Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (EP2945575) PROTHESENELEMENT UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES PROTHESENELEMENTES

Amt : Europäisches Patentamt (EPA)
Anmeldenummer: 14700557 Anmeldedatum: 17.01.2014
Veröffentlichungsnummer: 2945575 Veröffentlichungsdatum: 25.11.2015
Veröffentlichungsart : B1
Designierte Staaten: AL, AT, BA, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LI, LT, LU, LV, MC, ME, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR
PCT-Aktenzeichen: Anmeldenummer: EP2014000118 ; Veröffentlichungsnummer: Anklicken zur Anzeige der Daten
IPC:
A61F 2/50
A61F 2/78
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50
Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50
Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
78
Mittel zum Schützen von künstlichen Körperteilen oder zum Anbringen derselben am Körper, z.B. Bandagen, Halterungen, Gurte oder Strümpfe für einen Gliedstummel
Anmelder: BOCK HEALTHCARE GMBH
Erfinder: SAWATZKI STEFFEN
SCHNEEGANS MARKUS
ZARLING SVEN
NIEDERSTRASSER SANDRA
KRUSE ANDREAS
SCHLESIGER ILKA
STOHR MARTIN
HAASE DIRK
GLAESKER ESTHER
Prioritätsdaten: 102013000770 18.01.2013 DE
2014000118 17.01.2014 EP
Titel: (DE) PROTHESENELEMENT UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES PROTHESENELEMENTES
(EN) PROSTHESIS ELEMENT AND METHOD FOR PRODUCING A PROSTHESIS ELEMENT
(FR) ÉLÉMENT DE PROTHÈSE ET PROCÉDÉ POUR LE FABRIQUER
Zusammenfassung: front page image
(DE) Die Erfindung betrifft ein Prothesenelement zur Verkleidung einer Prothese oder zur Ausbildung einer Prothesenkomponente sowie ein Verfahren zum Herstellen eines Prothesenelementes aus einem flächigen Grundmaterial, bestehend aus zumindest einem Zuschnitt (10) aus einem flächigen Grundmaterial (1), der unter Ausbildung eines Hohlkörpers gebogen ist, wobei im gebogenen Zustand einander gegenüberliegende Ränder (11, 12) miteinander verbunden sind.
(EN) The invention relates to a prosthesis element for lining a prosthesis or for forming a prosthesis component and to a method for producing a prosthesis element from a flat base material, consisting of at least one blank (10) made of a flat base material (1). The blank is bent, whereby a hollow body is formed, opposing edges (11, 12) being connected to one another in the bent state.
(FR) L'invention concerne un élément de prothèse servant à revêtir une prothèse ou à former un composant de prothèse, constitué d'au moins une pièce (10) découpée à partir d'un matériau de base plan (1) qui est plié de façon à former un corps creux, des bords (11, 12) qui se font face à l'état plié étant reliés l'un à l'autre. L'invention concerne en outre un procédé de fabrication d'un élément de prothèse à partir d'un matériau de base plan.
Auch veröffentlicht als:
US20150351934WO/2014/111263