In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102019203983 - Gleichspannungsschalter

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102019203983
Anmeldedatum 22.03.2019
Veröffentlichungsnummer 102019203983
Veröffentlichungsdatum 24.09.2020
Veröffentlichungsart B4
IPC
H03K 17/08
HElektrotechnik
03Grundlegende elektronische Schaltkreise
KImpulstechnik
17Kontaktloses elektronisches Schalten oder Austasten, d.h. nicht durch Öffnen oder Schließen von Kontakten bewirkt
08Ausbildung von Schaltern zum Schutz vor Überstrom oder Überspannung
CPC
H03K 17/081
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
KPULSE TECHNIQUE
17Electronic switching or gating, i.e. not by contact-making and –breaking
08Modifications for protecting switching circuit against overcurrent or overvoltage
081without feedback from the output circuit to the control circuit
H03K 17/168
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
KPULSE TECHNIQUE
17Electronic switching or gating, i.e. not by contact-making and –breaking
16Modifications for eliminating interference voltages or currents
168in composite switches
H03K 2017/515
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
KPULSE TECHNIQUE
17Electronic switching or gating, i.e. not by contact-making and –breaking
51characterised by the components used
515Mechanical switches; Electronic switches controlling mechanical switches, e.g. relais
H01H 9/548
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
9Details of switching devices, not covered by groups H01H1/00 - H01H7/00
54Circuit arrangements not adapted to a particular application of the switching device and for which no provision exists elsewhere
548Electromechanical and static switch connected in series
H01H 33/596
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
33High-tension or heavy-current switches with arc-extinguishing or arc-preventing means
02Details
59Circuit arrangements not adapted to a particular application of the switch and not otherwise provided for, e.g. for ensuring operation of the switch at a predetermined point in the ac cycle
596for interrupting dc
H02H 7/268
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
HEMERGENCY PROTECTIVE CIRCUIT ARRANGEMENTS
7Emergency protective circuit arrangements specially adapted for specific types of electric machines or apparatus or for sectionalised protection of cable or line systems, and effecting automatic switching in the event of an undesired change from normal working conditions
26Sectionalised protection of cable or line systems, e.g. for disconnecting a section on which a short-circuit, earth fault, or arc discharge has occured
268for dc systems
Anmelder Siemens Aktiengesellschaft
Erfinder Beckert Thomas
Weidauer Jens
Titel
(DE) Gleichspannungsschalter
Zusammenfassung
(DE)

Die Erfindung betrifft einen Gleichspannungsschalter zum Koppeln eines Gleichspannungsabzweiges an einen Gleichspannungsbus. In einer Vorwärtsrichtung fließt der elektrische Strom vom Plusleiter des Gleichspannungsbusses über den Gleichspannungsschalter zum Plusleiter des Gleichspannungsabzweiges. In einer Rückwärtsrichtung fließt der elektrische Strom vom Plusleiter des Gleichspannungsabzweiges über den Gleichspannungsschalter zum Plusleiter des Gleichspannungsbusses und vom Minusleiter des Gleichspannungsbusses über den Gleichspannungsschalter zum Minusleiter des Gleichspannungsabzweiges. Der Gleichspannungsschalter weist auf: eine halbleiterbasierte, elektronisch steuerbare Schalteinrichtung, einen vor der Schalteinrichtung vorgesehenen gleichspannungsbusseitigen Spannungssensor, zur Ermittlung der gleichspannungsbusseitigen Spannungshöhe, einen nach der Schalteinrichtung vorgesehenen gleichspannungsabzweigseitigen Spannungssensor, zur Ermittlung der gleichspannungsabzweigseitigen Spannungshöhe, einen Stromsensor zur Ermittlung der Stromhöhe und der Stromrichtung, eine Steuereinrichtung, die mit der Schalteinrichtung, den Spannungssensoren und dem Stromsensor verbunden ist, wobei die Steuereinrichtung derart ausgestaltet ist, dass die Richtung des Stromes und die Stromhöhe ermittelt wird, bei Überschreitung eines ersten Schwellwertes der Stromhöhe eine Unterbrechung des Stromflusses durch die Schalteinrichtung erfolgt, bei vorliegender Rückwärtsrichtung bei Überschreitung des ersten Schwellwertes der Stromhöhe: nach Unterbrechung des Stromflusses die gleichspannungsbusseitige mit der gleichspannungsabzweigseitigen Spannungshöhe verglichen wird und bei einem Spannungsunterschied, der kleiner als ein Spannungsdifferenzwert ist, die Schalteinrichtung leitfähig geschaltet wird. embedded image

Auch veröffentlicht als