In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102018221758 - Druckkopf für den 3D-Druck von Metallen, Vorrichtung zur additiven Fertigung von dreidimensionalen Werkstücken, umfassend einen Druckkopf und Verfahren zum Betreiben einer Vorrichtung

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Ansprüche  



1. Druckkopf (1) zur additiven Fertigung von dreidimensionalen Werkstücken, umfassend ein Gehäuse (3), eine Vorrichtung (28) zur Zuführung eines Metalls (14), einen Kolben (5), ein Reservoir (7, 27) mit einer Austrittsöffnung (10) und eine Aktorvorrichtung (12) zur Verschiebung des Kolbens (5), wobei das Reservoir (7, 27) einen Schmelzbereich (20) und einen Verdrängerraum (21) für eine flüssige Phase (8) des Metalls (14) aufweist, wobei der Schmelzbereich (20) an einer inerten Atmosphäre (22) angrenzt und mit dem Verdrängerraum (21) derart verbunden ist, dass durch die Verschiebung des Kolbens (5) die flüssige Phase (8) des Metalls (14) zum Durchtritt durch die Austrittsöffnung (10) anregbar ist, wobei die Austrittsöffnung (10) an einem Einsatz (11) des Druckkopfes (1) angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, dass der Druckkopf (1) eine Vorrichtung (50) zur Zuführung eines Schutzgases (60) zur Austrittsöffnung (10) des Druckkopfs (1) aufweist.
 
2. Druckkopf (1) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Einsatz (11) zumindest eine Düsenplatte (40) mit der Austrittsöffnung (10), eine Führungshülse (41) zur Führung des Kolbens (5) und eine Düsenspannmutter (42) zur Befestigung der Düsenplatte (40) an der Führungshülse (41) aufweist und die Vorrichtung (50) zur Zuführung des Schutzgases (60) an der Düsenspannmutter (42) angeordnet ist.
 
3. Druckkopf (1) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung (50) zur Zuführung eines Schutzgases (60) mit der Düsenspannmutter (42) einen Spalt (51) zur Zuführung des Schutzgases (60) zur Austrittsöffnung (10) ausbildet.
 
4. Druckkopf (1) nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass innerhalb des Spalts (51) eine Drossel (52) ausgebildet ist.
 
5. Druckkopf (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung (50) zur Zuführung eines Schutzgases (60) einen Kanal (53, 54) zur Zuführung des Schutzgases (60) zum Spalt (51) aufweist.
 
6. Druckkopf (1) nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Kanal (53, 54) einen Teilkanal (54) aufweist, der in eine Ringnut (55) der Vorrichtung (50) zur Zuführung eines Schutzgases (60) mündet.
 
7. Druckkopf (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung (50) zur Zuführung eines Schutzgases (60) eine Ebene (56) aufweist, die den Spalt (51) mit der Düsenspannmutter (42) ausbildet und auf der Ebene (56) eine umlaufende Erhebung (57) ausgebildet ist, die mit der Düsenspannmutter (42) die Drossel (52) ausbildet.
 
8. Vorrichtung (100) zur additiven Fertigung von dreidimensionalen Werkstücken, insbesondere ein 3D-Metalldrucker, umfassend einen Druckkopf (1) nach einem der vorhergehenden Ansprüche.
 
9. Verfahren zum Betreiben einer Vorrichtung (100) zur additiven Fertigung von dreidimensionalen Werkstücken nach Anspruch 8.