Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
32. (FR3066501) PARTICULES LUMINESCENTES A BASE DE TERRES RARES ET LEUR UTILISATION A TITRE D'AGENT DE DIAGNOSTIC

Anmeldenummer: 1754416 Anmeldedatum: 18.05.2017
Veröffentlichungsnummer: 3066501 Veröffentlichungsdatum: 23.11.2018
Veröffentlichungsart : A1
IPC:
C09K 11/77
B82B 1/00
C01B 25/45
C01G 31/02
C12Q 1/68
G01N 21/78
G01N 33/53
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Materialien für Anwendungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Verwendung von Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11
Lumineszierende, z.B. elektrolumineszierende, chemilumineszierende Materialien
08
Anorganische lumineszierende Materialien enthaltend
77
Seltene Erden enthaltend
B Arbeitsverfahren; Transportieren
82
Nanotechnik
B
Nanostrukturen, gestaltet durch die Manipulation von einzelnen Atomen, Molekülen, oder einer begrenzten Ansammlung von Atomen oder Molekülen als einzelne Einheiten; Herstellung oder Behandlung von Nanostrukturen
1
Nanostrukturen gestaltet durch die Manipulation von einzelnen Atomen oder Molekülen oder einer begrenzten Ansammlung von Atomen oder Molekülen als einzelne Einheiten
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
B
Nichtmetallische Elemente; deren Verbindungen
25
Phosphor; dessen Verbindungen
16
Sauerstoffsäuren des Phosphors; deren Salze
26
Phosphate
45
mehrere Metalle oder Metall und Ammonium enthaltend
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
G
Verbindungen der von den Unterklassen C01D oder C01F105
31
Verbindungen des Vanadiums
02
Oxide
C Chemie; Hüttenwesen
12
Biochemie; Bier; Spirituosen; Wein; Essig; Mikrobiologie; Enzymologie; Mutation oder genetische Techniken
Q
Mess- oder Untersuchungsverfahren unter Einbeziehung von Enzymen oder Mikroorganismen; Zusammensetzungen oder Testpapiere hierfür; Verfahren zum Herstellen derartiger Zusammensetzungen; Steuern in Abhängigkeit von den Verfahrensbedingungen bei mikrobiologischen oder enzymologischen Verfahren
1
Mess- oder Untersuchungsverfahren unter Einbeziehung von Enzymen oder Mikroorganismen; Zusammensetzungen hierfür; Verfahren zum Herstellen derartiger Zusammensetzungen
68
unter Einbeziehung von Nucleinsäuren
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21
Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
75
Systeme, in welchen das Material einer chemischen Reaktion unterzogen wird, deren Fortschreiten oder Ergebnis untersucht wird
77
durch Beobachten des Effektes an einem chemischen Indikator
78
durch Hervorrufen einer Farbänderung
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
33
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch spezifische Methoden, soweit sie nicht von den Gruppen G01N1/-G01N31/153
48
Biologische Stoffe, z.B. Blut, Urin; Hämocytometer
50
Chemische Analyse von biologischen Stoffen, z.B. Blut, Urin; Untersuchung unter Anwendung biospezifischer Ligandenbindungsverfahren; Immunologische Untersuchungsverfahren
53
Immunoassay; biospezifische Bindungsverfahren; Stoffe hierfür
Anmelder: ECOLE POLYTECH
CENTRE NAT RECH SCIENT
Erfinder: GACOIN THIERRY
RICHLY MAXIMILIAN
PREIRA PASCAL
ALEXANDROU ANTIGONI
BOUZIGUES CEDRIC
MOHAMMEDI RABEI
Prioritätsdaten: 1754416 18.05.2017 FR
Titel: (FR) PARTICULES LUMINESCENTES A BASE DE TERRES RARES ET LEUR UTILISATION A TITRE D'AGENT DE DIAGNOSTIC
Zusammenfassung: front page image
(FR) La présente invention concerne une particule luminescente comprenant une nanoparticule de formule A1-xLnxVO4(1-y)(PO4)y (I) dans laquelle A est choisi parmi l'yttrium (Y), le gadolinium (Gd), le lanthane (La) et leurs mélanges ; Ln est choisi parmi l'europium (Eu), le dysprosium (Dy), le samarium (Sm), le néodyme (Nd), l'erbium (Er), l'ytterbium (Yb) et leurs mélanges ; 0 < x < 1; et 0 < y < 1 ; caractérisée en ce que la nanoparticule présente en surface des cations tétraalkyl ammonium. Elle concerne également un procédé de préparation de telles particules luminescentes, une suspension colloïdale de ces particules, et leur mise en œuvre à titre d'agent de diagnostic, ainsi qu'un kit de diagnostic comprenant de telles particules luminescentes.