Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO03004857) KRAFTSTOFFINJEKTOR MIT EINSPRITZVERLAUFSFORMUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2003/004857 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2002/002294
Veröffentlichungsdatum: 16.01.2003 Internationales Anmeldedatum: 21.06.2002
IPC:
F02M 45/00 (2006.01) ,F02M 45/12 (2006.01) ,F02M 47/02 (2006.01) ,F02M 59/46 (2006.01) ,F02M 63/00 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
45
Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit besonderer Druck/Zeit- oder Mengen/Zeit-Charakteristik für das Arbeitsspiel
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
45
Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit besonderer Druck/Zeit- oder Mengen/Zeit-Charakteristik für das Arbeitsspiel
12
mit nicht aufgeteilter Einspritzung unter veränderbarem Druck
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
47
Brennstoffeinspritzvorrichtungen mit durch Druckmittel betätigten Einspritzventilen
02
Druckspeicher-Einspritzvorrichtungen, d.h. bei denen der Brennstoffdruck eines Druckspeichers in Öffnungsrichtung und der Brennstoffdruck in einer anderen Kammer in Schließrichtung des Einspritzventils wirken und der Schließdruck periodisch gesteuert wird
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
59
Ausbildung von Pumpen in Bezug auf die Einspritzung von Brennstoff, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/147
44
Einzelheiten oder Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F02M59/02-F02M59/42106
46
Ventile
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
63
Andere Brennstoffeinspritzvorrichtungen, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M57/120; Einzelheiten und Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F02M39/-F02M61/105
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, JP, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
BOECKING, Friedrich [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BOECKING, Friedrich; DE
Prioritätsdaten:
101 31 619.429.06.2001DE
Titel (DE) KRAFTSTOFFINJEKTOR MIT EINSPRITZVERLAUFSFORMUNG
(EN) FUEL INJECTOR HAVING INJECTION CURVE SHAPING
(FR) INJECTEUR DE CARBURANT A FORMATION DU COURS DE L'INJECTION
Zusammenfassung:
(DE) Der Erfindung bezieht sich auf einen Injektor zum Einspritzen von Kraftstoff in den Brennraum einer Verbrennungskraftmaschine. In einem Injektorgehäuse (1) ist ein Steuerraum (21) ausgebildet, über welchem eine Düsennadel zum Verschließen oder Freigeben von Einspritzöffnungen angesteuert wird. Der Steuerraum (21) ist mittels eines 3/2-Wege-Steuerventiles (5) oder mittels eines 3/3-Wege-Steuerventiles (25) druckentlastbar, wobei die Steuerventile (5, 25) von einem Ventilraum (3) umschlossen sind. Der Steuerraum (21) ist entweder über eine Zulaufdrossel direkt druckbeaufschlagbar und zwei mit einem 3/2-Wege-Steuerventil (5) parallel schaltbare Drosselelemente (12, 5) sind druckentlastbar, wenn als Steuerteil ein 3/2-Wege-Ventil (5) zum Einsatz kommt. Bei Einsatz eines 3/2-Wege-Steuerventiles (25) kann der Steuerraum (21) über zwei Drosselelemente (2, 15) druckentlastet werden, die in Zulaufrichtung (26) als Zulaufdrosseln (27, 28) zum Steuerraum (21) schaltbar sind.
(EN) The invention relates to an injector for injecting fuel into the combustion chamber of an internal combustion engine. A control space (21) is provided inside an injector housing (1) and controls a nozzle needle in order to close or open injection openings. The control space (21) can be relieved from pressure by means of a 3/2 way control valve (5) or by means of a 3/3 way control valve (25), whereby the control valves (5, 25) are surrounded by a valve space (3). The control space (21) can be either directly pressurized via an inlet throttle, and two throttling elements (12, 15), which can be connected in parallel by a 3/2 way control valve (5), can be relieved from pressure when a 3/2 way control valve (5) is used as a control element. When using a 3/2 way control valve (5), the control space (21) can be relieved from pressure via two throttling elements (12, 15), which can be connected in the form of inlet throttles (27, 28) to the control space (21) in the inlet direction (26).
(FR) L'invention concerne un injecteur pour injecter du carburant dans le moteur à combustion interne. Une chambre de commande (21) est formée dans le boîtier d'injecteur (1), par l'intermédiaire de laquelle un pointeau servant à fermer ou à libérer des ouvertures d'injection est régulé. La chambre de commande (21) peut être décomprimée au moyen d'un distributeur de commande 3/2 (5) ou d'un distributeur de commande 3/3 (25). Les soupapes de commande (5, 25) sont entourées par une chambre de soupapes (3). La chambre de commande (21) peut être sollicitée en pression directement par un élément d'étranglement d'alimentation et deux éléments d'étranglement (12, 5) commutables en parallèle avec un distributeur 3/2 (5) peuvent être décomprimés, si l'élément de commande utilisé est un distributeur 3/2 (21). En cas d'utilisation d'un distributeur de commande 3/2 (5), la chambre de commande (21) peut être décomprimée par l'intermédiaire de deux éléments d'étranglement (2, 15), commutables dans le sens d'alimentation, sous forme d'éléments d'étranglement (27, 28), en direction de la chambre de commande (21).
front page image
Designierte Staaten: JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE, TR)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)