) eintritt, welche das Rücklaufrohr (40) umgibt. Nach dem Querverschluss strömt das Rücklaufwasser aus der porösen Füllung (48) über die Durchtrittsöffnungen (46) wieder in das Rücklaufrohr (40) ein. Dadurch wird eine sichere Führung des Rücklaufwassers und dessen optimale Wärmeaufnahme aus dem Rücklaufbereich und der Bohrlochwandung sichergestellt.
(EN)
A heat exchanger (4) is connected via an insulated flow pipe (26) to a pump (28) arranged in a borehole (32). The flow pipe (26) and the pump (28) are surrounded in the borehole (32) by a protective tube (34) open at the bottom adjacent to a return region (38) which extends radially outward to the wall of the borehole. The return region (38) communicates with the interior of the protective tube (34). A return line (42) from the energy exchanger (4) contains at least one return pipe (40) which extends approximately to the bottom (30) of the borehole (32) and is subdivided along its length by a plurality of transverse plugs (44). At the transverse plugs (44), the return water flows through passages (46) arranged on either side of the transverse plugs (44) and penetrates the porous filling (48) surrounding the return pipe (40). After the transverse plugs, the return water flows out of the porous filling (48) and back through the passages (46) into the return pipe (40). This results in reliable guiding of the return water and optimal heat uptake by the water from the return region and from the wall of the drilled hole.
(FR)
Un échangeur de chaleur (4) est relié via une canalisation montante isolée (26) à une pompe (28) agencée dans un trou de forage (32). Cette canalisation montante (26) et la pompe (28) sont entourées dans le trou de forage (32) par un tube protecteur (34) ouvert en bas de manière adjacente à une région de retour (38) qui s'étend radialement vers l'extérieur jusqu'à la paroi du trou de forage. Cette région de retour (38) communique avec l'intérieur du tube protecteur (34). Une canalisation de retour (42) venant de l'échangeur d'énergie (4) renferme au moins un tube de retour (40) qui s'étend approximativement jusqu'au fond (30) du trou de forage (32) et comporte plusieurs obturateurs transversaux (44) répartis sur sa longueur. Au niveau des obturateurs transversaux (44), l'eau de retour s'écoule par des passages (46) ménagés de chaque côté desdits obturateurs (44) et pénètre dans le revêtement poreux (48) entourant le tube de retour (40). En aval des obturateurs transversaux, l'eau de retour sort du revêtement poreux (48) pour retourner par les passages (46) dans le tube de retour (40). On obtient ainsi un guidage plus fiable de l'eau de retour et une absorption de chaleur optimale par cette eau provenant de la région de retour et de la paroi du trou de forage.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten