In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102018221601 - Antriebsachse eines Elektrofahrzeuges

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102018221601
Anmeldedatum 13.12.2018
Veröffentlichungsnummer 102018221601
Veröffentlichungsdatum 18.06.2020
Veröffentlichungsart A1
IPC
B60K 17/08
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
04gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Art des Drehmomentwandlers
06des Wechselgetriebes
08mechanischer Bauart
B60K 1/02
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
1Anordnung oder Einbau von elektrischen Antriebseinheiten
02bestehend aus mehr als einem Elektromotor
B60W 10/02
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
02einschließlich Steuerung oder Regelung von Kraftübertragungs-Kupplungen
CPC
B60K 1/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
1Arrangement or mounting of electrical propulsion units
02comprising more than one electric motor
B60K 17/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
17Arrangement or mounting of transmissions in vehicles
02characterised by arrangement, location, or kind of clutch
B60K 17/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
17Arrangement or mounting of transmissions in vehicles
04characterised by arrangement, location, or kind of gearing
B60K 17/12
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
17Arrangement or mounting of transmissions in vehicles
04characterised by arrangement, location, or kind of gearing
12of electric gearing
B60K 17/165
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
17Arrangement or mounting of transmissions in vehicles
04characterised by arrangement, location, or kind of gearing
16of differential gearing
165provided between independent half axles
B60K 2023/043
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
23Arrangement or mounting of control devices for vehicle transmissions, or parts thereof, not otherwise provided for
04for differential gearing
043Control means for varying left-right torque distribution, e.g. torque vectoring
Anmelder ZF FRIEDRICHSHAFEN AG
Erfinder Wohlfahrt Dennis
Bornträger Kai
Mittelberger Christian
Titel
(DE) Antriebsachse eines Elektrofahrzeuges
Zusammenfassung
(DE)

Die Erfindung betrifft eine Antriebsachse (1) eines elektrisch antreibbaren Fahrzeugs, umfassend zwei antreibbare Fahrzeugräder (R1, R2), zwei elektrische Maschinen (EM1, EM2), zwei Mehrgang-Schaltgetriebe (G1, G2) mit Getriebeausgangswellen (GAW1, GAW2), wobei die erste elektrische Maschine (EM1) und das erste Schaltgetriebe (G1) eine ersten Antriebsstrang (A1) zum Antrieb des ersten Fahrzeugrades (R1) und die zweite elektrische Maschine (EM2) und das zweite Schaltgetriebe (G2) einen zweiten Antriebsstrang (A2) zum Antrieb des zweiten Fahrzeugrades (R2) bilden. Es wird vorgeschlagen, dass zwischen den Getriebeausgangswellen (GAW1, GAW2, 9, 10) des ersten und des zweiten Schaltgetriebes (G1, G2) eine elektronisch regelbare reibschlüssige Kupplung (K), insbesondere eine Lamellenkupplung angeordnet ist. embedded image

Auch veröffentlicht als