In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. EP1497045 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HÄRTEN EINER BESCHICHTUNG

Amt Europäisches Patentamt (EPA)
Aktenzeichen/Anmeldenummer 03746831
Anmeldedatum 17.04.2003
Veröffentlichungsnummer 1497045
Veröffentlichungsdatum 19.01.2005
Veröffentlichungsart B1
IPC
B05D 3/14
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
DVerfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
3Vorbehandlung von Oberflächen, auf die Flüssigkeiten oder andere fließfähige Stoffe aufgebracht werden sollen; Nachbehandlung aufgebrachter Überzüge, z.B. Zwischenbehandlung eines aufgebrachten Überzuges vorbereitend für nachfolgendes Aufbringen weiterer Flüssigkeiten oder weiterer anderer fließfähiger Stoffe
14durch elektrische Mittel
H05H 1/46
HElektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
HPlasmatechnik; Erzeugung von beschleunigten elektrisch geladenen Teilchen oder von Neutronen; Erzeugung oder Beschleunigung von neutralen Molekular- oder Atomstrahlen
1Erzeugen von Plasma; Handhaben von Plasma
24Erzeugen von Plasma
46unter Verwendung angelegter elektromagnetischer Felder, z.B. Hochfrequenz- oder Mikrowellenenergie
B01J 19/08
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
JChemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse oder Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
19Chemische, physikalische oder physiko-chemische Verfahren allgemein; entsprechende Vorrichtungen hierfür
08Verfahren mit direkter Anwendung von Elektro- oder Wellenenergie oder von Teilchenstrahlung; Vorrichtungen hierfür
B01J 19/12
BArbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
JChemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse oder Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
19Chemische, physikalische oder physiko-chemische Verfahren allgemein; entsprechende Vorrichtungen hierfür
08Verfahren mit direkter Anwendung von Elektro- oder Wellenenergie oder von Teilchenstrahlung; Vorrichtungen hierfür
12Anwendung elektromagnetischer Wellen
B05C 9/12
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
CVorrichtungen zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
9Vorrichtungen oder Anlagen zum Auftragen von Flüssigkeit oder anderem fließfähigem Stoff auf Oberflächen durch Mittel, die nicht von den Gruppen B05C1/-B05C7/196
08zum Auftragen von Flüssigkeit oder anderem fließfähigem Stoff und Ausführen einer Hilfsmaßnahme
12unter Ausführung der Hilfsmaßnahme nach dem Aufbringen
B05D 3/04
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
DVerfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
3Vorbehandlung von Oberflächen, auf die Flüssigkeiten oder andere fließfähige Stoffe aufgebracht werden sollen; Nachbehandlung aufgebrachter Überzüge, z.B. Zwischenbehandlung eines aufgebrachten Überzuges vorbereitend für nachfolgendes Aufbringen weiterer Flüssigkeiten oder weiterer anderer fließfähiger Stoffe
04durch Aussetzen an Gase
CPC
F26B 5/048
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
26DRYING
BDRYING SOLID MATERIALS OR OBJECTS BY REMOVING LIQUID THEREFROM
5Drying solid materials or objects by processes not involving the application of heat
04by evaporation or sublimation of moisture under reduced pressure, e.g. in a vacuum
048in combination with heat developed by electro-magnetic means, e.g. microwave energy
B05D 3/147
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
3Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials
14by electrical means
141Plasma treatment
145After-treatment
147Curing
F26B 15/122
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
26DRYING
BDRYING SOLID MATERIALS OR OBJECTS BY REMOVING LIQUID THEREFROM
15Machines or apparatus for drying objects with progressive movement; Machines or apparatus with progressive movement for drying batches of material in compact form
10with movement in a path composed of one or more straight lines, e.g. compound ; , the movement being in alternate horizontal and vertical directions
12the lines being all horizontal or slightly inclined
122the objects or batches of material being carried by transversely moving rollers or rods which may rotate
F26B 15/14
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
26DRYING
BDRYING SOLID MATERIALS OR OBJECTS BY REMOVING LIQUID THEREFROM
15Machines or apparatus for drying objects with progressive movement; Machines or apparatus with progressive movement for drying batches of material in compact form
10with movement in a path composed of one or more straight lines, e.g. compound ; , the movement being in alternate horizontal and vertical directions
12the lines being all horizontal or slightly inclined
14the objects or batches of materials being carried by trays or racks ; or receptacles, which may be connected to endless chains or belts
F26B 2210/12
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
26DRYING
BDRYING SOLID MATERIALS OR OBJECTS BY REMOVING LIQUID THEREFROM
2210Drying processes and machines for solid objects characterised by the specific requirements of the drying good
12Vehicle bodies, e.g. after being painted
H01J 37/32192
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
JELECTRIC DISCHARGE TUBES OR DISCHARGE LAMPS
37Discharge tubes with provision for introducing objects or material to be exposed to the discharge, e.g. for the purpose of examination or processing thereof
32Gas-filled discharge tubes, ; e.g. for surface treatment of objects such as coating, plating, etching, sterilising or bringing about chemical reactions
32009Arrangements for generation of plasma specially adapted for examination or treatment of objects, e.g. plasma sources
32192Microwave generated discharge
Anmelder DÜRR SYSTEMS AG
Erfinder ORTLIEB KONRAD
WIELAND DIETMAR
TOBISCH WOLFGANG
ROTH DIETMAR
DITTRICH KARL-HEINZ
Designierte Staaten
Prioritätsdaten 02008255 19.04.2002 EP
0304018 17.04.2003 EP
03746831 17.04.2003 EP
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HÄRTEN EINER BESCHICHTUNG
(EN) METHOD AND DEVICE FOR HARDENING A COATING
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF DE DURCISSEMENT D'UN REVETEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Um ein Verfahren zum Härten einer, insbesondere strahlungshärtbaren, Beschichtung an einem Werkstück zu schaffen, welches es ermöglicht, Beschichtungen auch an schwer zugänglichen Bereichen eines dreidimensionalen Werkstücks in einfacher Weise auszuhärten, wird vorgeschlagen, dass das Werkstück in einem Plasmaerzeugungsraum angeordnet wird und dass in dem Plasmaerzeugungsraum ein Plasma erzeugt wird, mittels dessen die Beschichtung zumindest teilweise gehärtet wird.

(EN)
The invention relates to a method for hardening a coating on a work tool, especially by means of radiation. In order to harden coating in a simple manner in areas which are difficult to access in a three-dimensional workpiece, said workpiece is arranged in a plasma generating chamber and plasma is generated therein, thereby at least partially hardening the coating.

(FR)
Procédé de durcissement d'un revêtement, en particulier pouvant être durci par rayonnement, appliqué sur une pièce, qui permet de durcir de manière simple des revêtements appliqués même sur des zones difficilement accessibles d'une pièce en trois dimensions. A cet effet, la pièce est placée dans une chambre de production de plasma dans laquelle est produit un plasma à l'aide duquel le revêtement est au moins partiellement durci