PATENTSCOPE wird am Dienstag 19.11.2019 um 16:00 MEZ aus Gründen der Wartung einige Stunden nicht verfügbar sein
Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (EP2094558) FERTIGUNGSEINRICHTUNG FÜR BAUTEILE, INSBESONDERE KAROSSERIEBAUTEILE VON KRAFTFAHRZEUGEN

Amt : Europäisches Patentamt (EPA)
Anmeldenummer: 07857673 Anmeldedatum: 17.12.2007
Veröffentlichungsnummer: 2094558 Veröffentlichungsdatum: 02.09.2009
Veröffentlichungsart : A2
Designierte Staaten: AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HU, IE, IS, IT, LI, LT, LU, LV, MC, MT, NL, PL, PT, RO, SE, SI, SK, TR
PCT-Aktenzeichen: Anmeldenummer: EP2007064042 ; Veröffentlichungsnummer: Anklicken zur Anzeige der Daten
IPC:
B62D 65/18
B23Q 7/14
B65G 65/02
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
65
Formgestaltung, Herstellung, z.B. Zusammenbau, Erleichterung der Demontage oder bauliche Veränderung von Motorfahrzeugen oder Anhängern, soweit nicht anderweitig vorgesehen
18
Transport-, Schlitten- oder Fördersysteme, besonders ausgebildet für Montagestraßen von Motorfahrzeugen und Anhängern
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
Q
Einzelheiten, Bestandteile oder Zubehör für Werkzeugmaschinen, z.B. Anordnungen zum Kopieren oder Steuern; Werkzeugmaschinen allgemein in Bezug auf die Bauart bestimmter Einzelheiten oder Bestandteile; Kombinationen oder Aneinanderreihungen von Metallbearbeitungsmaschinen, die nicht auf ein bestimmtes Metallbearbeitungsergebnis ausgerichtet sind
7
Anordnungen zum Handhaben von Werkstücken für oder verbunden mit Werkzeugmaschinen oder in diesen angeordnet, z.B. zum Fördern, Zuführen, Ausrichten, Wegführen, Sortieren
14
in Fertigungsstraßen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
G
Transport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
65
Be- oder Entladen
02
Lade- oder Entlademaschinen, bestehend hauptsächlich aus einem Förderer zum Bewegen des Gutes und aus einer Vorrichtung zum Aufnehmen des Gutes
CPC:
B23K 37/047
B23P 19/001
B23P 21/00
B23P 2700/50
Anmelder: THYSSENKRUPP DRAUZ NOTHELFER
Erfinder: STEIN HANS
GARBE STEFAN
SEIDEL WILFRIED
Prioritätsdaten: 102006062442 27.12.2006 DE
07857673 17.12.2007 EP
Titel: (DE) FERTIGUNGSEINRICHTUNG FÜR BAUTEILE, INSBESONDERE KAROSSERIEBAUTEILE VON KRAFTFAHRZEUGEN
(EN) PRODUCTION UNIT FOR COMPONENTS, PARTICULARLY BODY COMPONENTS OF MOTOR VEHICLES
(FR) SYSTÈME DE FABRICATION D'ÉLÉMENTS STRUCTURELS, NOTAMMENT D'ÉLÉMENTS DE CARROSSERIE DE VÉHICULES AUTOMOBILES
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Fertigungseinrichtung für Bauteile, insbesondere Karosseriebauteile von Kraftfahrzeugen. Um mit einer solchen Fertigungseinrichtung bei geringer Stellfläche zeitsparend verschiedene Bauteiltypen bearbeiten zu können, sind in einem Turmmagazin (1) verschiedene bauteiltypische Bauteilhalter (8, 9, 10) gelagert, die mittels einer Überführungsvorrichtung (3) dem Turmmagazin (1) entnommen und einer Bearbeitungsstation (2) zugeführt werden können. Nicht mehr benötigte Bauteilhalter werden von der Bearbeitungsstation (2) mit der Überführungsvorrichtung (3) wieder in das Turmmagazin (1) gefördert. Während der Bearbeitung in der Bearbeitungsstation (2) erfolgt mittels der Überführungsvorrichtung (3) der Wechsel der bauteiltypischen Bauteilhalter (8, 9, 10), so dass die Umrüstzeit gering ist. Wegen des Turmmagazins (1) ist der Stellplatzbedarf gering.
(EN) The invention relates to a production unit for components, particularly for body components of motor vehicles. In order to be able to time-effectively work on different component types in said production unit within a small space, different component-typical component holders (8, 9, 10) are stored in a tower stack (1), which can be removed from the tower stack (1) by means of a transfer device (3) and can be fed to a workstation (2). Component holders that are no longer required are taken from the workstation (2) and transferred to the tower stack (1) by means of the transfer device (3). During processing in the workstation (2), the transfer device (3) effects the change of the component-typical component holders (8, 9, 10) such that the changeover time is short. The space requirement is small due to the tower stack (1).
(FR) L'invention concerne un système de fabrication d'éléments structurels, notamment d'éléments de carrosserie de véhicules automobiles. L'invention vise à pouvoir traiter avec un tel système de fabrication de différents types d'éléments en gagnant du temps et avec une faible surface de mise à disposition. A cet effet, différents supports d'éléments (8, 9, 10) spécifiques des éléments sont reçus dans un magasin à tourelle (1). Au moyen d'un dispositif de transfert (3), ces supports peuvent être prélevés du magasin à tourelle (1) et apportés à un poste d'usinage (2). Les supports d'éléments qui ne sont plus nécessaires sont ramenés par le dispositif de transfert (3) du poste d'usinage (2) au magasin à tourelle (1). Pendant l'usinage au poste d'usinage (2), le dispositif de transfert (3) effectue le changement des supports d'éléments (8, 9, 10) spécifiques des éléments, de sorte que le temps d'adaptation est faible. Du fait du magasin à tourelle (1), la place nécessaire pour la mise à disposition est faible.
Auch veröffentlicht als:
WO/2008/080811