In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. DE102018130813 - FAHRZEUGSEGMENT FÜR EIN MEHRGLIEDRIGES SCHIENENFAHRZEUG UND SCHIENENFAHRZEUG

Amt Deutschland
Aktenzeichen/Anmeldenummer 102018130813
Anmeldedatum 04.12.2018
Veröffentlichungsnummer 102018130813
Veröffentlichungsdatum 04.06.2020
Veröffentlichungsart A1
IPC
B61D 1/00
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
DEinzelheiten oder Arten des Wagenaufbaus von Eisenbahnfahrzeugen
1Wagen für den üblichen Eisenbahn-Personenverkehr
B61D 17/20
BArbeitsverfahren; Transportieren
61Eisenbahnen
DEinzelheiten oder Arten des Wagenaufbaus von Eisenbahnfahrzeugen
17Konstruktive Einzelheiten des Wagenaufbaus
04Wagenaufbau aus Metall; auch in Zusammensetzung, z.B. Metall und Holz
20Übergangseinrichtungen zwischen den Wagen; Ausbildung der Wagenstirnwände hierfür
CPC
B61D 1/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
DBODY DETAILS OR KINDS OF RAILWAY VEHICLES
1Carriages for ordinary railway passenger traffic
B61D 13/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
DBODY DETAILS OR KINDS OF RAILWAY VEHICLES
13Tramway vehicles
B61D 17/20
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
DBODY DETAILS OR KINDS OF RAILWAY VEHICLES
17Construction details of vehicle bodies
04with bodies of metal; with composite, e.g. metal and wood body structures
20Communication passages between coaches; Adaptation of coach ends therefor
B61G 5/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
61RAILWAYS
GCOUPLINGS; DRAUGHT AND BUFFING APPLIANCES
5Couplings for special purposes not otherwise provided for
02for coupling articulated trains, locomotives and tenders or the bogies of a vehicle; Coupling by means of a single coupling bar; Couplings preventing or limiting relative lateral movement of vehicles
Anmelder Bombardier Transportation GmbH
Erfinder Zechel Gero
Kostka Jan
Meißner Simone
Raith Hans-Ulrich
Vertreter Zimmermann & Partner Patentanwälte mbB
Titel
(DE) FAHRZEUGSEGMENT FÜR EIN MEHRGLIEDRIGES SCHIENENFAHRZEUG UND SCHIENENFAHRZEUG
Zusammenfassung
(DE)

Gemäß einer Ausführungsform umfasst ein Fahrzeugsegment (50, 50', 60, 60', 70, 70') für ein mehrgliedriges Schienenfahrzeug (500, 600, 700) ein erstes Wagenkastensegment (7, 7') und ein mit dem ersten Wagenkastensegment (7, 7') um eine Hochachse (10, 10', z) des Fahrzeugsegments (50, 50', 60, 60', 70, 70') drehbar verbundenes zweites Wagenkastensegment (6, 6'). Zwischen dem ersten Wagenkastensegment (7, 7') und dem zweiten Wagenkastensegment (6, 6') ist ein erster Personenübergangsbereich (P1, P1') gebildet ist. Das zweite Wagenkastensegment (6, 6') weist an einem dem ersten Wagenkastensegment (7, 7') abgewandten Ende zwei mechanische Koppelelemente (11, 11') zum Ankoppeln eines weiteren Fahrzeugsegments (50', 50, 60', 60, 70', 70), ein elektrisches Koppelelement (2, 2') zum elektrischen Verbinden mit dem weiteren Fahrzeugsegment (50', 50, 60', 60, 70', 70) und einen Balg (4, 4') für einen zweiten Personenübergangsbereich (P2) zum weiteren Fahrzeugsegment (50', 50, 60', 60, 70', 70) oder einen Anschluss für den Balg (4, 4') auf. Die mechanischen Koppelelemente (11, 11') sind mit dem zweiten Wagenkastensegment (6, 6') über ein jeweiliges Gelenk (1, 1') verbunden, das eine Drehbewegung um eine Querachse (y) ermöglicht, die senkrecht zur Hochachse (z) und zu einer zur Hochachse (z) senkrechten Längsachse (x) des zweiten Wagenkastensegments (6, 6') ist. embedded image

Auch veröffentlicht als