Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019063281) ANTRIEBSMODUL EINES KRAFTFAHRZEUGS MIT ZWEI UM EINE ANTRIEBSWELLE ABGEDICHTETEN AUFNAHMERÄUMEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/063281 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/074491
Veröffentlichungsdatum: 04.04.2019 Internationales Anmeldedatum: 11.09.2018
IPC:
B60K 6/405 ,B60K 6/48
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
22
gekennzeichnet durch Vorrichtungen, Komponenten oder Mittel, die speziell für HEVs ausgebildet sind
40
gekennzeichnet durch den Zusammenbau oder die relative Anordnung von Komponenten
405
Gehäuse
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42
gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48
paralleler Typ
Anmelder:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Löwentaler Straße 20 88046 Friedrichshafen, DE
Erfinder:
MARKOW, Alexander; DE
VIERNEKES, Gerald; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 217 029.826.09.2017DE
Titel (DE) ANTRIEBSMODUL EINES KRAFTFAHRZEUGS MIT ZWEI UM EINE ANTRIEBSWELLE ABGEDICHTETEN AUFNAHMERÄUMEN
(EN) DRIVE MODULE OF A MOTOR VEHICLE WITH TWO RECEIVING SPACES SEALED AROUND A DRIVE SHAFT
(FR) MODULE D'ENTRAÎNEMENT D'UN VÉHICULE À MOTEUR COMPRENANT DEUX ESPACES DE LOGEMENT ÉTANCHÉIFIÉS AUTOUR D'UN ARBRE D'ENTRAÎNEMENT
Zusammenfassung:
(DE) Es wird ein Antriebsmodul (10) eines Kraftfahrzeugs beschrieben, welches eine um eine Achse A drehbar gelagerte Antriebswelle (12) umfasst und weiter ein erstes Gehäuses (30) mit einem ersten Aufnahmeraum (28), welches unter Ausbildung eines ersten Radialzwischenraumes (32) zumindest teilweise um die Antriebswelle (12) ausgebildet ist und wobei das erste Gehäuse (30) eine erste Gehäuseöffnung (38) aufweist, so dass der erste Aufnahmeraum (28) über den ersten Radialzwischenraum (32) zugänglich ist. das Antriebsmodul (10) umfasst zudem ein zweites Gehäuse (44), welches axial benachbart zu dem ersten Gehäuse (30) angeordnet ist und welches unter Ausbildung eines zweiten Radialzwischenraumes (52) zumindest teilweise um die Antriebswelle (12) ausgebildet ist. Dabei weist das zweite Gehäuse (44) einen zweiten Aufnahmeraum (42) auf, welcher an einem dem ersten Gehäuse (30) zugewandten Bereich eine zweite Gehäuseöffnung (54) aufweist, über welche der zweite Aufnahmeraum (42) von dem ersten oder zweiten Radialzwischenraum (32, 52) zugänglich ist. bei einem solchen Modul (10) sind in dem ersten und/oder dem zweiten Radialzwischenraum (52) Dichtmittel vorgesehen (56), welche in einer axialen Blickrichtung entlang der Radialzwischenräume (32, 52) den Zugang zu der ersten und zu der zweiten Gehäuseöffnung (54) verschließen.
(EN) The invention relates to a drive module (10) of a motor vehicle which comprises a drive shaft (12) mounted rotatably about an axis A and also a first housing (30) with a first receiving space (28), which is designed to form a first radial gap (32) at least partially around the drive shaft (12). The first housing (30) has a first housing opening (38), such that the first receiving space (28) is accessible via the first radial gap (32). The drive module (10) additionally comprises a second housing (44), which is arranged axially adjacently to the first housing (30) and which is designed to form a second radial gap (52) at least partially around the drive shaft (12). The second housing (44) has a second receiving space (42), which in a region facing the first housing (30) has a second housing opening (54), via which the second receiving space (42) is accessible from the first or the second radial gap (32, 52). In a module (10) of this kind sealing means (56) are provided in the first and/or the second radial gap (52) and close the access to the first and the second housing opening (54) in an axial viewing direction along the radial gaps (32, 52).
(FR) L’invention concerne un module d’entraînement (10) d’un véhicule à moteur, lequel module comporte un arbre (12) d’entraînement monté de manière à pouvoir tourner autour d’un axe A et comprend en outre un premier carter (30) pourvu d’un premier espace (28) de logement, lequel est conçu de manière à former un premier espace intermédiaire radial (32) au moins en partie autour de l’arbre (12) d’entraînement et le premier carter (30) présentant un premier orifice (38) de carter, de sorte que le premier espace (28) de logement est accessible par le premier espace intermédiaire radial (32). Le module d’entraînement (10) comporte en outre un deuxième carter (44), lequel est agencé axialement au voisinage du premier carter (30) et lequel est conçu de manière à former un deuxième espace intermédiaire radial (52) au moins en partie autour de l’arbre (12) d’entraînement. Le deuxième carter (44) présente un deuxième espace (42) de logement, lequel présente sur une zone tournée vers le premier carter (30) un deuxième orifice (54) de carter, par l'intermédiaire duquel le deuxième espace (42) de logement est accessible par le premier ou le deuxième espace intermédiaire radial (32, 52). Avec ledit module (10), des moyens d’étanchéité (56) sont situés dans le premier et/ou le deuxième espace intermédiaire radial (52), lesquels, dans une direction d’observation axiale le long des espaces intermédiaires radiaux (32, 52), ferment l’accès au premier et au deuxième orifice (54) de carter.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)