Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (EP1601886) FREILAUFKUPPLUNG

Amt : Europäisches Patentamt (EPA)
Anmeldenummer: 04713859 Anmeldedatum: 24.02.2004
Veröffentlichungsnummer: 1601886 Veröffentlichungsdatum: 07.12.2005
Veröffentlichungsart : B1
Frühere PCT-Anm.: Anmeldenummer:EP2004001781 ; Veröffentlichungsnummer: Anklicken zur Anzeige der Daten
IPC:
F16D 41/07
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
41
Freilaufkupplungen
06
mit klemmenden Zwischenstücken
069
mit klemmenden Zwischenstücken, die schwenkbar oder pendelnd angeordnet sind, z.B. Klemmstücke
07
zwischen zwei zylindrischen Flächen
CPC:
F16D 41/07
Anmelder: SCHAEFFLER KG
Erfinder: STRAUB FRANK
HALAMA MARTIN
ALTMANN FRIEDER
Prioritätsdaten: 10310225 08.03.2003 DE
04713859 24.02.2004 EP
Titel: (DE) FREILAUFKUPPLUNG
(EN) FREE ENGINE CLUTCH
(FR) ACCOUPLEMENT ROUE LIBRE
Zusammenfassung: front page image
(DE) Bei einer Freilaufkupplung mit Klemmkörpern (5), welche zwischen einem kreiszylindrischen Innenring (1) und einem dazu konzentrischen Außenring (2) in Umfangsrichtung hintereinander angeordnet, in Taschen (6) eines Käfigs (9) geführt und von einer an dem Käfig (9) radial anliegenden Bandfeder (4) mit Federzungen (7) beaufschlagt sind, wobei jeweils innerhalb einer der Taschen (6) zur Aufnahme eines Klemmkörpers (5) eine Begrenzungswand (8) ausgebildet ist, welche eine Anlage des Klemmkörpers (5) an dem Käfig (9) ermöglicht, ist erfindungsgemäß an dem Käfig (9) jeweils an dem die Begrenzungswand (8) aufweisenden radialen Bereich eine Verstärkungsleiste (10) einstückig an der äußeren Käfigoberfläche angeformt.
(EN) The invention relates to a free engine clutch comprising clamping bodies (5) which are arranged one after the other in the direction of the periphery, between a cylindrical inner ring (1) and a concentric outer ring (2). Said clamping bodies are guided in the pockets (6) of a cage (9) and are impinged upon by a strip spring (4) which is disposed in a radial manner in relation to the cage (9) and which is provided with spring tongues (7). A defining wall (8) is respectively formed inside one of the pockets (6) in order to receive a clamping body (5), said wall enabling the clamping body (5) to be placed on the cage (9). According to the invention, the radial area of the cage (9) comprising the defining wall (8) is reinforced (10) by an individual piece which is formed on the outer surface of the cage.
(FR) L'invention concerne un accouplement à roue libre doté de cliquets (5), disposés les uns derrière les autres dans le sens circonférentiel, entre une bague intérieure (1) cylindrique et une bague extérieure (2) concentrique, ces éléments étant guidés dans les niches (6) d'une cage (9) et soumis à l'action d'un ressort à ruban (4) adjacent radialement à la cage (9) et pourvu de lames (7). Une paroi de butée (8) est formée à l'intérieur des niches (6) pour recevoir un cliquet (5), cette paroi permettant au cliquet (5) d'appuyer contre la cage (9). L'invention est caractérisée en ce que la zone radiale de la cage (9) comportant la paroi de butée (8) est dotée d'un renforcement (10) d'un seul tenant formé sur la face externe de la cage.
Also published as:
KR1020050109966JP2006519964US20060090978WO/2004/079220