In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102019108141 - Bipolares elektrochirurgisches Werkzeug

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche  



1. Bipolares elektrochirurgisches Werkzeug (20) für ein bipolares elektrochirurgisches Instrument (10), mit:
einem ersten Maulteil (30);
einem zweiten Maulteil (40);
einem Gelenk (50), das eine Schwenkbewegung des zweiten Maulteils (40) relativ zu dem ersten Maulteil (30) ermöglicht;
einer ersten Greiffläche (31) an dem ersten Maulteil (30), die dem zweiten Maulteil (40) zugewandt ist;
einer von dem zweiten Maulteil (40) abgewandten erste Außenfläche (36) an dem ersten Maulteil (30);
einer zweiten Greiffläche (41) an dem zweiten Maulteil (40), die dem ersten Maulteil (30) zugewandt ist;
einer von dem ersten Maulteil (30) abgewandten zweiten Außenfläche (46) an dem zweiten Maulteil (40);
einer ersten Elektrode (63), die vollständig an der Außenfläche (36) des ersten Maulteils (30) angeordnet ist;
einer zweiten Elektroden (64), die von der ersten Elektrode (63) elektrisch isoliert ist.
 
2. Bipolares elektrochirurgisches Werkzeug (20) nach dem vorangehenden Anspruch, bei dem die zweite Elektrode (64) vollständig an der Außenfläche (46) des zweiten Maulteils (40) angeordnet ist.
 
3. Bipolares elektrochirurgisches Werkzeug (20) nach einem der vorangehenden Ansprüche, bei dem die erste Greiffläche (31) an dem ersten Maulteil (30) vollständig elektrisch isolierend ausgebildet ist.
 
4. Bipolares elektrochirurgisches Werkzeug (20) nach einem der vorangehenden Ansprüche, bei dem die zweite Greiffläche (41) an dem zweiten Maulteil (40) vollständig elektrisch isolierend ausgebildet ist.
 
5. Bipolares elektrochirurgisches Werkzeug (20) nach einem der vorangehenden Ansprüche, bei dem das erste Maulteil (30) mit einem distalen Ende (12) eines Schafts (11) eines elektrochirurgischen Instruments (10) mechanisch starr verbunden oder starr verbindbar ist.
 
6. Bipolares elektrochirurgisches Werkzeug (20) nach einem der vorangehenden Ansprüche, bei dem die gesamte zweite Greiffläche (41) elektrisch isolierend ausgebildet ist.
 
7. Bipolares elektrochirurgisches Werkzeug (20) nach einem der vorangehenden Ansprüche, ferner mit:
einer Schneideinrichtung (70), die zwischen dem ersten Maulteil (30) und dem zweiten Maulteil (40) bewegbar ist, zum mechanischen Durchtrennen von zwischen dem ersten Maulteil (30) und dem zweiten Maulteil (40) gehaltenem Gewebe.
 
8. Bipolares elektrochirurgisches Instrument (10) mit:
einem Schaft (11);
einem bipolaren elektrochirurgischen Werkzeug (20) nach einem der vorangehenden Ansprüche,
wobei das bipolare elektrochirurgische Werkzeug (20) mit einem distalen Ende (12) des Schafts (11) verbunden oder verbindbar ist.